Sie sind hier: Startseite » Unternehmen » Presse » Pressemitteilungen » Freibad-Saison in Tübingen endet am 17. Oktober – mehr öffentliche Schwimmzeiten in den Hallenbädern

Freibad-Saison in Tübingen endet am 17. Oktober – mehr öffentliche Schwimmzeiten in den Hallenbädern

Beim swt-Spendenschwimmen war am 3. Oktober noch einmal viel los im Tübinger Freibad. Am 17. Oktober endet nun die Saison. (Foto: swt/Marquardt)

Die Besucherzahlen im Freibad liegen in diesem Jahr über den Besucherzahlen der Saison 2020 (Gesamtbesucher in vier Monaten Öffnungszeit: 162.255). Bis zum Wochenende 9./10. Oktober waren es 186.020 Freibad-Gäste. Ein äußerst wechselhafter und in der ersten Hälfte regenreicher Sommer verhinderten größere Besucherzahlen. Das Bad hatte in diesem Jahr einen Monat länger geöffnet als noch in der Vorjahressaison.

Schwimmen im Hallenbad Nord und im Uhlandbad

Nach der Freibad-Saison gibt es für die Öffentlichkeit mehr Schwimmzeiten in den beiden Tübinger Hallenbädern. Unverändert gibt die aktuell gültige Corona-Verordnung des Landes die Regeln und Gäste-Obergrenzen für Hallenbäder und Saunen vor. Deshalb können Badegäste für beide Hallenbäder weiterhin nur festgelegte Zeitfenster online buchen. Im Hallenbad Nord wurden die öffentlichen Schwimmzeiten deutlich ausgeweitet. Auch die Öffnung der Sauna im Hallenbad Nord – ebenfalls eingeteilt in Zeitfenster mit Obergrenzen – ist ab dem 18. Oktober geplant. Im Uhlandbad gibt es nach längerer Pause wieder öffentliche Schwimmzeiten.

Für beide Hallenbäder können Eintrittskarten über das bewährte Online-Buchungssystem gekauft werden. Als Alternative für alle, die keine Möglichkeit zur Online-Ticketbuchung haben, gibt es die Möglichkeit der telefonischen Vorbestellung beim swt-Kundenservice mit anschließender Abholung der bestellten Eintrittskarten im swt-Kundenzentrum in der Eisenhutstraße 6.

Informationen zu den öffentlichen Schwimm- und Saunazeiten sowie zur Online-Buchung gibt es für alle Tübinger Bäder unter www.swtue.de/baeder  

Zurück