Gasnotruf: 07071 157-112 Störungsdienst: 07071 157-111

Stadtwerke Tübingen
Eisenhutstraße 6, 72072 Tübingen
Tel. 07071 157-300
info@swtue.de

TüBus
Tel. 07071 157-157
tuebus@swtue.de

Öffnungszeiten Kundenservice:
Montag - Freitag 8.00 - 18.00 Uhr

Anfahrt
Mit dem Bus, Linien 4, 7, 13, Haltestelle "Stadtwerke"
Mit dem Auto oder dem Fahrrad

Sie sind hier: Startseite » Unternehmen » Presse » Pressemitteilungen » Netzwerk für Ressourcen- und Energieeffizienz für die Region Neckar-Alb

Netzwerk für Ressourcen- und Energieeffizienz für die Region Neckar-Alb

Bei einem angenommenen Jahresstromverbrauch eines kleineren oder mittleren Unternehmens von 200.000 Kilowattstunden können sich Effizienzmaßnahmen mit geschätzten fünf Prozent Einsparung niederschlagen. Unternehmen, die dem Netzwerk beitreten, sparen aber nicht nur Geld. Dank größerer Ressourceneffizienz steigern sie ihre Wettbewerbsfähigkeit. Gerade die ist in der wirtschaftsstarken Region Neckar-Alb ein Trumpf.

„Die Stärke des neuen Netzwerks liegt auch in der langjährigen Erfahrung der Gründungsmitglieder“, erklärt Thomas Deyerberg, Bereichsleiter Kunden bei den Stadtwerken Tübingen: „Die swt, WIT und KEFF unterstützen Firmen, Know-how auszubauen und greifen dabei auf ihre eigenen Kompetenzen auf den thematischen Kerngebieten Energie, Ressourcen und CO2 zurück. Das bringt den Netzwerk-Teilnehmern echte Mehrwerte und Anregungen, die sich schnell im Unternehmen oder Betrieb umsetzen lassen.“

Das Netzwerk Energieeffizienz ist mit seinem Schwerpunkt auf dem produzierenden Gewerbe zunächst auf drei Jahre angelegt. Es ist Teil der Initiative „Energieeffizienz-Netzwerke“ der Bundesregierung und der Wirtschaft, das wiederum Teil des „Nationalen Aktionsplans Energieeffizienz“ (NAPE) ist.

Auch für den Klima- und Umweltschutz spielen Energieeffizienz und Ressourcenschonung eine wichtige Rolle – und für die Energiewende in der Region. Bevor sich ein Unternehmen mit der konkreten Umsetzung dieser Ziele Wettbewerbsvorteile sichern und einen ökologischen Imagegewinn aufbauen kann, unterstützt ein Netzwerk-Beratungstermin bei der Potentialanalyse mit einem Energieaudit: Wo gibt es Schwachpunkte? Wo kann man in einem Unternehmen ansetzen, um die Energieeffizienz zu steigern und nachhaltig Ressourcen einzusparen? Welche Förderprogramme stehen zur Verfügung?

Die Stadtwerke Tübingen und seine beiden Partner erhoffen sich aus einem wachsenden Netzwerk gleichzeitig wachsende Aufmerksamkeit für die Fragestellungen und Herausforderungen des Netzwerks. Und sie streben eine Sensibilisierung der Unternehmen in der Wirtschaftsregion Neckar-Alb für die mit dem Netzwerk zentral verbundenen Aspekte an. Für die Zukunft, so schätzen die Netzwerk-Gründer swt, WIT und KEFF, wird sich die ökologisch-effiziente Positionierung von Unternehmen noch stärker zu einem zentralen Faktor für wirtschaftlichen Erfolg entwickeln.     

Unternehmen oder Betriebe, die dem Netzwerk beitreten wollen, finden alle Informationen auf der Internetseite www.swtue.de/effizienz-netzwerk oder können über die E-Mail--Adresse effizienznetzwerk@swtue.dedirekten Kontakt aufnehmen.

Zurück

Dr. Ulrich Schermaul

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
07071 157-2997
ulrich.schermaul@swtue.de