Gasnotruf: 07071 157-112Störungsdienst: 07071 157-111

Stadtwerke Tübingen
Eisenhutstraße 6, 72072 Tübingen
Tel. 07071 157-300
info@swtue.de

Stadtverkehr Tübingen
Tel. 07071 157-157
stadtverkehr@swtue.de

Öffnungszeiten Kundenservice:
Montag - Freitag 8.00 - 18.00 Uhr

Anfahrt
Mit dem Bus, Linien 4, 7, 13, Haltestelle "Stadtwerke"
Mit dem Auto oder dem Fahrrad

Sie sind hier: Startseite » Unternehmen » Aktuell » Neuigkeiten » swt-Blutspendeaktion der Stadtwerke Tübingen hilft doppelt

swt-Blutspendeaktion der Stadtwerke Tübingen hilft doppelt

Die Stadtwerke Tübingen bitten um eine kurze Anmeldung bis zum 15. Juli 2016 mit Terminwunsch per E-Mail an blutspende@swtue.de. Die Blutspenden können in der Zeit zwischen 11.00 Uhr und 16.00 Uhr abgegeben werden. Eine Blutspende nimmt inklusive Essen und Ruhepause rund eine Stunde in Anspruch. Blutspender werden gebeten ihren Personalausweis oder Blutspendeausweis mitzubringen.

Bereits zum vierten Mal veranstalten die Stadtwerke ihre swt-Blutspendeaktion. Im Rahmen der dies jährigen „swt-Partnersuche“ hatten sich die Stadtwerke Tübingen für das Projekt „KikE – Hilfe für Kinder krebskranker Eltern“ der Krebsberatungsstelle Tübingen und des Psychoonkologischen Dienstes am Südwestdeutschen Tumorzentrum des Universitätsklinikums Tübingen als Sozialpartner für die Blutspendeaktion entschieden. Erlöse der Blutspendeaktion verdoppeln die swt und fließen ins Projekt, welches Kinder bei der Bewältigung einer bekannt gewordenen Krebserkrankung eines Elternteils unterstützt.

Kostenlose Möglichkeit zur Knochenmarkstypisierung

Die swt-Spendenaktion steht in diesem Jahr für alle Spendenwilligen in Tübingen offen. In den Räumlichkeiten der Stadtwerke Tübingen in der Eisenhutstraße können alle, die gesund, zwischen 18 und 68 Jahren alt sind und nicht unter 50 Kilogramm wiegen, ihre Blutspende abgeben. Medizinisch betreut vom Deutschen Roten Kreuz besteht außerdem die freiwillige Möglichkeit, sich kostenfrei als Knochenmarkspender typisieren zu lassen. Ein Ausschlusskriterium kann die Einnahme von Medikamenten sein. Zu einer möglichen erst kürzlich erfolgten Blutspende müssen außerdem mindestens acht Wochen vergangen sein. Informationen zum Blutspenden gibt es auf der Internetseite des DRK unter www.drk-blutspende.de

Zurück