Gasnotruf: 07071 157-112  Störungsdienst: 07071 157-111

Stadtwerke Tübingen
Eisenhutstraße 6, 72072 Tübingen
Tel. 07071 157-300
info@swtue.de

TüBus
Tel. 07071 157-157
tuebus@swtue.de

Öffnungszeiten Kundenservice:
Montag - Freitag 8.00 - 18.00 Uhr

Anfahrt
Mit dem Bus, Linien 1, 4, 13, Haltestelle "Stadtwerke"
Mit dem Auto oder dem Fahrrad

Sie sind hier: Startseite » Unternehmen » Aktuell » Neuigkeiten » Neues vom TüBus: Verbesserungen bei Angebot und Qualität und neue Google-Fahrplanauskunft

Neues vom TüBus: Verbesserungen bei Angebot und Qualität und neue Google-Fahrplanauskunft

Ab Sonntag geht auch der neue Elektrobus mit seinem auffälligen Design auf Linie. (Foto: swt/Marquardt)

Die Fahrplanauskunft bei Google ist eine der meist verwendeten Anwendungen wenn es um Reiseplanung geht. Auch die TüBus-Linien und Fahrplanzeiten sind jetzt auf Google hinterlegt. Das bedeutet für Fahrgäste, dass sie direkt aus Google oder Google Maps heraus ihre TüBus-Verbindungen suchen und angezeigt bekommen können – allerdings nicht in Echtzeit. Besonders bei kombinierten Reiseplanungen mit verschiedenen ÖPNV-Anbietern, die ebenfalls auf Google enthalten sind (wie zum Beispiel die Deutsche Bahn), ergeben sich für die Fahrgäste deutliche Vorteile und Zeitersparnis. Die Fahrplanauskunft auf der TüBus-Internetseite bleibt nach wie vor als altbewährte Informationsplattform erhalten.

Fahrplanwechsel: Änderungen im Linien- und Fahrplan

Der Verkehrsbeirat der Stadtwerke Tübingen (swt) beschloss eine Änderung des Linienwegs der Linie 6. Sie fährt künftig ab Waldhäuser Ost/ Ahornweg über den Falkenweg in Richtung Sand. In diesem Abschnitt werden drei neue Haltestellen, „Bei den Römergräbern“, „Sperberweg“ und „Amselweg“ angefahren. Das Wohngebiet um den Falkenweg hat damit erstmals eine direkte TüBus-Anbindung. Der Abschnitt Ahornweg-Ulmenweg wird von der Linie 6 nicht mehr befahren. Dort fahren – nach einer Taktverdichtung der Linie 3 – die Linien 2, 3 und 4 im Fünf-Minuten-Takt.

Beim Nachtbus verändert TüBus die Fahrplanzeiten so, dass sich die Pünktlichkeit verbessert. Auf der Nachtbus-Linie N95 entfällt die Haltestelle Hegelstraße. Auf der N98 werden die Haltestellen Schwärzlocher Täle, Schwärzlocher Straße 111, Schwärzlocher Straße 79, Schwärzlocher Straße 45, Haagtor, Weberstraße neu von der Linie N90 angefahren. Die Haltestellen Stadtgraben, Nonnenhaus und Neckarbrücke werden nicht mehr angefahren (aber noch von N91, N93, N94 und N96). Die Erreichbarkeit der Innenstadt aus Hirschau und Unterjesingen ist über eine Durchbindung auf die Nachtbus-Linie N93 am Hauptbahnhof gewährleistet.

Die Linie 8 wird künftig an Sonn- und Feiertagen im Zeitraum 8 bis 21 Uhr im 30-Minuten-Takt (anstatt bisher stündlich) fahren. Auf der Linie 18 werden Anmeldefahrten zwischen Hagelloch und Kliniken angeboten, die auf die Schichtwechselzeiten am Klinikum abgestimmt sind: jeweils zwei Fahrtenpaare von Montag bis Freitag und drei am Wochenende sowie an Feiertagen.

Erster rein elektrischer TüBus geht auf Linie

Ab dem Fahrplanwechsel zum 15.12.2019 nimmt auch der erste rein elektrische TüBus, ein eCitaro von Mercedes Benz, seinen Dienst auf: zunächst wird er montags bis freitags und am Samstag auf der Linie 6 – über die Haußerstraße in Richtung Waldhäuser Ost – im Einsatz sein. Zusätzlich sind Einsätze sonntags auf den Linien 10 und 22 vorgesehen.

Zurück

    Dr. Ulrich Schermaul

    Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
    07071 157-2997
    ulrich.schermaul@swtue.de