Sie sind hier: Startseite » Privatkunden » ÖPNV » Über uns » Klimaanlagen in den Stadtbussen

Unterschiedliche Klima- und Belüftungssysteme bei TüBus

Im Sommer bei 30 Grad und mehr kühlen Kopf zu bewahren ist nicht leicht. Auch die TüBusse der Stadtwerke Tübingen, ihre Technik, die Busfahrer und die Fahrgäste haben mit den heißen Temperaturen zu kämpfen. Abkühlung und Frischluft – das ist an heißen Tagen eine besondere Herausforderung, für die in den TüBussen verschiedene Systeme zum Einsatz kommen. Sie unterscheiden sich nicht nur bei der Technik. Auch die Leistungsfähigkeit der Systeme für einen kühleren Bus-Innenraum ist unterschiedlich.

Im Laufe der zurückliegenden Jahre hat sich die Technologie bei Klimaanlagen und Kühlsystemen deutlich weiterentwickelt. Gleichzeitig sind sie wesentlich effizienter, energiesparender und damit auch klimaverträglicher geworden. Immer mehr moderne Kühlsysteme verursachen keinen wahrnehmbaren Mehrverbrauch. Das sind insbesondere Klimatisierungstechniken, die anstelle einer Vollklimatisierung, beispielsweise mit Hilfe einer elektrischen Lüftungsanlage, für ein angenehmeres Innenraumklima sorgen, Für die Stadtwerke Tübingen sind diese technologischen Fortschritte ein entscheidendes Kriterium, um die Zahl der TüBusse mit Klimatisierungstechnik wieder zu erhöhen.

Kühlung und Frischluft in Bussen: Unterschiede der Systeme

Je nach Busmodell und Baujahr sind verschiedene Systeme mit an Bord, die für Abkühlung und frische Luft sorgen. Unterschiede bestehen zwischen einer Vollklimatisierung und einer elektrischen Lüftungsanlage. Die elektrische Lüftungsanlage arbeitet mit einer Kombination aus Kühlen und Luftbewegung und benötigt weniger Energie – sie ist aber auch nicht so leistungsstark wie eine Vollklimaanlage. Das Gute an beiden Systemen: sie arbeiten äußerst effizient und erhöhen dadurch den Verbrauch des Busses kaum wahrnehmbar. Und sie bieten den Fahrgästen gegenüber Bussen ohne diese Technik einen spürbaren Unterschied.

Bei älteren Bussen ohne Klimatisierung erfolgt die Luftkühlung „klassisch“ manuell über Klappfenster und Dachluken. Fahrgäste ist es jederzeit erlaubt, die Fenster im Bus auch selbstständig zu bedienen, um den Luftaustausch mit Hilfe des Fahrtwindes zu verbessern.

Aktueller Stand der Klimatisierungslösungen in der TüBus-Flotte (November 2020)

Die Stadtwerke Tübingen haben in ihrer TüBus-Flotte unterschiedliche Busmodelle verschiedener Hersteller. Folgende Übersicht gibt Auskunft über die Stückzahlen der Linienbusse  hinsichtlich ihrer Belüftungs-/Klimatisierungstechnik:

Anzahl BusseKlimatisierungslösung
40Klappfenster / Dachluken
20Vollklimatisierung
09Elektrische Lüftungsanlage