Gasnotruf: 07071 157-112 Störungsdienst: 07071 157-111

Stadtwerke Tübingen
Eisenhutstraße 6, 72072 Tübingen
Tel. 07071 157-300
info@swtue.de

TüBus
Tel. 07071 157-157
tuebus@swtue.de

Öffnungszeiten Kundenservice:
Montag - Freitag 8.00 - 18.00 Uhr

Anfahrt
Mit dem Bus, Linien 4, 7, 13, Haltestelle "Stadtwerke"
Mit dem Auto oder dem Fahrrad

Sie sind hier: Startseite » Unternehmen » Presse » Pressemitteilungen » Ausfallsicherheit für den digitalen Nachrichtenfluss

Ausfallsicherheit für den digitalen Nachrichtenfluss

Freuen sich im SWR-Studio auf dem Tübinger Österberg über den gelungenen Projektabschluss (v.l.n.r.): Uli Reutter (Projektleiter swt/TüNet), Andreas Renz (Technischer Leiter SWR Tübingen), Dr. Andreas Narr (Studioleiter SWR Tübingen), Antje Fleischer (Abteilungsleiterin swt/TüNet). (Foto: swt/Schermaul)

Im Auftrag von Vodafone realisierte die Telekommunikationsabteilung der swt den Bau der neuen Glasfaser-Infrastruktur bis hinauf auf den SWR-Sitz auf dem Tübinger Österberg. Insgesamt waren für die Verlegung Tiefbauarbeiten auf insgesamt 650 Metern notwendig, 100 Meter davon wurden mit Hilfe eines Spülbohrverfahrens bewerkstelligt. Rund 1,4 Kilometer Strecke Glasfaserleitung entstanden. Ergänzt wird die Hauptleitung bei diesem Projekt zusätzlich durch circa vier Kilometer redundante Leitungsstrecke. Die doppelte Anbindung hat einen großen Vorteil: der SWR Tübingen sendet auch dann ohne Unterbrechung weiter, wenn die Glasfaser-Hauptleitung einen Defekt erleidet oder gekappt wird. 

Im digitalen Medienzeitalter, wo sich ein Großteil der Berichterstattung in Echtzeit und online abspielt und immer mehr Inhalte im Internet – beispielsweise in Mediatheken oder Podcasts – bereitgestellt werden, ist Ausfallsicherheit ein zentraler Wettbewerbsvorteil.

Entsprechend positiv bewertet SWR-Studioleiter Dr. Andreas Narr den Projektabschluss: „Der beste Inhalt ist nichts wert, wenn wir ihn nicht schnell und zuverlässig unter die Leute bringen. Jetzt haben wir höchste Verbreitungssicherheit und dazu wichtige Reserven, um die enorm steigenden Datenmengen auch künftig zu bewältigen. Das SWR Studio Tübingen ist das erste aller SWR-Studios mit dieser Verbreitungstechnologie und damit federführend im SWR. Die Stadtwerke Tübingen haben einen prima Job gemacht.“

Auch für die swt-Abteilung TüNet war dieses Projekt ein besonderes, wie Abteilungsleiterin Antje Fleischer berichtet: „Die Strecke rauf auf den Österberg war mit einigen Überraschungen gespickt. Wir mussten beispielsweise für eine denkmalgeschützte Mauer in der Doblerstraße eine Lösung finden, um mit unseren Grabungs- und Verlegearbeiten den Weg weiter Richtung Österberg fortsetzen zu können. Letztendlich aber freuen wir uns, dass wir die vielen Kilometer inklusive der redundanten Nebenstrecke fristgerecht für Vodafone fertigstellen konnten und der SWR nun von der neuen Leitung profitiert.“

Zurück

Dr. Ulrich Schermaul

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
07071 157-2997
ulrich.schermaul@swtue.de