Gasnotruf: 07071 157-112Störungsdienst: 07071 157-111

Stadtwerke Tübingen
Eisenhutstraße 6, 72072 Tübingen
Tel. 07071 157-300
info@swtue.de

Stadtverkehr Tübingen
Tel. 07071 157-157
stadtverkehr@swtue.de

Öffnungszeiten Kundenservice:
Montag - Freitag 8.00 - 18.00 Uhr

Anfahrt
Mit dem Bus, Linien 4, 7, 13, Haltestelle "Stadtwerke"
Mit dem Auto oder dem Fahrrad

Sie sind hier: Startseite » Unternehmen » Presse » Pressemitteilungen » Stadtverkehr Tübingen: Gleich drei neue CapaCity im Einsatz

Stadtverkehr Tübingen: Gleich drei neue CapaCity im Einsatz

Ökologisch mobil sein, das können Fahrgäste im Stadtverkehr Tübingen (SVT) seit vielen Jahren. Die Basis hierfür wird geschaffen durch die Auswahl der Fahrzeuge und setzt sich über die Ausstattung mit modernster Filtertechnik fort. Fortlaufende Tests mit Hybrid- und anderen innovativen Eco-Antrieben unterstützen das Engagement des Stadtverkehrs Tübingen im Bereich Nachhaltigkeit. Auch der Einsatz modernster Großraumbusse, wie des CapaCity, helfen dabei, klimaschädliche Emissionen pro Fahrgast zu reduzieren. Die Beschaffung von gleich drei neuen CapaCity-Bussen im Stadtverkehr ist daher auch eine zukunftsweisende Investition in den Klimaschutz. Zwei der neuen XXL-Großraumbusse fahren für die neue Stadtwerke-Tochter TüBus, einer für die Omnibusfirma Groß. Investition pro Fahrzeug: rund 500.000 Euro. Seit Kurzem sind die drei neuen XXL-Busse im Stadtverkehr im Einsatz.

Die neuen CapaCity fahren künftig auf den Linien 5 und 18, zwischen Omnibusbahnhof, Schnarrenbergkliniken, Wanne, Waldhäuser Ost und Hirschau. Stadtverkehrsleiter und TüBus-Geschäftsführer Hans-Jürgen Hennig: „Damit wollen wir die Verfügbarkeit freier Plätze für unsere Fahrgäste im Stadtverkehr erhöhen. Gleichzeitig können wir Spitzenzeiten insbesondere im Schülerverkehr und während des Semesters noch besser abdecken.“

Mit über 19 Metern fallen die CapaCity-Busse der Daimler-Tochter EvoBus im Stadtverkehr besonders ins Auge. Sie bieten Platz für über 170 Fahrgäste. Dies reduziert bei entsprechender Auslastung auch den Energieeinsatz je Fahrgast und ist damit ein klares Plus fürs Klima: „Zwar sind die Emissionen eines CapaCity in etwa vergleichbar mit denen eines modernen Gelenkbusses. Durch das höhere Fahrgastpotenzial können die spezifischen Emissionen pro Fahrgast jedoch deutlich gesenkt werden. Die Investition ist daher ein richtiger und wichtiger Schritt – ökologisch und ökonomisch“, so Hans-Jürgen Hennig.

„Dabei sein, wenn es darum geht, die Zukunft der Mobilität zu gestalten“, das will auch der Rottenburger Omnibusunternehmer Wolfgang Groß. Sein Ziel: „Für unsere Fahrgäste durch ein Mehr an Raum auch ein Stück mehr an Komfort zu bieten. Gleichzeitig wollen wir den Klimaschutz im Blick haben. Der CapaCity ist geräumig und bequem wie eine Straßenbahn ohne Schienen. Das ist es, was mich an dieser Anschaffung überzeugt“, so der der Inhaber des Partnerunternehmens im Stadtverkehr Tübingen.

Aufgrund seiner Länge ist der CapaCity mit insgesamt vier besonders breiten elektrischen Türen ausgestattet. Die Neufahrzeuge werden über eine völlig neue Getriebeart von ZF Friedrichshafen angetrieben. Geringerer Kraftstoffverbrauch, deutlich weniger Antriebslärm und komfortable Schaltvorgänge kennzeichnen das neue Getriebe „ecolife“

Daten und Fakten zum Stadtverkehr Tübingen

Im Stadtverkehr Tübingen sind derzeit rund 64 Busse im Einsatz, davon mit den drei Neuzugängen jetzt insgesamt acht CapaCity. Zusammen befördern die Busse im Stadtverkehr Tübingen mit etwa 2.000 Fahrten pro Tag auf 35 Linien mehr als 17,9 Mio. Fahrgäste im Jahr (Stand: 2010). Sie verkehren zwischen einem eng vertakteten Netz von 376 Haltestellen im gesamten Stadtgebiet.

 

Informationen: www.svtue.dewww.grossreisen.de

Zurück