Gasnotruf: 07071 157-112  Störungsdienst: 07071 157-111

Stadtwerke Tübingen
Eisenhutstraße 6, 72072 Tübingen
Tel. 07071 157-300
info@swtue.de

TüBus
Tel. 07071 157-157
tuebus@swtue.de

Öffnungszeiten Kundenservice:
Montag – Donnerstag: 8:00 – 17:00 Uhr
Freitag: 8:00 – 13:00 Uhr

Anfahrt
Mit dem Bus, Linien 1, 4, 13, Haltestelle "Stadtwerke"
Mit dem Auto oder dem Fahrrad

Sie sind hier: Startseite » Unternehmen » Presse » Pressemitteilungen » Vorfahrt Wasser: Stadtwerke verlegen neue Wasserleitung in der Derendinger Straße

Vorfahrt Wasser: Stadtwerke verlegen neue Wasserleitung in der Derendinger Straße

Entlang der Derendinger Straße verlegen die Stadtwerke Tübingen ab Ende März eine neue Wassertransportleitung. (Foto: swt/Schermaul)

Die Baustelle erstreckt sich – unterteilt in vier zeitlich aufeinander folgende Bauabschnitte – von der Kreuzung Wilhelm-Keil-Straße/ Hegelstraße entlang der Derendinger Straße bis zur Danziger Straße. Die Fertigstellung ist – einen optimalen Verlauf vorausgesetzt – für den Herbst geplant.

Anliegende Betriebe und Firmen haben die swt bereits im Vorfeld informiert. Für die Anwohner und alle interessierten Bürgerinnen und Bürger bieten die Stadtwerke eine eigene Informationsveranstaltung am 24. März 2020, um 18 Uhr, im Coworking Space „Gründersaal“ (Jurastraße 27/1) in Derendingen an.

Auswirkungen der Baustelle

Die Einschränkungen durch die Baustelle im Einzelnen:

Individualverkehr: Für den größten Teil der Bauabschnitte sind – unter Einhaltung der gesetzlich vorgeschriebenen Mindestabstände auf Baustellen – Straßensperren für den Durchgangsverkehr nötig. Eine Umleitung wird vom Straßenverkehrsamt eingerichtet und soll den Individualverkehr weiträumig umleiten. Im ersten Bauabschnitt über Wilhelm-Keil-Straße, Mühlbachäckerstraße und Konrad-Adenauer-Straße. Im zweiten Bauabschnitt führt die Umleitungsstrecke dann verstärkt über Steinlachallee und Heinlenstraße. Nicht nur in der Derendinger Straße, sondern auch in den umliegenden Gebieten sind Verkehrsbehinderungen nicht auszuschließen.

Anwohner und Parkplätze: Zufahrten für Anwohner können pro Bauabschnitt jeweils einseitig aufrechterhalten werden. Durch die Umleitung entfallen allerdings rund 80 öffentliche Parkplätze entlang der Umleitungsstrecke. Über mehrere Wochen wird auch die Sieben-Höfe-Straße von einer Vollsperrung betroffen sein.

Industrie und Gewerbe: Die Bauabschnitte wurden von den swt so geplant, dass Lieferverkehre mit Einschränkungen weiter die Zielorte anfahren können. Anliegende Betriebe haben die swt im Vorfeld umfassend über die Bauabschnitte und –phasen informiert.

Auswirkungen auf den TüBus

Auch auf einige TüBus-Linien hat die Baustelle Auswirkungen. Betroffen von Umleitungen sind die Linien 2, 5, 16 und N88 sowie die Regionalbus-Linien 7612 und 7613. Weil die Umleitungsstrecken während der Bauzeit mehrfach angepasst werden muss, sollten sich Fahrgäste tagesaktuell auf der TüBus-Seite informieren, welche Umleitungspläne und -strecken gültig sind: www.swtue.de/tuebus.

Verstärkung des Tübinger Wassernetzes

Mit mehreren großen Baumaßnahmen haben die Stadtwerke Tübingen in den vergangenen Jahren die Verstärkung des Wassernetzes eingeleitet. In der Wilhelmstraße verlegten sie 2017 auf rund zwei Kilometern Länge eine neue Wassertransportleitung – von der Adlerkreuzung in Lustnau bis zum Technischen Rathaus in der Brunnenstraße. Im Jahr darauf folgte 2018 der nächste Abschnitt: auf 400 Metern Länge ging es durch die Straße Am Stadtgraben. Am Ziel angekommen ist die neue Wassertransportleitung wenn das Gebiet zwischen Derendingen und Weilheim bei der Anhöhe „Käppele“ erreicht ist. Dort wollen die swt perspektivisch in einigen Jahren einen neuen größeren Wasserbehälter bauen. Er soll ein neues wichtiges Standbein des Tübinger Wassernetzes sein und darüber hinaus Potentiale für die Zukunft der Tübinger Wasserversorgung bereitstellen.

Zurück

Dr. Ulrich Schermaul

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
07071 157-2997
ulrich.schermaul@swtue.de