Gasnotruf: 07071 157-112Störungsdienst: 07071 157-111

Stadtwerke Tübingen
Eisenhutstraße 6, 72072 Tübingen
Tel. 07071 157-300
info@swtue.de

TüBus
Tel. 07071 157-157
tuebus@swtue.de

Öffnungszeiten Kundenservice:
Montag - Freitag 8.00 - 18.00 Uhr

Anfahrt
Mit dem Bus, Linien 4, 7, 13, Haltestelle "Stadtwerke"
Mit dem Auto oder dem Fahrrad

Sie sind hier: Startseite » Unternehmen » Presse » Pressemitteilungen » Hallenbad Nord: Kinderplanschbecken geschlossen

Hallenbad Nord: Kinderplanschbecken geschlossen

Die Untersuchungsergebnisse lassen den Schluss zu, dass eine Verkeimung des Filtermaterials vorliegt. Die Filter sind Bestandteil der Wasserwiederaufbereitungsanlage des Planschbeckens. Sie haben die Aufgabe, das Beckenwasser zu reinigen, um Schmutz- und Schwebstoffe zu entfernen. Bevor das Wasser von den Filtern weiter in die Becken eingeleitet wird, wird es desinfiziert.

Die Stadtwerke haben sich daher in Abstimmung mit der Abteilung Gesundheit des Landratsamts entschlossen, das komplette Filtermaterial auszutauschen, um sämtliche kontaminierten Bereiche der Anlage zu entfernen. Nach erfolgtem Filteraustausch, wird eine erneute Beprobung durchgeführt. Sofern diese Befunde einwandfrei sind, soll das Kinderplanschbecken umgehend für den Badebetrieb wieder freigegeben werden. Die Arbeiten dauern voraussichtlich zwei bis drei Wochen an. Während dieser Zeit bleibt das Kinderplanschbecken geschlossen.

Legionellen können insbesondere durch Aerosole, wie sie beim Duschen entstehen, über die Atemwege in den Körper eindringen und eine Infektion auslösen, die ärztlich zu behandeln ist. Die Symptome können unspezifisch und variabel sein und mit hohem Fieber und Schüttelfrost einhergehen. Gemessen wurden im Beckenwasser bis zu 100 KBE Legionella spec./pro 100 ml. Dies gilt laut DIN 19643-1:2012-11, in der die „Bewertung des Beckenwassers und Maßnahmen“ geregelt sind, noch als eine „geringe Kontamination“.

Gemäß dieser Norm wäre erst ab einer Kontamination ab 1.000 KBE im Rahmen von Nachuntersuchungen ein Nutzungsverbot in Erwähnung zu ziehen gewesen. Sofern Badegäste, die das Planschbecken benutzt haben, entsprechende Symptome zeigen, wird empfohlen, dies - unter Hinweis auf den Besuch des Planschbeckens - medizinisch abklären zu lassen und ihren behandelnden Arzt aufzusuchen.

Das Hallenbad Nord verfügt über ein großes Schwimmbecken mit 25 x 16 Metern und ca. ca. 416,5 m² (Wassertemperatur ca. 26 - 27° C) sowie ein Lehrschwimmbecken 16 x 8 m (ca. 133 m²) mit variabler Wassertiefe von 0,60 bis zu 1,80 Metern (Wassertemperatur ca. 26 - 27° C) und das jetzt geschlossene Kinderplanschbecken 3,4 x 4,6 Metern mit ca. 16 m² (Wassertemperatur ca. 32° C).  Des Weiteren über einen eigenen Sauna- und Wellnessbereich.

Die Wasserqualität in den Schwimmbecken wird kontinuierlich aufbereitet und überwacht sowie in regelmäßigen Abständen von einem unabhängigen Institut mikrobiologisch und chemisch untersucht.

Informationen zu den Tübinger Bädern: www.swtue.de/baeder

Zurück