Gasnotruf: 07071 157-112Störungsdienst: 07071 157-111

Stadtwerke Tübingen
Eisenhutstraße 6, 72072 Tübingen
Tel. 07071 157-300
info@swtue.de

Stadtverkehr Tübingen
Tel. 07071 157-157
stadtverkehr@swtue.de

Öffnungszeiten Kundenservice:
Montag - Freitag 8.00 - 18.00 Uhr

Anfahrt
Mit dem Bus, Linien 4, 7, 13, Haltestelle "Stadtwerke"
Mit dem Auto oder dem Fahrrad

Sie sind hier: Startseite » Unternehmen » Karriere » Mitwirker » Michael Bader

Michael Bader, Ausbilder im Bereich Technik

Der Elektromeister hat im Bereich Stromerzeugung in sämtlichen Anlagen der Stadtwerke Tübingen zu tun. 

An was arbeiten Sie gerade?

Wir sind jetzt mit dem Wasserkraftwerk Rappenberghalde fertig geworden, wo außer dem neuen Fischabstieg die Rechenanlagen und die Maschinensteuerung neu installiert wurden.

Für welche Ausbildungsberufe sind Sie zuständig?

Elektroniker für Betriebstechnik bzw. für Energie- und Gebäudetechnik. Das eine ist mehr auf die Industrie, das andere eher handwerklich ausgerichtet. Bei beidem geht es um die Betreuung elektrischer Anlagen: Starkstromanlagen, Meldesysteme, Mess- oder Steuerungstechnik. Neben der Stromerzeugung durchlaufen unsere Azubis die Bereiche Kabelnetz, Straßenbeleuchtung, Freileitung, Zähler und IT. In diesem Bereich haben wir momentan 12 Azubis. Insgesamt sind es 26.

Was reizt Sie daran?

Die Arbeit mit den jungen Leuten macht mir Spaß. Klar, manchmal braucht‘s Geduld. Doch dann zu sehen, wie geschickt sie sich anstellen, dass sie gefragt bei den Kollegen sind und man ihnen richtig etwas zutrauen kann, das ist schon was! Wenn sie dann mit Gesellenbrief abschließen, einige sogar mit Preisen, bin ich richtig stolz.

Warum ist es so schwer, Azubis für technische Berufe zu finden?

Die Unternehmen konkurrieren heute um die guten Bewerber – nicht umgekehrt. Wir kooperieren daher mit Tübinger Schulen, bieten Praktika und präsentieren uns auf Ausbildungsmessen. Wir haben sogar einen Kinospot gedreht, der für die Ausbildung bei den swt wirbt!

Was macht die swt für Azubis so interessant?

Die Vielfalt der Aufgaben! Wir sind für alle elektrischen Anlagen im Einsatz, ob Wasserbehälter, ob Heizkessel, mal baut man einen Schaltschrank in der Werkstatt, mal geht es um richtig große Projekte wie den Umbau größerer
Kraftwerke. Unseren Azubis bieten wir zudem von Beginn an eine faire Bezahlung und eine Menge Entwicklungsmöglichkeiten im Anschluss an die Ausbildung.

Welche Chancen bietet die Ausbildung?

Welchen Weg man auch einschlägt, es hat immer Vorteile, praktische Erfahrungen gemacht und ein Unternehmen
kennengelernt zu haben. Bei uns gibt es übrigens viele Kollegen, die schon hier gelernt haben – mich eingeschlossen!