Gasnotruf: 07071 157-112  Störungsdienst: 07071 157-111

Stadtwerke Tübingen
Eisenhutstraße 6, 72072 Tübingen
Tel. 07071 157-300
info@swtue.de

TüBus
Tel. 07071 157-157
tuebus@swtue.de

Öffnungszeiten Kundenservice:
Montag – Freitag: 8:00 – 18:00

Anfahrt
Mit dem Bus, Linien 1, 4, 13, Haltestelle "Stadtwerke"
Mit dem Auto oder dem Fahrrad

Sie sind hier: Startseite » Unternehmen » Presse » Pressemitteilungen » Publikum hat entschieden: Zehn Preisträger beim 7. swt-Umweltpreis 2020 stehen nach Online-Voting fest

Publikum hat entschieden: Zehn Preisträger beim 7. swt-Umweltpreis 2020 stehen nach Online-Voting fest

Von ursprünglich 41 gestarteten Bewerberprojekten hatten es nach dem Qualifikationsvoting zehn in die Endrunde geschafft. Beim 45-Stunden-Finalvoting starteten alle Kandidaten, darunter sieben Schulprojekte, wieder bei null. Im Finale wurden alle Stimmen einzeln per E-Mail verifiziert, so dass mit jeder E-Mail-Adresse nur einmalig abgestimmt werden konnte. Gewinnerprojekte kommen - neben dem Landkreis Tübingen - auch aus den Kreisen Reutlingen, Böblingen, Calw und Böblingen. Das zeigt die überregionale Reichweite des swt-Umweltpreises. 

Mit 1.148 Stimmen holte sich Act for Animals e.V. hauchdünn vor dem Zweitplatzierten die meisten – und damit den ersten swt-Umweltpreis in Höhe von 3.000 Euro. Das Projekt „StuVegan – Bündnis für eine nachhaltige Mensa“ hat sich zum Ziel gesetzt, in allen Mensen des Studierendenwerks fleisch- und fischlastige Speisen zu reduzieren und vegane, kostengünstige Alternativen zu installieren. Weniger Fleisch- und Fischkonsum kann zur Reduzierung von klimaschädlicher CO2-Produktion beitragen.

Mit nur 29 Stimmen weniger (1.119) landete der Kinderbauernhof am Brennlesberg e.V. aus Gomaringen auf Platz zwei. Für ihr Projekt „Umwelt mit allen Sinnen genießen“ erhält der Verein 2.500 Euro. Im Rahmen des Angebots auf dem Kinderbauernhof bietet der Verein Kindern besondere Geruchs- und Geschmackserlebnisse im Zusammenhang mit den Tieren und der Natur. Damit werden die Geschmackswahrnehmungen der Kinder sensibilisiert und eine stärkere Verbindung zu natürlichen Produkten aufgebaut.

Auf Platz drei landete mit 981 Stimmen das Projekt „Schmetterlingsfreundliche Schule“ des Albert-Einstein-Gymnasiums Reutlingen. Mit dem Förderpreis von 2.000 Euro will die Schule weitere Lebensräume für heimische Schmetterlinge schaffen mit dem Ziel „Schmetterlingsfreundliche Schule“ zu werden. Das dafür aufgesetzte Schmetterlingsprogramms sensibilisiert die Schülerinnen und Schüler für Tier- und Naturschutzthemen und ermöglicht einen praxisnahen und handlungsorientierten Unterricht.

1.500 Euro gehen an den Verein Blühende Alb für das Projekt „Blühstreifenvernetzung – Gemeinsam für Bienchen und Blümchen“ (973 Stimmen).

Jeweils 500 Euro erhalten folgende Projekte auf den Plätzen fünf bis zehn:

5. Friedrich-Boysen Realschule Altensteig: „Wildblumenwiese und Ernährungsumstellung“ (940 Stimmen)

6. Friedrich-Kammerer-Gemeinschaftsschule Ehningen: „Wald- und Naturkonzept“ (766 Stimmen)

7. Theodor-Heuss-Gymnasium Esslingen; „Klima- und umweltfreundliche Schule“ (657 Stimmen)

8. Graf-Eberhard Gymnasium Bad Urach; „Streuobstwiese macht Schule“ (558 Stimmen)

9. Gemeinschaftsschule Jettingen: „Bee nature“ (465 Stimmen)

10. Gemeinschaftsschule Gäufelden: „Summende Vielfalt – Bienenkiste“ (313 Stimmen)  

„Die Rekorde aus dem Vorjahr haben wir sowohl bei den teilnehmenden Projekten und Betrieben als auch bei den abgegebenen Stimmen nochmals übertroffen. Das ist wirklich bemerkenswert“, sagt Johannes Fritsche, Bereichsleiter Marketing und Öffentlichkeitsarbeit bei den Stadtwerken. „Das zeigt uns, dass trotz der Corona-Pandemie die Themen Klima- und Umweltschutz bei ganz vielen aktiven Gruppen und Betrieben in unserer Region nicht in Vergessenheit geraten sind.“

Jury vergibt weitere Preise und kürt Gewinner des Betriebswettbewerbs

Die swt-Umweltpreis-Jury vergibt bis Ende November weitere Jurypreise. Deshalb haben alle Bewerberprojekte eine neue (oder gar zweite) Chance auf einen Förderpreis. Auch die Gewinner des swt-Umweltpreises für Betriebe werden durch die Jury gekürt und gemeinsam mit allen Preisträgern bekannt gegeben. In diesem Jahr leider nicht im Rahmen der traditionellen Preisträger-Gala, die aufgrund der Corona-Pandemie nicht stattfinden kann.

Alle Publikumspreisträger und ihre Projektportraits sind auf der Seite www.swt-umweltpreis.de veröffentlicht.

Zurück