Gasnotruf: 07071 157-112Störungsdienst: 07071 157-111

Stadtwerke Tübingen
Eisenhutstraße 6, 72072 Tübingen
Tel. 07071 157-300
info@swtue.de

Stadtverkehr Tübingen
Tel. 07071 157-157
stadtverkehr@swtue.de

Öffnungszeiten Kundenservice:
Montag - Freitag 8.00 - 18.00 Uhr

Anfahrt
Mit dem Bus, Linien 4, 7, 13, Haltestelle "Stadtwerke"
Mit dem Auto oder dem Fahrrad

Sie sind hier: Startseite » Unternehmen » Aktuell » Neuigkeiten » Unterwegs trotz Schnee: Der Stadtverkehr Tübingen hält ÖPNV weitgehend aufrecht

Unterwegs trotz Schnee: Der Stadtverkehr Tübingen hält ÖPNV weitgehend aufrecht

Die Fahrstrecken zu den Anhöhen und auf den kleineren Nebenstraßen in und um Tübingen waren als erstes betroffen. Ebenso die abseits der Hauptverkehrs-straßen liegenden Wendeplatten „Stauden“, „Sand“ und „Wennfelder Garten“:

Die Linien 1 und 7 verkehrten bereits in der Nacht nur noch bis ans untere Ende der Pfrondorfer Straße. Bis 6.30 Uhr wurden Fahrgäste ersatzweise mit VW-Bussen bis zur Apotheke an der Pfrondorfer Straße gebracht. Erst ab 7.10 konnte Pfrondorf wieder mit den Linien 1 und 7 angefahren werden. Der Herrlesberg konnte ebenfalls in den frühen Morgenstunden nicht angefahren werden. Auch nach 7.10 Uhr blieben TüBusse noch vereinzelt an der Kreuzung „Steinbößstr./Friedhofstr“ und an der Wendeplatte „Stauden“ stecken.

Auf der Linie 4 konnte der Wennfelder Garten ebenfalls über mehrere Stunden nicht angefahren werden. Die Busse wendeten daher bereits an der Aixer-Straße

Auf der Linie 6 über die Haußerstraße kam es am Vormittag zu Fahrtausfällen.

Die Fahrten auf den Österberg (Linie 10) waren in den frühen Morgenstunden ebenfalls kurzzeitig nicht mehr möglich.

Bis zum Mittag konnten im Tübinger Stadtverkehr bereits alle Linien wieder komplett bedient werden. Vorsicht geboten war für TüBusse dennoch vor allem an abschüssigen Stellen. Teilweise kam es auch zu Behinderungen durch andere Verkehrsteilnehmer ohne angemessene Winterausrüstung.

Für Fahrgäste des Tübinger Stadtverkehrs haben die Stadtwerke Tübingen eine Service-Hotline eingerichtet, die rund um die Uhr besetzt ist. Hier können Fahrgäste Fahrtausfälle oder Verzögerungen im Betriebsablauf melden:

SVT-Service-Hotline: 07071 – 157 391

„Informationen über den aktuellen Betriebsablauf können wir hier aber nicht in allen Fällen geben, da wir hierbei auch jeweils auf die Auskünfte unserer fünf Partnerfirmen Kocher, Schnaith, Groß, RAB, und Minicar angewiesen sind“, so Sven Ammann, Stellvertretender Abteilungsleiter für den Stadtverkehr bei den Stadtwerken Tübingen. Wann eine Fahrt eingestellt wird, bzw. ob die Fahrgastsicherheit auf ihren Linien noch gewährleistet werden kann oder der Betrieb besser kurzzeitig eingestellt werden sollte, das müssen die Fahrerinnen und Fahrer im ÖPNV, laut Gesetz, selbstständig und eigenverantwortlich entscheiden: „Sicherheit ist hierbei das oberste Gebot“, so Ammann.

Zurück