Sie sind hier: Startseite » Unternehmen » Presse » Pressemitteilungen » Hallenbad-Herbst in Tübingen: Stadtwerke öffnen Hallenbad Nord ab dem 20. September

Hallenbad-Herbst in Tübingen: Stadtwerke öffnen Hallenbad Nord ab dem 20. September

Ab dem 20.9.2021 gibt es wieder öffentliche Schwimmzeiten im Hallenbad Nord. (Foto: swt/Schermaul)

Für Schwimmkurse war das Hallenbad während des gesamten Sommers offengeblieben. Mit dem Beginn des Schuljahres kehren auch die Schulen mit Schwimmunterricht zurück ins Bad. Für die Öffentlichkeit bieten die swt ab dem 20. September wieder definierte Zeitfenster an. Badegäste können ihre Eintrittskarten vorab über das Online-Buchungssystem kaufen. Die buchbaren Zeiten werden dort in Kürze hinterlegt.

Zugangsvoraussetzung ist – wie durch die Corona-Verordnung Bäder vorgeschrieben – die 3G-Regel. Das heißt, dass Bade- und Saunagäste beim Eintritt einen Nachweis vorlegen müssen, dass sie entweder vollständig geimpft, genesen oder durch einen tagesaktuellen (nicht älter als 24 Stunden) Corona-Schnelltest getestet sind. Vor dem Hintergrund der 3G-Regelung haben die swt auch die Kontingente erhöht, so dass nun bis zu 80 Badegäste gleichzeitig das Bad besuchen können. Die Zahl der Eintrittskarten bleibt pro Zeitfenster allerdings weiterhin begrenzt, damit sich die vorgeschriebenen Mindestabstände inner- und außerhalb der Becken einhalten lassen.

Die buchbaren Zeitfenster wurden auf familienfreundlichere zwei Stunden ausgedehnt. Auch der Kinderbereich mit Planschbecken geht wieder in Betrieb. Zunächst bietet das Hallenbad Nord folgende Badezeiten:

Montag – Donnerstag 06:00 – 07:30 Uhr

Montag 15:00 – 16:30 Uhr

Mittwoch 14:00 – 15:30 Uhr

Freitag 06:00 – 08:00 Uhr / 08:30 – 10:30 Uhr / 11:00 – 13:00 Uhr / 13:30 – 15:30 Uhr

Samstag 06:00 – 08:00 Uhr

Sonntag 08:00 – 10:00 Uhr / 10:30 – 12:30 Uhr

Wenn das Freibad schließt, werden die swt zusätzliche Schwimmzeiten im Hallenbad Nord anbieten.

Sauna und Uhlandbad frühestens nach der Freibadsaison

Wenn nach dem Saisonende das Freibad für den Winter vorbereitet ist, steht wieder mehr Bäderpersonal für die Hallenbäder zur Verfügung. Ab diesem Zeitpunkt wird auch die Öffnung des Uhlandbads wieder möglich.

Für die Sauna im Hallenbad Nord schmieden die Stadtwerke Tübingen ebenfalls Öffnungspläne. Allerdings wird die Sauna frühestens nach der Freibadsaison in Betrieb gehen – dann stehen den swt wieder die nötigen Personalkapazitäten für einen Saunabetrieb zur Verfügung. Die swt arbeiten bis dahin noch an einem Konzept, unter welchen Bedingungen und mit welchen Begrenzungen ein Saunabetrieb möglich ist. Das Saisonende im Freibad steht noch nicht fest. Die Stadtwerke Tübingen wollen – wie in den vergangenen beiden Jahren – die Großwetterlage im Oktober beobachten und danach ausrichten, wie lange das Freibad noch offenbleibt. Seit dem 1. September gibt es im Freibad keine Zeitfenster mehr. Das heißt: mit einem Tagesticket können Badegäste spontan ins Bad gehen und so lange bleiben wie sie möchten.

Alle Informationen und das Buchungssystem sind auf www.swtue.de/baeder erreichbar.

Zurück