Gasnotruf: 07071 157-112  Störungsdienst: 07071 157-111

Stadtwerke Tübingen
Eisenhutstraße 6, 72072 Tübingen
Tel. 07071 157-300
info@swtue.de

TüBus
Tel. 07071 157-157
tuebus@swtue.de

Öffnungszeiten Kundenservice:
Montag – Donnerstag: 8:00 – 17:00 Uhr
Freitag: 8:00 – 13:00 Uhr

Anfahrt
Mit dem Bus, Linien 1, 4, 13, Haltestelle "Stadtwerke"
Mit dem Auto oder dem Fahrrad

Sie sind hier: Startseite » Unternehmen » Aktuell » Neuigkeiten » Klima- und Gesundheitsschutz auf zwei Rädern: Universitätsstadt erhöht E-Mobilitätsprämie der Stadtwerke um 200 Euro

Klima- und Gesundheitsschutz auf zwei Rädern: Universitätsstadt erhöht E-Mobilitätsprämie der Stadtwerke um 200 Euro

Der Kauf eines Pedelec lohnt sich jetzt mit der doppelten Förderung durch Universitätsstadt und Stadtwerke so richtig. (Foto: swt/Marquardt)

Als Alternative oder Ergänzung zum ÖPNV ist die Fortbewegung im Stadtgebiet mit einem elektrisch betriebenen Zweirad eine vorteilhafte Option. Bis zum Ziel vorfahren ist kein Problem, die Parkplatzsuche entfällt, ebenso Parkgebühren und Abgase sowieso.  Und wer – aus welchen Gründen auch immer – zurzeit Fahrten mit dem ÖPNV meiden möchte, für den sind Pedelecs, E-Bikes, E-Lastenräder, E-Roller oder E-Scooter im Stadtgebiet als individuelles Ein-Personen-Fortbewegungsmittel prädestiniert. Zumal man mit Elektromotor-Unterstützung auch die Tübinger Hügel ohne Mühe bezwingt.

„Wer Pedelec fährt, schafft beides: Klimaschutz und Virenschutz“, sagt Oberbürgermeister Boris Palmer. „Jetzt ist der beste Zeitpunkt, damit anzufangen. Dafür sorgt das attraktive Förderprogramm unserer Stadtwerke.“

„Unser swt-Förderprogramm für E-Bikes und Pedelecs gibt es schon seit über zehn Jahren und wird mit durchschnittlich fast 100 geförderten Rädern pro Jahr gut angenommen“, sagt Stadtwerke-Geschäftsführer Ortwin Wiebecke. „Mit der Prämie der Universitätsstadt on Top auf unsere eigene Kaufprämie rechnen wir mit vielen neuen Ein- bzw. Aufsteigern und unterstützen die Aktion sehr gerne.“

Wie funktioniert's?

Voraussetzung für die E-Mobilitätsförderung: Die Käufer müssen Ökostromkunden der Stadtwerke Tübingen sein (oder es werden) und die swt-Vorteilskarte besitzen. Denn E-Mobilität macht nur mit Ökostrom wirklich Sinn und mit der kostenlosen swt-Vorteilskarte haben die Kunden zu weiteren swt-Bonusprogrammen Zugang. Alle Einwohner der Universitätsstadt bekommen zusätzlich zur swt-Prämie von 100 Euro (die allen swt-Ökostromkunden auch außerhalb Tübingens offensteht) die zusätzliche Förderung der Universitätsstadt in Höhe von 200 Euro. Damit sind insgesamt bis zu 300 Euro Kaufprämie möglich. Die Gesamtfördersumme ist begrenzt.

Förderanträge können ab sofort bei den Stadtwerken Tübingen unter Vorlage einer Rechnungskopie für das gekaufte E-Mobil und unter Angabe der Vertragskontonummer erfolgen.

Alle Informationen zum Förderprogramm finden sich auch im Internet:

https://www.swtue.de/foerderprogramme

Zurück

Dr. Ulrich Schermaul

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
07071 157-2997
ulrich.schermaul@swtue.de