Gasnotruf: 07071 157-112  Störungsdienst: 07071 157-111

Stadtwerke Tübingen
Eisenhutstraße 6, 72072 Tübingen
Tel. 07071 157-300
info@swtue.de

TüBus
Tel. 07071 157-157
tuebus@swtue.de

Öffnungszeiten Kundenservice:
Montag – Donnerstag: 8:00 – 17:00 Uhr
Freitag: 8:00 – 13:00 Uhr

Anfahrt
Mit dem Bus, Linien 1, 4, 13, Haltestelle "Stadtwerke"
Mit dem Auto oder dem Fahrrad

Sie sind hier: Startseite » Unternehmen » Aktuell » Neuigkeiten » Neues vom TüBus: Linienbusse fahren ab 20. April nach Notfahrplan auf Basis des Ferienfahrplans

Neues vom TüBus: Linienbusse fahren ab 20. April nach Notfahrplan auf Basis des Ferienfahrplans

(Foto: swt/Marquardt)

Der Engpass beim Fahrpersonal hat sich wieder etwas entspannt. Da das Semester an der Universität Tübingen im anstehenden Sommersemester zunächst digital startet und deutlich weniger Studierende in der Stadt unterwegs sind, reicht nach Einschätzung der swt nach dem Ende der Osterferien zunächst noch der Notfahrplan auf Basis des Ferienfahrplans aus, um das reduzierte Fahrgastaufkommen zu bewältigen.

Je nach Entwicklung bei der Wiederaufnahme des Schulbetriebs werden die swt auf Basis des Ferienfahrplans im Schülerverkehr bedarfsgerecht Schulbusfahrten ergänzen. Die Stadtwerke setzen weiterhin größere Busse (CapaCity, Gelenkbusse) ein, damit die Fahrgäste die Möglichkeit haben, die geforderten Mindestabstände auch im Bus einzuhalten. Bei Bedarf steuern die swt auf einzelnen Linien nach. So setzen sie beispielsweise auf der Linie 8 nun Gelenkbusse ein.

Folgende Änderungen gelten ab dem 20. April 2020:

  • Die Linien 6, 9, 10, 11, 12, 13, 17, 21 und 22 fahren nach dem Normalfahrplan Montag-Freitag.
  • Die Linien 1,2,3,4,5,7,8,14 und 16 fahren nach dem Notfahrplan (Basis Ferienfahrplan).
  • Bei einzelnen Linien – insbesondere Line 18 und 19 – entfallen die mit „S“ gekennzeichneten Fahrten mit einer Ausnahme: Sieben Fahrten zwischen Rottenburg und den Kliniken, die zur Linienverdichtung eingesetzt werden, fahren trotz der „S“-Kennzeichnung.
  • Die Linie X15 fährt – ausschließlich mit CapaCity-Bussen – nach einem Sonderfahrplan mit allen Zwischenstopps zwischen Hauptbahnhof und den Kliniken
  • Auf der Linie 8 entfallen die Fahrten zwischen Hauptbahnhof und Bergfriedhof. Ersatzweise fährt die SAM-Linie 34 durchgehend alle 30 Minuten.
  • Die Linien 14 und 24 fahren nach einem Sonderfahrplan, entsprechend des Notfahrplans der Ammertalbahn.
  • Auf der Linie 21 entfallen Fahrten zur Taktverdichtung zwischen Hauptbahnhof und Unterer Wert.
  • Die Nachtbus-Linie N88 fährt nur Freitag/Samstag, Samstag/Sonntag und vor Feiertagen mit jeweils drei Fahrten. Die Nachtbusse N90 bis N99 fahren weiterhin nicht.

Tag-SAM für Menschen aus Risikogruppen

Für Personen, die laut Robert-Koch-Institut zu Risikogruppen gehören, empfehlen die swt, auf die Nutzung des ÖPNV zunächst zu verzichten. Für Menschen der Risikogruppe haben die swt ein ergänzendes SAM-Angebot auch tagsüber eingerichtet mit dem Ziel, Einzelbeförderungen anbieten zu können. Das Angebot können Fahrgäste ab sofort zum Tag-SAM-Tarif (= regulärer Bustarif) nutzen.

Zentrale Info-Seite für Fahrgäste

Für die Fahrgäste bieten die Stadtwerke Tübingen auf einer zentralen Informationsseite alle aktuell gültigen Fahrplanregelungen gesammelt unter einer Adresse: www.swtue.de/verkehr.

Die Abfahrtszeiten können für jede Haltestelle über die Internetseite www.swtue.de/abfahrt abgerufen werden.

Zurück

Dr. Ulrich Schermaul

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
07071 157-2997
ulrich.schermaul@swtue.de