Gasnotruf: 07071 157-112 Störungsdienst: 07071 157-111

Stadtwerke Tübingen
Eisenhutstraße 6, 72072 Tübingen
Tel. 07071 157-300
info@swtue.de

TüBus
Tel. 07071 157-157
tuebus@swtue.de

Öffnungszeiten Kundenservice:
Montag - Freitag 8.00 - 18.00 Uhr

Anfahrt
Mit dem Bus, Linien 4, 7, 13, Haltestelle "Stadtwerke"
Mit dem Auto oder dem Fahrrad

Sie sind hier: Startseite » Unternehmen » Presse » Pressemitteilungen » Das Freibad Tübingen startet am 30. April in eine besondere Saison

Das Freibad Tübingen startet am 30. April in eine besondere Saison

Die Ampeln für die Rutsche im Tübinger Freibad und für das Freibad selbst gehen bald schon wieder auf grün. Die Saisoneröffnung ist am 30. April 2017. (Foto: swt/Schermaul)
Am Sonntag sind die Bahnen im Freibad wieder frei. (Foto: swt/Schermaul)

Es ist der Höhepunkt der diesjährigen Freibadsaison: „Wenn die Arbeiten weiter so gut wie bislang voran kommen, können wir die Erweiterung im Juli mit unseren Badegästen bei einem großen Freibadfest am 22. Juli gebührend eröffnen“, freut sich swt-Geschäftsführer Ortwin Wiebecke auf die Fertigstellung der umfangreichen Bau- und Gestaltungsarbeiten. „Das Tübinger Freibad wird dann noch stärker zu einem echten Freizeitbad, in dem unsere Gäste auch wenn sie nicht schwimmen wollen, eine entspannte Zeit mit vielen neuen Attraktionen abseits der Schwimmbecken verbringen können.“  

Seit dem Saisonende im September letzten Jahres arbeiten die swt an der lange geplanten Freibaderweiterung. Die Erweiterungsfläche beträgt 240 mal 110 Meter, was einer Flächenerweiterung von rund 59 Prozent entspricht. Insgesamt wird das Freibad dann über sieben Hektar Gelände und rund 40.000 Quadratmeter Liegefläche verfügen.

Neue Erholungsflächen sollen neue Gäste anziehen

Neue Sportareale, weite schattige Liegeflächen, Hängematten-Hain, Lagunenlandschaft, Barfuß- und Sinnespfad und vor allem jede Menge mehr Platz – die Freibadgäste erwartet im Laufe der Saison ein deutlich erweitertes Erholungs- und Freizeitangebot. „Mit diesen neuen Freizeitmöglichkeiten erweitern wir den Stellenwert des Freibads über das reine Schwimm- und Badeangebot hinaus. Wir schaffen einen in der Region einzigartigen Aufenthalts- und Erholungsort, der sich gerade auch für Familien anbietet. Mehr Platz und mehr Ruhe in den Liegebereichen sorgen vor allem in der Hochsaison wenn das Freibad gut besucht ist, für ein entspanntes Urlaubsgefühl – und zieht hoffentlich auch zusätzliche Gäste an“, hofft Frank Raible, Abteilungsleiter Bäder der Stadtwerke Tübingen. Im letzten Jahr holte das Freibad nach durchwachsenem Früh- und Hochsommer während der lang anhaltenden Hitzephase im Spätsommer bei den Besucherzahlen noch kräftig auf und erreichte mit 275.095 Besuchern (2015: 279.939) wieder ein gutes Ergebnis.

Vom ersten Spatenstich an hat Freibadleiter David Letzgus-Maurer die Erweiterung begleitet. Und er ist begeistert von dem, was die Badegäste ab dem Sommer erwartet: „Ich freue mich selbst riesig darauf wenn alles einmal fertig gebaut ist, alle Pflanzen angewachsen sind und blühen und auch sonst alles Neue von unseren Gästen ausprobiert und genossen werden kann.“ 80 neue Bäume wurden angepflanzt. Schmuckstück an zentraler Stelle ist, direkt neben einem künstlichen Sandstrand gelegen, ein großes Holzdeck. Das Spezialholz des international renommierten Holzspezialisten Accoya wurde mit natürlichen Essigsubstanzen so behandelt, dass es eine natürliche Imprägnierung aufweist, witterungsbeständig ist und keinen größeren Pflegeaufwand verursacht. „Das ist eines der größten Holzdecks dieser Art im süddeutschen Raum“, erklärt Letzgus-Maurer. „Wir sind gespannt, wie die unterschiedlichen Aufenthaltsbereiche von den Gästen genutzt und angenommen werden“, meint Letzgus-Maurer. Kurz vor den Sommerferien soll dann so gut wie alles fertig sein. Die Stadtwerke Tübingen bereiten dazu ein großes Freibadfest am 22. Juli vor, bei dem die Erweiterungsareale dann auch offiziell für das Publikum geöffnet werden.

Preise für Jahres- und Saisonkarten steigen moderat

Die Eintrittspreise im Freibad blieben weitestgehend stabil, nur die Jahres- und Saisonkarten werden moderat im Preis angehoben. Einzel-, Zehner- und Familientageskarten kosten genauso viel wie im Vorjahr. Die Jahreskarte Normalpreis kostet 220 € (bisher 210 €), die ermäßigte Jahreskarte 124 € (bisher 118 €) die Jahreskarte für Familien 274 € (bisher 261 €), die Saisonkarte Freibad 76 € (bisher 72 €), die ermäßigte Saisonkarte 42 € (bisher 40 €) und die Saisonkarte für Familien 142 € (bisher 135 €).

Anpassung der Öffnungszeiten ab August / Uhlandbad bis Mitte Juni zu veränderten Zeiten offen

Die Öffnungs- und Schließzeiten des Freibads verändern sich im Laufe der Saison bis zum Saisonende:

ab 30.04.17: 06:00 – 20:30 Uhr

ab 23.05.17: 06.00 – 21:00 Uhr

ab 01.08.17: 06:30 – 20:30 Uhr

ab 20.08.17: 07:00 – 20:30 Uhr

ab 31.08.17: 07:00 – 20:00 Uhr

ab 07.09.17: 07:30 – 20:00 Uhr

ab 15.09.17: 07:30 – 19:45 Uhr (bei Saisonverlängerung).

Im Uhlandbad, das eigentlich während der Freibadsaison geschlossen ist, gibt es nach der Saisoneröffnung des Freibads noch eingeschränkte Bademöglichkeiten mit angepassten Öffnungszeiten. Sonntags bleibt das Uhlandbad geschlossen, ebenfalls an den beiden Feiertagen 1. Mai und 25. Mai 2017 und auch am Tag der Freibad-Eröffnung am 30. April ist das Uhlandbad geschlossen.

Die angepassten Öffnungszeiten:

Montag                 06:00 – 07:45 Uhr

Dienstag               06:00 – 21:30 Uhr

Mittwoch              06:00 – 07:45 Uhr

Donnerstag         14:00 – 15:00 Uhr Damen

                                15:00 – 21:30 Uhr

Freitag                  12:00 – 18:00 Uhr

Samstag                08:00 – 20:00 Uhr

Sonntag                geschlossen      

Warmbadetage (ca. 31°C) sind im Uhlandbad dienstags und samstags. Der 03. Juni 2017 ist dann der letzte Öffnungstag im Uhlandbad. Danach beginnt die Sommerpause im Uhlandbad.

Zurück

Dr. Ulrich Schermaul

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
07071 157-2997
ulrich.schermaul@swtue.de