Gasnotruf: 07071 157-112Störungsdienst: 07071 157-111

Stadtwerke Tübingen
Eisenhutstraße 6, 72072 Tübingen
Tel. 07071 157-300
info@swtue.de

TüBus
Tel. 07071 157-157
tuebus@swtue.de

Öffnungszeiten Kundenservice:
Montag - Freitag 8.00 - 18.00 Uhr

Anfahrt
Mit dem Bus, Linien 4, 7, 13, Haltestelle "Stadtwerke"
Mit dem Auto oder dem Fahrrad

Sie sind hier: Startseite » Unternehmen » Presse » Pressemitteilungen » Stadtwerke Tübingen, Rottenburg und Mössingen unterzeichnen Rahmenvertrag mit Tübinger Kreishandwerkerschaft

Stadtwerke Tübingen, Rottenburg und Mössingen unterzeichnen Rahmenvertrag mit Tübinger Kreishandwerkerschaft

Bauen ihre Zusammenarbeit weiter aus: die Stadtwerke aus der Region und die Tübinger Kreishandwerkerschaft; (v.l.n.r.): Gerhard Nill, Betriebsleiter der Stadtwerke Mössingen, Martin Beer, Geschäftsführer der Stadtwerke Rottenburg, Dr. Achim Kötzle, Geschäftsführer Energiewirtschaft der Stadtwerke Tübingen, Ortwin Wiebecke, Sprecher der Geschäftsführung der Stadtwerke Tübingen, Reiner Zinser, Geschäftsführer der Gemeindewerke Ammerbuch und Abteilungsleiter Vertrieb bei den Stadtwerken Tübingen, Rüdiger Strobel, Geschäftsführer der Tübinger Kreishandwerkerschaft und Gebhart Höritzer, Kreishandwerkermeister (Foto: Gudrun de Maddalena)

Die Stadtwerke Tübingen, Rottenburg und Mössingen haben heute gemeinsam mit der Tübinger Kreishandwerkerschaft (KHS) sowie den Gemeindewerken Ammerbuch ein neues Kooperationsmodell auf den Weg gebracht. Dazu wurde ein Rahmenvertrag geschlossen, der Mitgliedern der Kreishandwerkerschaft einen Rabatt auf ihren Bezug für die Belieferung mit Strom und Gas ermöglicht. Damit soll das regionale Handwerk unterstützt und die kommunale Daseinsvorsorge gestärkt werden.

„Stadtwerke und Kreishandwerkerschaft blicken auf eine lange und gute Zusammenarbeit zurück. Diese unter den sich ständig verändernden Bedingungen des Marktes und der Umwelt kontinuierlich und nachhaltig in die Zukunft fortzuführen, ist uns ein Anliegen. Unser Engagement für Stärkung der Innungen und Betriebe in der Region sehen wir mit der neuen Form der Kooperation auf einem guten Weg“, so Ortwin Wiebecke, der Sprecher der Geschäftsführung der Stadtwerke Tübingen (swt).

Als Beispiele bestehender Kooperationen zwischen den Stadtwerken und der KHS, insbesondere den Innungen Sanitär, Heizung, Klima (SHK) und Elektro können u.a. das Heizungspumpen-Contracting oder die Aktion „Kühlschrank-Tausch“ angeführt werden. Diese sind auch Teil der erst vor wenigen Tagen neu gestarteten Stromsparkampagne der Stadtwerke Tübingen „Null Komma Strom – Wir sparen uns ein Kraftwerk“. „Für Klimaschutz und die Energiewende ist ein abgestimmtes Vorgehen möglichst aller Akteure notwendig. Sowohl bei einzelnen Bausteinen unserer neuen Stromsparkampagne Null Komma Strom – Wir sparen uns ein Kraftwerk als auch bei der heute geschlossenen Kooperation gehen die Kreishandwerkerschaft und die Stadtwerke in diesem Sinn gemeinsam voran“, unterstreicht Dr. Achim Kötzle, Geschäftsführer Energiewirtschaft der Stadtwerke Tübingen.  

Erfreut über die gelungene Kooperation zwischen Stadtwerken aus der Region und dem heimischen Handwerk, das sich u.a. in der Kreishandwerkerschaft organisiert hat, zeigten sich auch die Geschäftsführer der beteiligten Stadtwerke Rottenburg und Mössingen.

„Wir freuen uns ganz besonders, dass wir der Kreishandwerkerschaft und ihren einzelnen Betrieben mit dieser Vertragsunterzeichnung ein über die bestehenden Kooperationen hinaus gehendes, sehr attraktives Angebot für die Energielieferungen mit Strom und Gas unterbreiten können", so Martin Beer, Geschäftsführer der Stadtwerke Rottenburg.

„Gerade als kleines Stadtwerk ist es uns wichtig, dass wir uns stärker mit der Region vernetzen. Hierfür bietet diese Kooperation eine innovative Möglichkeit. Besonders freue ich mich darüber, dass wir damit gleichzeitig das Handwerk unterstützen können", begrüßte Gerhard Nill, Betriebsleiter der Stadtwerke Mössingen, die neue Kooperation zwischen regionalen Stadtwerken und der Kreishandwerkerschaft.

„Für die Gemeindewerke Ammerbuch bedeutet die Kooperation eine weitere, vertiefte Vernetzung in die Region. Der Rahmenvertrag unterstreicht, wie wichtig die Verbindung von Handwerk und Energieversorgung kommunal und regional ist“, so Reiner Zinser, Geschäftsführer der Gemeindewerke Ammerbuch (GWA) und Leiter der Abteilung Vertrieb bei den Stadtwerken Tübingen.

„Die vertrauensvolle und gute Zusammenarbeit mit der Kreishandwerkerschaft und ihren derzeit 540 Betrieben und 17 Innungen bringen wir mit dem heutigen Tag einen weiteren wichtigen Schritt voran. Dazu befinden wir uns fortwährend im engen Dialog mit den Bedürfnissen der Innungen und Betriebe“, erläutert Zinser.

„Die neue Kooperation ist eine echte Innovation für das Handwerk. Die Konditionen des neuen Rahmenvertrages zwischen den Stadtwerken Tübingen, Rottenburg und Mössingen und der KHS entlasten das Handwerk und damit einen fundamentalen Zweig unserer heimischen Wirtschaft ganz essentiell. Die jetzt gefundene Lösung, ist ein Gewinn für unsere Betriebe in den verschiedenen Innungen und unterstreicht den Mehrwert, bei uns in der Kreishandwerkerschaft Mitglied zu sein“, so Rüdiger Strobel, Geschäftsführer der Tübinger Kreishandwerkerschaft.

Informationen: www.null-komma-strom.dewww.khs-tuebingen.de

Zurück