Gasnotruf: 07071 157-112Störungsdienst: 07071 157-111

Stadtwerke Tübingen
Eisenhutstraße 6, 72072 Tübingen
Tel. 07071 157-300
info@swtue.de

TüBus
Tel. 07071 157-157
tuebus@swtue.de

Öffnungszeiten Kundenservice:
Montag - Freitag 8.00 - 18.00 Uhr

Anfahrt
Mit dem Bus, Linien 4, 7, 13, Haltestelle "Stadtwerke"
Mit dem Auto oder dem Fahrrad

Sie sind hier: Startseite » Unternehmen » Presse » Pressemitteilungen » Stadtwerke schreiben erstmals swt-Umweltpreis aus - 30.000 Euro für regionale Umweltschutzprojekte

Stadtwerke schreiben erstmals swt-Umweltpreis aus - 30.000 Euro für regionale Umweltschutzprojekte

Jury-Mitglied Nina Rühlig von der Abteilung Erneuerbare Energien und Energieeffizienz (EE) der swt freut sich auf viele interessante Bewerbungen. Foto: Jens Klatt

„Mit diesem Preis wollen wir zeigen, wie vielfältig und engagiert der Umweltschutz in Tübingen und in der Region ist“, erklärt Dr. Achim Kötzle, energiewirtschaftlicher Geschäftsführer der Stadtwerke Tübingen. „Passend zu unserem Motto ‚Wir wirken mit‘, lebt auch dieser Wettbewerb vom Mitmachen. Wir laden alle Vereine, Schulen und Organisationen aus Tübingen und der Region Neckar-Alb ein, sich jetzt mit einem Projekt zu bewerben und freuen uns auf eine möglichst große Resonanz.“

Die Bewerbung erfolgt online auf www.swt-umweltpreis.de. Bis spätestens 3. November 2014 können sich Projekte auf dieser Plattform bewerben. Vom 13. Oktober bis 6. November 2014 läuft die Online-Abstimmung über zehn Publikumspreise im Wert von insgesamt 15.000 Euro. Jeder Besucher der Internetseite kann täglich seine Stimme abgeben, kostenlos und ohne Angaben persönlicher Daten. Wer seine Chancen auf viele Online-Stimmen hoch halten will, sollte seine Bewerbung daher möglichst bis Anfang Oktober eingereicht haben, um die volle Abstimmungsphase für sich und sein Projekt nutzen zu können.

Zusätzlich zu den zehn Publikumspreisen vergibt eine Jury weitere 15.000 Euro an besonders herausragende Umweltprojekte. Der Jury gehören an: Dr. Achim Kötzle, Geschäftsführer Energiewirtschaft der swt; Nina Rühlig, Abteilung „Erneuerbare Energien & Energieeffizienz“ der swt; Bernd Schott, Umwelt- und Klimaschutzbeauftragter der Universitätsstadt Tübingen; Sepp Wais, Redakteur Schwäbisches Tagblatt. Durch die Jurypreise haben auch kleinere Projekte gute Chancen auf eine Förderung.

Möglich ist der swt-Umweltpreis auch dank der Ökostromkunden der swt. Denn: „Die Mehrerlöse aus unserem Ökostromtarif bluegreen investieren wir zu 100 Prozent in Umweltschutzprojekte, wie zum Beispiel in den Ausbau Erneuerbare Energien“, so Dr. Achim Kötzle. „Auch die Fördersumme des Umweltpreises wird aus diesen Mitteln gespeist.“

Im Rahmen eines jährlichen Auditverfahrens wird die Verwendung der bluegreen-Mehrerlöse vom TÜV Nord kontrolliert. Nach erfolgreicher Überprüfung erhalten die swt für den Ökostromtarif bluegreen ein weiteres Jahr das Zertifikat „Geprüfter Ökostrom“.

Am 8. Dezember 2014 wird der swt-Umweltpreis im „Landestheater Württemberg-Hohenzollern Tübingen Reutlingen“ (LTT) verliehen.

Informationen: www.swt-umweltpreis.de

 

 

Zurück