Gasnotruf: 07071 157-112Störungsdienst: 07071 157-111

Stadtwerke Tübingen
Eisenhutstraße 6, 72072 Tübingen
Tel. 07071 157-300
info@swtue.de

Stadtverkehr Tübingen
Tel. 07071 157-157
stadtverkehr@swtue.de

Öffnungszeiten Kundenservice:
Montag - Freitag 8.00 - 18.00 Uhr

Anfahrt
Mit dem Bus, Linien 4, 7, 13, Haltestelle "Stadtwerke"
Mit dem Auto oder dem Fahrrad

Sie sind hier: Startseite » Unternehmen » Aktuell » Neuigkeiten » Straßenbeleuchtung: Hagel beschädigt auch Rundsteueranlage

Straßenbeleuchtung: Hagel beschädigt auch Rundsteueranlage

Ebenfalls vom Hagel betroffen: Technik im Umspannwerk Rappenberghalde. Foto: swt

Gegen 1:40 Uhr konnten sie die Straßenbeleuchtung für alle betroffenen Gebiete wieder zuschalten. Die Rundsteueranlage im Umspannwerk Rappenberghalde sorgt – angepasst an die Tageshelligkeit – über Außenfühler für die Einschaltung der Straßenbeleuchtung. Eine weitere Rundsteueranlage befindet sich im Umspannwerk Großholz. Diese ist, nach aktuellem Stand der Erkenntnis, nicht beschädigt worden.

Parallel zur Aufnahme der Schäden laufen seit Sonntag die Reparatur- und Aufräumarbeiten. So wurden am Montag zunächst die am schlimmsten betroffenen Gebiete Weilheim, Kilchberg, Bühl und Hirschau überprüft und wo möglich, erste Reparaturen durchgeführt. In einer vorläufigen Zwischenbilanz wurden bislang rund fünfzig beschädigte oder vollständig zerstörte Straßenlaternen festgestellt. Diese wurden bereits teilweise erneuert. In Kilchberg wurde eine durch Hagel beschädigte „Überspannung“, d.h. eine per Freileitung über die Straße gespannte Beleuchtungsanlage, repariert.

Insgesamt wurden im Stadtgebiet Tübingen von Bühl bis Bebenhausen etliche Straßenlaternen beschädigt.

Schäden verursachte der extreme Hagelschlag vor allem an den Lampengläsern. Bis zur abschließenden Bilanz wird es, nach Einschätzung der Ingenieure und Techniker der Stadtwerke, noch einige Zeit brauchen. Die Schadensaufnahme dauert an.

Im Stadtgebiet Tübingen befinden sich etwa 11.000 Straßenlaternen. Hinweise von Bürgerinnen und Bürgern, wo beschädigte Straßenlaternen sind, können an die Stadtwerke gemeldet werden. Eigentümerin der Straßenlaternen im Stadtgebiet ist die Universitätsstadt Tübingen. Errichtet, gewartet und repariert werden die Straßenlaternen von den Stadtwerken Tübingen.

Die Stadtwerke Tübingen bitten Bürgerinnen und Bürger um ihre Mithilfe, Schäden an Straßenlaternen jetzt zeitnah zu melden. Besonders wichtig und hilfreich bei der Schadensmeldung ist es, genau weiterzugeben, was man beobachtet hat, d.h., ob eine Straßenlaterne flackert oder komplett ausgefallen ist. Bei einer Störungsmeldung sollten stets folgende Punkte möglichst präzise angegeben werden:

·         genaue Ortsangabe (Straßenname und ggf. Hausnummer)

·         die Art der Störung (Komplettausfall, Flackern, Schäden an Masten etc.)

·         das Datum, seit wann die Störung beobachtet wurde.

Schäden an der Straßenbeleuchtung können bei den Stadtwerken in der zentralen swt-Leitwarte gemeldet werden, Tel.: 07071 157 - 111.

Informationen: www.swtue.de/aktuell

 

 

Zurück