Gasnotruf: 07071 157-112 Störungsdienst: 07071 157-111

Stadtwerke Tübingen
Eisenhutstraße 6, 72072 Tübingen
Tel. 07071 157-300
info@swtue.de

TüBus
Tel. 07071 157-157
tuebus@swtue.de

Öffnungszeiten Kundenservice:
Montag - Freitag 8.00 - 18.00 Uhr

Anfahrt
Mit dem Bus, Linien 4, 7, 13, Haltestelle "Stadtwerke"
Mit dem Auto oder dem Fahrrad

Sie sind hier: Startseite » Unternehmen » Aktuell » Neuigkeiten » Stadtwerke Tübingen sanieren das Parkhaus Altstadt-Mitte ab 2018

Stadtwerke Tübingen sanieren das Parkhaus Altstadt-Mitte ab 2018

Die Ein- und Auffahrt im Parkhaus Altstadt-Mitte wird im Zuge der Sanierung für die Parkhausgäste komfortabler gestaltet. (Foto: swt/de Maddalena)

„Wir wollen das Beste aus der Situation machen und nutzen die umfangreiche Sanierung für Verbesserungen am Parkhaus selbst und im Sinne unserer Parkhaus-Gäste“, sagt swt-Geschäftsführer Wilfried Kannenberg und ergänzt: „Insbesondere die Ein- und Auffahrtsituation wird verbessert. Die Sanierung gibt uns die Möglichkeit, beispielsweise durch eine Neupositionierung der Ticketgeber und der Schranke, den Komfort für die Autofahrer deutlich zu erhöhen“. 

Eine zuletzt 2005 durchgeführte Sanierung des 1983 erbauten Parkhauses erwies sich als mangelhaft. Mit den verantwortlichen Baufirmen einigten sich die Stadtwerke Tübingen auf einen gerichtlichen Vergleich und bekamen eine Schadensersatzsumme von einer Million Euro zugesprochen. Das Problem für die Bausubstanz des Parkhauses sind Tausalze. Sie haben über Jahre die Bausubstanz geschädigt, indem sie während der Wintermonate als Chloride in den Beton einsickern und die Stahlbewehrung angreifen. Eine spezielle Oberflächenversiegelung im Zuge der Sanierung soll dies zukünftig verhindern. Große Teile der Decke müssen erneuert und neu betoniert werden. Auch die technische Gebäudeausstattung, die Installationen, raumlufttechnische Anlagen und die brandschutztechnische Ausrüstung werden erneuert. Einen Schritt in die Zukunft machen die swt mit der Vorbereitung einer E-Ladezone mit 15 möglichen neuen Strom-Zapfsäulen.  

Teil der nun beginnenden konkreten Planungen sind auch Überlegungen, wie man die unvermeidbaren Engpässe beim Parkplatzangebot in der Innenstadt während der rund zwölf bis 15-monatigen Sanierung zum Teil abfedern kann. Dazu suchen die Stadtwerke Tübingen Gespräche mit der Stadtverwaltung, dem Handel- und Gewerbeverein (HGV) und der Wirtschaftsförderungsgesellschaft (WIT), um Lösungen zu entwickeln, die dann ab dem Zeitpunkt der Parkhausschließung angeboten werden sollen.

Zurück

Dr. Ulrich Schermaul

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
07071 157-2997
ulrich.schermaul@swtue.de