Gasnotruf: 07071 157-112 Störungsdienst: 07071 157-111

Stadtwerke Tübingen
Eisenhutstraße 6, 72072 Tübingen
Tel. 07071 157-300
info@swtue.de

TüBus
Tel. 07071 157-157
tuebus@swtue.de

Öffnungszeiten Kundenservice:
Montag - Freitag 8.00 - 18.00 Uhr

Anfahrt
Mit dem Bus, Linien 4, 7, 13, Haltestelle "Stadtwerke"
Mit dem Auto oder dem Fahrrad

Sie sind hier: Startseite » Unternehmen » Presse » Pressemitteilungen » 9. Auflage swt-Spendenlauf: 8.500 Euro für ein Sozialprojekt

9. Auflage swt-Spendenlauf: 8.500 Euro für ein Sozialprojekt

Aus den Händen der swt-Geschäftsführer Dr. Achim Kötzle (6.v.l.) und Ortwin Wiebecke (5.v.r.) nahmen Vertreter und Teilnehmer des swt-Sozialpartners Martin-Bonhoeffer-Häuser Tübingen den Spendenscheck in Höhe von 8.500 Euro entgegen. (Foto: swt/de Maddalena)
Schon beim Aufwärmprogramm bringen Jackie Baumann (LAV Stadtwerke Tübingen) und das Maskottchen der WALTER Tigers Tübingen die Teilnehmer ins Schwitzen. (Foto: swt/de Maddalena)
Auch Tübingens Oberbürgermeister Boris Palmer mischte sich unter die Läufer. (Foto: swt/de Maddalena)
Weltrekordhalter über 800 Meter und zweifacher Olympiasieger/Weltmeister David Rudisha (orange-rotes Trikot) lief zu Beginn einige Runden vorneweg. (Foto: swt/de Maddalena)
Viel los auf dem Rundkurs in der Tübinger Jahnallee. (Foto: swt/de Maddalena)

Wie schon im Vorjahr gab Leichtathletin Jackie Baumann von der LAV Stadtwerke Tübingen vor dem Start den Takt zum gemeinsamen Aufwärmprogramm vor.

Tübingens Oberbürgermeister und Aufsichtsratsvorsitzender der Stadtwerke Tübingen, Boris Palmer ließ es sich nicht nehmen, die Starthupe zu betätigen – um danach einige Runden selbst mit zu laufen. „Hier stimmt einfach alles – Stimmung, Sport und guter Zweck“, sagte Palmer bei seiner Begrüßung.

Die ersten Runden lief in diesem Jahr sogar ein zweifacher Olympiasieger und Weltmeister mit. Der Kenianer David Rudisha hält seit 2010 den immer noch aktuellen gültigen Weltrekord über die 800 Meter. Als Trainingsgast der LAV Stadtwerke Tübingen mischte sich der amtierende Olympiasieger von Rio de Janeiro spontan ins Starterfeld und signierte davor noch fleißig viele grüne Mitwirker-Teilnehmershirts. Nach der Starthupe machten sich auch alle anderen 1.141 Läuferinnen und Läufer von insgesamt 40 teilnehmenden Vereinen, Organisationen und Firmen auf den knapp über einen Kilometer langen Rundkurs. Wie schon in den acht Jahren zuvor wurde der swt-Spendenlauf zum Benefizereignis für Jung und Alt und zu einem echten swt-Familienfest. Auch das Wetter spielte – wie meist jedes Jahr – wieder mit.

Von der Veranstaltung selbst und vom Engagement seiner Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zeigte sich swt-Geschäftsführer Ortwin Wiebecke beeindruckt: „Zum neunten Mal – fast schon ein Jahrzehnt lang – stellt unsere swt-Belegschaft außerhalb ihrer regulären Arbeitszeit und ehrenamtlich dieses große Spendenevent auf die Beine. Darauf sind wir stolz und freuen uns, dass wir für unseren diesjährigen Sozialpartner auch dieses Mal wieder viele hundert Teilnehmer für den Spendenlauf begeistern und aktivieren konnten.“ Wiebecke trug – ebenso wie sein Geschäftsführer-Kollege Dr. Achim Kötzle – auch dieses Jahr wieder als Läufer persönlich einige Runden zum Ergebnis bei.

Projekt „Care Leaver“ bekommt Spendenerlös

Die Tübinger Martin-Bonhoeffer-Häuser wurden bei der diesjährigen swt-Partnersuche von einer Jury als Sozialpartner für den swt-Spendenlauf ausgesucht. Der Sozialpartner war dann am Veranstaltungstag auch mit einem entsprechend großen Helfer- und auch Läuferteam mit am Start. Seit über 40 Jahren engagieren sich die Martin-Bonhoeffer-Häuser in der sozialpädagogischen Arbeit für Kinder, Jugendliche und Familien. Der Spendenerlös gibt dem aktuellen Projekt „Care Leaver“ einen zusätzlichen Anschub. Das Projekt unterstützt junge Erwachsene, die eine Wohngruppe  verlassen. Es begleitet sie auf ihrem Weg in die Selbstständigkeit und unterstützt dabei, Unsicherheiten zu überwinden.  

Der Sozialpartner Martin-Bonhoeffer-Häuser, die TSG Tübingen 1845 e.V. und die Stadtwerke Tübingen stellten dieses Jahr die größten Läufergruppen. Außerdem liefen folgende Vereine und Firmen für den guten Zweck:

BBQ Berufliche Bildung gGmbH, CeGaT GmbH, Feuerwehr Tübingen, Goldfüße, Hartmetall-Werkzeugfabrik Paul Horn GmbH, HIMMELWERK GmbH, Interkulturelles Netzwerk Elternbildung Tübingen, Kreissparkasse Tübingen, LAV Stadtwerke Tübingen, Lebenshilfe Tübingen, Martin-Bonhoeffer-Häuser, Modehaus Zinser GmbH & Co. KG, Paddelfreunde Tübingen, Post-SV Tübingen e. V., Präventionssportgruppen Tübingen e. V., Russ. Verein Integration & Kultur e. V., Schulte Tiefbauhandel, Schwäbisches Tagblatt, Skiclub Hirschau e. V., Stadtwerke Tübingen GmbH, SV 03 Tübingen e. V., SV Pfrondorf 1903 e. V., TSG Tübingen 1845 e. V., TSV Hagelloch 1913 e. V., TTC Rot-Gold Tübingen e. V., Tübingen Hakws, Tübinger Modell, Tübinger Ruderverein Fidelia 1877/1911 e. V., Tübinger Schwimmverein e. V., Tübinger Tafel, TSV Hirschau, TV Rottenburg die Zweite, Universität Tübingen, Universitätsstadt Tübingen, VFL Dettenhausen e. V., Volksbank Tübingen, Volkshochschule Tübingen, Waldorfschule Tübingen Klasse 6a, Walter AG, Zeltwanger Maschinenbau GmbH.

Zu den drei Mannschaften, welche die meisten Kilometer erliefen, gehörten in diesem Jahr die Läufergruppen der TSG Tübingen 1845 mit 1.375 Runden, des SV 03 Tübingen mit 799 Runden sowie der Stadtwerke Tübingen mit 740 Runden.

Zurück

Dr. Ulrich Schermaul

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
07071 157-2997
ulrich.schermaul@swtue.de