Gasnotruf: 07071 157-112Störungsdienst: 07071 157-111

Stadtwerke Tübingen
Eisenhutstraße 6, 72072 Tübingen
Tel. 07071 157-300
info@swtue.de

Stadtverkehr Tübingen
Tel. 07071 157-157
stadtverkehr@swtue.de

Öffnungszeiten Kundenservice:
Montag - Freitag 8.00 - 18.00 Uhr

Anfahrt
Mit dem Bus, Linien 4, 7, 13, Haltestelle "Stadtwerke"
Mit dem Auto oder dem Fahrrad

Sie sind hier: Startseite » Unternehmen » Aktuell » Neuigkeiten » swt-Spendenlauf mit fast 900 Startern bringt 9.000 Euro

swt-Spendenlauf mit fast 900 Startern bringt 9.000 Euro

Die Sozialpartner Tima e. V. und Pfunzkerle e. V. freuen sich über jeweils 4.500 Euro für ihre sozialen Projekte. (Foto: de Maddalena)
Bild 2: Die Startklappe betätigte Tübingens Oberbürgermeister Boris Palmer (links im Bild), das Warm-up machte Leichtathletin Jackie Baumann von der LAV Stadtwerke Tübingen (vorne im Bild). (Foto: de Maddalena)

Am Tag als die Spiele bei den Fußball-Europameisterschaften in Frankreich pausierten, legten die Läuferinnen und Läufer von Klein bis Groß auf dem einen Kilometer langen Rundkurs beim Tübinger Freibad los. Innerhalb einer Stunde galt es, möglichst viele Runden zu drehen, denn für jede hatten die Stadtwerke Tübingen einen Euro für den Spendentopf ausgelobt. Der swt-Spendenlauf – mittlerweile in seiner achten Auflage – hat sich in Tübinger zu einer festen Größe unter den Benefizveranstaltungen entwickelt. Tübingens Oberbürgermeister und Aufsichtsratsvorsitzender der Stadtwerke Tübingen, Boris Palmer, der auch das Startsignal zum swt-Spendenlauf gab, betont bei seiner Begrüßung den Stellenwert der Veranstaltung: „Es sind so viele Leute beim swt-Spendenlauf mit dabei, dass es beim Start geradezu einen Stau gibt. Die vielen strahlenden Gesichter von den Kindern bis zu den über 70-Jährigen, die hier mit dabei sind, zeigen aber, wie viel Spaß das macht, sich zu bewegen und dabei noch für einen guten Zweck zu laufen. Da haben wirklich alle etwas davon. Ich finde es toll, dass die Stadtwerke den Lauf so groß aufgebaut haben. Das ist gut für die Gesundheit, gut für die Stadtwerke und gut für die sozialen Projekte, die jedes Jahr profitieren.“

Der Ansporn, durch Laufen, Joggen, Walken oder auch nur Spazieren die Spendensumme anzukurbeln, motivierte in diesem Jahr eine Rekordteilnehmerzahl. „Ich bin begeistert, dass jedes Jahr immer noch mehr Teilnehmer beim swt-Spendenlauf ihren Einsatz für den guten Zweck leisten“, staunt Ortwin Wiebecke, Geschäftsführer der Stadtwerke Tübingen und betont weiter: „Jeder Teilnehmer trägt zum Gesamtergebnis bei, ganz gleich, wie viele Runden gelaufen werden. Das macht unsere Aktion offen für alle, was sich auch heute wieder gezeigt hat.“ Insgesamt 39 Firmen, Vereine und Institutionen aus Tübingen und der Umgebung waren beim swt-Spendenlauf an den Start gegangen.

Projekte der Sozialpartner erhalten Schub

Die beiden Sozialpartner wurden in diesem Jahr erstmalig durch eine Ausschreibung unter dem Motto „swt auf Partnersuche“ gewonnen. Tima e.V. und Pfunzkerle e.V. überzeugten die swt-Jury mit ihren Projekten, die nun mit jeweils der Hälfte der gesamten Spendensumme einen kräftigen Schub nach vorne erhalten. Die Tübinger Initiative für Mädchenarbeit Tima e.V. wird ihren Teil der Spendensumme für ihr Projekt „Wer bin ich? Ich bin wer!“ einsetzen. Bei der Aktion werden Mädchen ab 12 Jahren während ihrer Pubertät in ihrem Selbstwertgefühlt gestärkt und zum achtsamen Umgang mit dem eigenen Körper ermutigt. Dazu gehört es, Problem- und Stressbewältigung zu üben, Verantwortung übernehmen und Essstörungen durch Gesundheitswissen vorbeugen. Der Verein Pfunzkerle e.V. nutzt den Spendenerlös für ein Projekt, bei dem zusammen mit dem Verein Frauen helfen Frauen e.V. im Auftrag der Universitätsstadt Tübingen die Beratungsstelle für Männer und Frauen aufgebaut wird, die sexualisierte Übergriffe und Gewalt erlitten haben. Betroffene erhalten Hilfe und Unterstützung bei der Überwindung langjähriger Auswirkungen von sexualisierter Gewalt.

Trotz der sommerlich heißen Temperaturen stand zu Beginn ein Aufwärmprogramm für die Muskulatur auf dem Programm. Jackie Baumann von der LAV Stadtwerke Tübingen, frischgebackene Deutsche Meisterin über die 400 Meter Hürden und Olympiateilnehmerin, brachte die Läuferschar in Schwung. Eigene Läufer-Teams der beiden Sozialpartner sowie eine große Zahl Stadtwerke-Mitarbeiter gingen danach gemeinsam mit den Teams folgender Vereine und Firmen auf die Strecke:

DLRG Ortsgruppe Tübingen, FC Rottenburg 1946 e. V., Förderverein Tübinger Modell e. V., Freiwillige Feuerwehr Tübingen, Geschwister-Scholl-Schule, LAV Stadtwerke Tübingen e. V., Neuapostolische Kirche Süddeutschland – Bezirk Tübingen, Lebenshilfe e. V. Tübingen, Post-SV Tübingen e. V., Rehabilitationszentrum grund.stein, Russischer Verein Integration und Kultur e.V. Tübingen, Skiclub Hirschau e. V., Sportkreisjugend des Sportkreises Tübingen e. V., SV 03 Tübingen e. V., SV Pfrondorf 1903 e. V., TSG Tübingen 1845 e. V., TSV Hagelloch 1913 e. V., TSV Hirschau e. V., TTC Rot-Gold Tübingen e. V., Tübinger Baseball und Softball Verein Hawks e. V., Tübinger Freie Waldorfschule, Tübinger Ruderverein Fidelia 1877/1911 e. V., Tübinger Schwimmverein e. V., TV 1861 Rottenburg e. V. –  Abt. Volleyball, Universitätsstadt Tübingen – Gleichstellung und Integration, VfL Dettenhausen e. V., CeGaT GmbH, Erbe Elektromedizin GmbH, Goldfüße, Gesellschaft für Wohnungs- und Gewerbebau Tübingen mbH, Hartmetall-Werkzeugfabrik Paul Horn GmbH, Schwäbisches Tagblatt, Solvenius GmbH, Synovo GmbH, Volksbank Tübingen eG, Walter AG.

Zu den erfolgreichsten Mannschaften gehören in diesem Jahr der SV 03 Tübingen mit 529 gelaufenen Kilometern, die TSG Tübingen mit 559 gelaufenen Kilometern und die Stadtwerke Tübingen steuerten mit ihrem Läuferteam 884 Kilometer zum Gesamtergebnis bei.

Zurück