Gasnotruf: 07071 157-112 Störungsdienst: 07071 157-111

Stadtwerke Tübingen
Eisenhutstraße 6, 72072 Tübingen
Tel. 07071 157-300
info@swtue.de

TüBus
Tel. 07071 157-157
tuebus@swtue.de

Öffnungszeiten Kundenservice:
Montag - Freitag 8.00 - 18.00 Uhr

Anfahrt
Mit dem Bus, Linien 1, 4, 13, Haltestelle "Stadtwerke"
Mit dem Auto oder dem Fahrrad

Sie sind hier: Startseite » Unternehmen » Presse » Pressemitteilungen » Busfahrer-Warnstreik am 4.02.2019: Notfahrplan im Tübinger Stadtbusverkehr

Busfahrer-Warnstreik am 4.02.2019: Notfahrplan im Tübinger Stadtbusverkehr

Am Montag, 4. Februar 2019, kommt es ab circa 8 Uhr zu einem Warnstreik im Stadtbusverkehr Tübingen. (Foto: swt/Schermaul)

Betroffen vom Streikaufruf ist das Fahrpersonal der am Tübinger Stadtbusverkehr beteiligten Busunternehmen – darunter auch die Stadtwerke Tübingen Verkehrsbetrieb GmbH, die als Tochtergesellschaft der Stadtwerke Tübingen (swt) den Großteil der Fahrleistungen erbringt.

Mit ver.di wurde ein Notfahrplan abgestimmt, der zumindest eine gewisse ÖPNV-Versorgung in Tübingen aufrechterhalten soll. So gibt es einige Fahrten, die auf den Strecken von Nachtbus-Linien fahren. Auch im Schülerverkehr und für die Verbindung zu den Kliniken werden ausgewählte Fahrten angeboten.

Fahrgäste können sich im Internet auf den TüBus-Seiten (www.swtue.de/verkehr) über die aktuelle Situation und Details des Notfahrplans informieren. Zusätzlich wird die swt-Abteilung TüBus am Hauptbahnhof/ Europaplatz an einem Infostand Auskunft über die aktuelle Fahrplanlage geben.

Der Notfahrplan im Detail (gültig ab ca. 8 Uhr):

Alle genannten Zeiten beziehen sich auf die Abfahrt am Hauptbahnhof Tübingen.

Ganztägig (ab circa 8 Uhr):

Pendelverkehr der Linie 5 zwischen Hauptbahnhof und den Kliniken alle 30 Minuten. Die Linien 18 und 19 fahren nach regulärem Fahrplan.

Mittags:
Jeweils eine Fahrt auf den Strecken der Nachtbus-Linien N91 (Abfahrt 13:48 Uhr) und N93 (Abfahrt 14:30 Uhr).

Nachmittags:
Jeweils zwei Fahrten mit je einem Bus fahren auf den Strecken der Nachtbus-Linien N91, N93, N94, N95 und N97. Abfahrtszeiten sind 17:00 Uhr und 18:00 Uhr.

Schülerverkehr (bis circa 8 Uhr regulär)

Zur Anbindung der Schulen auf Waldhäuser Ost (Geschwister-Scholl-Schule und Waldorfschule) werden folgende Fahrten zusätzlich durchgeführt.

Schulende:

13:14 Uhr Waldhäuser Ost – Lustnau – Herrlesberg – Pfrondorf

13:14 Uhr Waldhäuser Ost – Wanne – Hauptbahnhof

Regionalbusverkehr

Die Bahn sowie die Busse des Regionalbusverkehrs – darunter die Linien 18 und 19 – fahren planmäßig.

Zum Hintergrund

In der aktuell laufenden Lohnrunde für das private Omnibusgewerbe verhandelt die Gewerkschaft ver.di mit dem Arbeitgeberverband von Baden-Württemberg (WBO) über einen neuen Tarifvertrag für rund 9.000 Beschäftigte der privaten Omnibusunternehmen in Baden-Württemberg. Die zweite Verhandlungsrunde soll am 7. Februar stattfinden. Der Gewerkschaft geht es um eine Verringerung des Abstandes bei den Löhnen zum Tarifvertrag des kommunalen Nahverkehrs (TV-N). Ver.di fordert 5,8 Prozent mehr Lohn bei einer Laufzeit von 12 Monaten. Der Arbeitgeberverband hat bislang nach der ersten Verhandlungsrunde noch kein Angebot abgegeben.

Zurück

Dr. Ulrich Schermaul

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
07071 157-2997
ulrich.schermaul@swtue.de