Sie sind hier: Startseite » Unternehmen » Aktuell » swt-KulturWerk » Veranstaltungsort

Für Kultur in Tübingen

Die Maschinenhalle beim Tübinger Neckarwerk am Stauwehr wurde 1922 errichtet und beherbergte ursprünglich große Dieselmotoren zur Stromerzeugung. Im März 2016 wurde dort mit dem „Fukushima-Requiem0311“ erstmals eine Konzertveranstaltung abgehalten. Nicht nur die musikalische Performance gefiel, sondern auch der Veranstaltungsort fand begeisterte Zustimmung. Das war die Initialzündung, um in die Planung einzusteigen, aus der Maschinenhalle mit ihrem industriellen Ambiente einen Platz für die Tübinger Kulturszene zu schaffen. Das swt-KulturWerk war geboren!

Mit dem swt-KulturWerk wird ein Beitrag zur regionalen Kulturförderung geleistet. Neben professionellen Kulturschaffenden sollen auch weitere Interessenten wie Schulen, Künstler, Musiker, Ensembles, Vereine, die Universität oder auch Initiativen des Kulturamtes der Stadt Tübingen die Möglichkeit bekommen, das swt-KulturWerk als Bühne zu nutzen.

Ausstattung

Die Veranstaltungsstätte ist für maximal 199 Personen ausgelegt, darunter 150 nummerierte Sitzplätze. Die Bühne hat eine Fläche von 32 qm und ist variabel stellbar, sechs 2-kW-Scheinwerfer stehen zur Verfügung.

Anfahrt

  • swt-KulturWerk, Werkstraße 4, 72074 Tübingen
  • Anfahrt mit dem Auto: Einige Parkmöglichkeiten finden sich in der Werkstraße, Hermann-Kurz-Straße, Gartenstraße oder Bismarckstraße (erreichbar über den Neckarsteg)
  • Anfahrt mit dem Bus: Linie 22 (Haltestelle "Kielmeyerstraße"), Linie 21 (Haltestelle "Bismarckstraße")
  • Zu Fuß ist das KulturWerk in ca. 15 Minuten vom Neckar-Parkhaus bzw. vom Parkhaus Metropol zu erreichen.