Gasnotruf: 07071 157-112Störungsdienst: 07071 157-111

Stadtwerke Tübingen
Eisenhutstraße 6, 72072 Tübingen
Tel. 07071 157-300
info@swtue.de

Stadtverkehr Tübingen
Tel. 07071 157-157
stadtverkehr@swtue.de

Öffnungszeiten Kundenservice:
Montag - Freitag 8.00 - 18.00 Uhr

Anfahrt
Mit dem Bus, Linien 4, 7, 13, Haltestelle "Stadtwerke"
Mit dem Auto oder dem Fahrrad

Sie sind hier: Startseite » Unternehmen » Aktuell » Neuigkeiten » swt-Spendenlauf: 6.000 Euro für „Arche Regenbogen“

swt-Spendenlauf: 6.000 Euro für „Arche Regenbogen“

Tübingens Oberbürgermeister gab den Startschuss für die rund 650 Läuferinnen und Läufer des swt-Spendenlaufs 2012. Zusammen legten sie in nur einer Stunde rund 5026 Kilometer zurück.
Sportlicher Einsatz für den guten Zweck: 6.000 Euro kamen für die "Arche Regenbogen" zusammen; v.l.n.r.: Christiane Miarka-Mauthe und Sabine Vaihinger, Initiatorinnen der "Arche Regenbogen" zusammen mit den drei swt-Geschäftsführern, Ortwin Wiebecke, Dr. Achim Kötzle und Wilfried Kannenberg; Olympiasieger Dieter Baumann (ganz rechts) unterstützte als Läufer und Moderator. (Fotos: Gudrun de Maddalena)


Mit vollem Einsatz ging’s auch in diesem Jahr an den Start für die Läuferinnen und Läufer, die sich am swt-Spendenlauf 2012 beteiligt haben. Es ist der vierte Spendenlauf, den die Stadtwerke Tübingen (swt) seit 2009 alljährlich an der Jahnallee nahe dem Tübinger Freibad veranstalten. Unterstützt wurden die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der swt – wie in den Vorjahren – wieder von zahlreichen Kolleginnen und Kollegen aus der Stadtverwaltung, allen voran der Tübinger Oberbürgermeister und swt-Aufsichtsratsvorsitzende Boris Palmer. Mit am Start waren auch wieder etliche Teams von Firmen und Vereinen aus Tübingen und der Region. Moderiert wurde der swt-Spendenlauf mit gewohnt sportlichem und humorvollem Elan u.a. von Olympiasieger Dieter Baumann. Insgesamt haben sich rund 650 Läuferinnen beteiligt. Zusammen erliefen sie rund 5026 Kilometer für den guten Zweck.

Pünktlich um 16:30 Uhr gab Tübingens Oberbürgermeister Boris Palmer den Startschuss zum swt-Spendenlauf, an dem er sich als Läufer auch in diesem Jahr sportlich beteiligte. Start- und Ziel war auf bei den Paddelfreunden Tübingen e.V., die den Stadtwerken ihr Gelände und ihre Infrastruktur wieder großzügig zur Verfügung gestellt haben. Für jeden laufend oder walkend zurückgelegten Kilometer zahlten die Stadtwerke einen Euro. Am Ende wurde der Betrag durch Spenden der swt und der beteiligten Firmen aufgerundet. So kamen insgesamt 6.000 Euro für die „Arche-Regenbogen“ in Kusterdingen-Mähringen, dem diesjährigen Sozialprojekt des swt-Spendenlaufs, zusammen. Unterstützt wurde der swt-Spendenlauf von zahlreichen Mitgliedern der lokalen Sportvereine, u.a. TSG, SV 03, Post SV, Tübinger Modell, SV Pfrondorf, TSV Hirschau, Tübinger Schwimmverein, Sportkreisjugend Tübingen, Tübinger Ruderverein, RV Pfeil Tübingen, Lauftreff Entringen und von einem Läuferteam der Lebenshilfe Tübingen. Läuferinnen und Läufer der Stadtverwaltung und verschiedener Firmen-Teams förderten mit ihrer Teilnahme ebenfalls das Ziel des swt-Spendenlaufs, kranken Kindern zu helfen. Folgende Unternehmen haben sich mit Läuferinnen und Läufern und/ oder eigenen Spenden: BVS Immobilien, ERBE Elektromedizin GmbH, Kreissparkasse Tübingen, beteiligt: Schwäbisches Tagblatt, Volksbank Tübingen, Walter AG, Multi Channel Systems MCS GmbH.

Die „Arche Regenbogen“ - eine Kinderintensivpflegeeinrichtung

Die „Arche Regenbogen“ kümmert sich um Kinder und Jugendliche, die dauerbeatmet werden müssen und bietet ihnen eine liebevolle und kompetente Rundumversorgung in einer warmen und freundlichen Atmosphäre. Familien, die ihre Kinder generell selbst zuhause betreuen wollen, bietet die „Arche Regenbogen“, während der Urlaubszeit, auch eine vorübergehende Unterbringung in ihrem Haus an.

„Unser Ziel ist es langzeitbeatmeten und intensivpflegebedürftigen Kindern und Jugendlichen im Alter von 1 bis 18 Jahren ein Leben im familiären Umfeld zwischen Kinderintensivstation und zuhause zu ermöglichen“, erläutert die Initiatorin der „Arche Regenbogen“, Christiane Miarka-Mauthe. 2007 konnte die Kinderkrankenschwester, die einen ambulanten Kinderkrankenpflegedienst in Tübingen und Umgebung leitet, ihren Traum von der „Arche Regenbogen“ verwirklichen und ein eigenes Haus in Kusterdingen-Mähringen eröffnen. Zusammen mit ihrem speziell geschulten Pflegepersonal kann sie ihre kleinen Langzeitpatienten hier jenseits der hektischen Betriebsamkeit einer Kinderintensivstation mit blinkenden Alarmsignalen, akustischen Überwachungssignalen und ständig wechselndem Bezugspersonal über lange Phasen betreuen. „So ist es uns möglich, die geistige, seelische und körperliche Entwicklung unserer Patienten optimal zu begleiten und zu fördern“, so Miarka-Mauthe.

„Mit wie viel Engagement und Herzblut die Kleinsten und Schwächsten in der Arche-Regenbogen betreut werden, das hat uns berührt und überzeugt, dieses Projekt mit dem swt-Spendenlauf 2012 zu unterstützen. Offensichtlich war dies auch für viele unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und für die vielen beteiligten Teams von Tübinger Firmen und Vereinen ein ganz besonderer Ansporn, sich am swt-Spendenlauf zu engagieren. Allen Beteiligten sowie den Helferinnen und Helfern bei der Organisation gilt unser herzlicher Dank“, sagte Ortwin Wiebecke, der Sprecher der Geschäftsführung der Stadtwerke Tübingen GmbH (swt).

Anerkennung für ihre Leistung bekam die „Arche-Regenbogen“ bereits seit ihrer Gründung von vielen Seiten. 2010 kam sie bei der Bewerbung um den Landespreis für junge Unternehmen auf den 5. Platz unter 400 Unternehmen aus Baden-Württemberg. Dennoch von alleine trägt sich das Unternehmen nicht. „Wir sind auch in Zukunft auf Förderung angewiesen. Jede Spende hilft uns, damit wir unseren Patienten helfen können“, so die Gründerin der „Arche-Regenbogen“, Sabine Vaihinger. „Der swt-Spendenlauf und die hierdurch zusammen gekommen Spendensumme sind eine riesige Unterstützung für uns. Dafür danken wir allen Teilnehmern herzlich. Unser größter Dank, gilt den Stadtwerken Tübingen, die diesen Lauf erst möglich gemacht haben“, so Vaihinger.

Seit 2009 findet der swt-Spendenlauf alljährlich Ende Juni, Anfang Juli nahe dem Tübinger Freibad an der Jahnallee statt. Auf der von Platanen und Kastanien gesäumten Laufstrecke, können die Teilnehmer laufend oder walkend möglichst viele Kilometer innerhalb einer Stunde zurücklegen.

Die geforderte Mindeststrecke beträgt einen Kilometer. Am Ende werden die erlaufenen Kilometer aller Teilnehmer zu einer großen Endsumme addiert.

Informationen: www.arche-regenbogen.de

Zurück