Sie sind hier: Startseite » Unternehmen » Presse » Pressemitteilungen » „Cyber Valley“: Durchführung der technischen Inbetriebnahme einer Dampfheizzentrale für CureVac durch die Stadtwerke Tübingen

„Cyber Valley“: Durchführung der technischen Inbetriebnahme einer Dampfheizzentrale für CureVac durch die Stadtwerke Tübingen

Das neue CureVac-Gebäude steht im "Cyber Valley" in direkter Nachbarschaft zum BHKW Obere Viehweide der Stadtwerke Tübingen. (Archivbild: swt/Schermaul)

Für das Gebäude ist die Dampfheizzentrale eine wichtige Komponente, da sie sowohl die spätere Produktion als auch die Raumluftbefeuchtungsanlagen mit Dampf versorgt. Während CureVac für die Dampfverteilung innerhalb des Gebäudes zuständig ist, sind die Stadtwerke Tübingen im Rahmen eines Contractingmodells für die komplette Dampferzeugung sowie die Anlagenperipherie verantwortlich.

Einen wichtigen Meilenstein bei der Errichtung der Dampfheizzentrale markiert nun die technische Inbetriebnahme der Dampfheizzentrale. Dazu wird in der Woche vom 14.-18. März 2022 zeitweise reiner Wasserdampf ins Freie abgeleitet, der in der Umgebung der Baustelle sichtbar sein wird. Außerdem kann es beim Entweichen des Wasserdampfs zeitweise zu hörbaren Pfeif- und Zischgeräuschen kommen. Für Bürgerinnen und Bürger besteht kein Grund zur Beunruhigung oder Sorge.

Die Stadtwerke Tübingen werden die Dampf- und Geräuschentwicklung so gering und kurz wie möglich halten. Alle zuständigen Behörden (einschließlich der Polizei und der Feuerwehr) wurden bereits vorab über die Maßnahme informiert. Die Fernwärmeversorgung steht in keinem Zusammenhang mit der Inbetriebnahme und ist gewährleistet.

Zurück