Gasnotruf: 07071 157-112 Störungsdienst: 07071 157-111

Stadtwerke Tübingen
Eisenhutstraße 6, 72072 Tübingen
Tel. 07071 157-300
info@swtue.de

TüBus
Tel. 07071 157-157
tuebus@swtue.de

Öffnungszeiten Kundenservice:
Montag - Freitag 8.00 - 18.00 Uhr

Anfahrt
Mit dem Bus, Linien 4, 7, 13, Haltestelle "Stadtwerke"
Mit dem Auto oder dem Fahrrad

Sie sind hier: Startseite » Privatkunden » Netze » Messstellenbetrieb » Digitale Zähler » Moderne Messeinrichtung (mME)

Eine moderne Messeinrichtung ist ein digitaler Stromzähler, der Informationen über die tatsächlichen Stromverbrauchs- und ggf. Einspeisewerte direkt am Gerät anzeigt. An konventionellen Zählern kann man ausschließlich den aktuellen Zählerstand ablesen – moderne Messeinrichtungen zeigen neben dem Zählerstand auch tages-, wochen-, monats- und jahresbezogene Verbrauchs- und ggf. Einspeisewerte jeweils für die letzten 24 Monate an.

Vorteile

Mehr Kontrolle: Überwachung und Analyse des Stromverbrauchs werden einfacher – und können dabei helfen, mit Energie bewusster umzugehen und Energie einzusparen.

Mehr Möglichkeiten: In Verbindung mit einer Kommunikationseinheit, dem so genannten Smart-Meter-Gateway, kann die moderne Messeinrichtung gegen Mehrkosten zu einem intelligenten Messsystem  mit weiteren Funktionen aufgewertet werden.

Mehr Sicherheit: Die neuen Zähler erfüllen hohe Datenschutzanforderungen: Daten werden nur im Gerät abgespeichert. Die Datenanzeige ist durch eine PIN vor fremdem Zugriff geschützt.

Einbau und Voraussetzungen

Ab 2018 bauen die swt als grundzuständiger Messstellenbetreiber in den eigenen Netzgebieten (Tübingen, Ammerbuch, Dettenhausen und Waldenbuch) sukzessive moderne Messeinrichtungen ein und zwar bei 

  • Stromverbrauchern mit einem Verbrauch von bis zu 6.000 kWh/Jahr und
  • Anlagenbetreibern mit einer installierten Leistung von bis zu 7 kW.

Wir informieren alle Haushalte rechtzeitig über den Wechseltermin. Eingebaut werden die Messeinrichtungen in alle Neubauten und Gebäuden, die einer größeren Renovierung (im Sinne der Richtlinie 2010/31/EU) unterzogen werden, sowie im Falle von geplanten, turnusmäßigen Zählerwechsel-Aktionen.

Bis 2032 sind knapp 58.000 Messstellen von einer verpflichtenden Umrüstung auf moderne Messeinrichtungen betroffen. 

Übrigens: Auch wenn Sie bereits einen digitalen bzw. elektronischen Zähler haben, tauschen wir diesen gegen einen digitalen Zähler der neuesten Generation aus.