Gasnotruf: 07071 157-112Störungsdienst: 07071 157-111

Stadtwerke Tübingen
Eisenhutstraße 6, 72072 Tübingen
Tel. 07071 157-300
info@swtue.de

Stadtverkehr Tübingen
Tel. 07071 157-157
stadtverkehr@swtue.de

Öffnungszeiten Kundenservice:
Montag - Freitag 8.00 - 18.00 Uhr

Anfahrt
Mit dem Bus, Linien 4, 7, 13, Haltestelle "Stadtwerke"
Mit dem Auto oder dem Fahrrad

Sie sind hier: Startseite » Unternehmen » Aktuell » Neuigkeiten » Stadtwerke Tübingen: Gewinner der Mitwirker-Kampagne gekürt

Stadtwerke Tübingen: Gewinner der Mitwirker-Kampagne gekürt

Dr. Achim Kötzle, Geschäftsführer Energiewirtschaft der swt (Bildmitte) bei der Scheckübergabe mit der Gage von 1.000 Euro an die Helferinnen und Helfer des Tübinger Familienzentrums elkiko. Links neben ihm Annette Binder vom elkiko-Vorstand. Sie bereichert als 11. Protagonistin die Mitwirker-Kampagne zum Jubiläum "150 Jahre Stadtwerke Tübingen" (Foto: Steffen Müller)

 

Sie haben bei der Mitwirker-Kampagne zum Jubiläum „150 Jahre Stadtwerke Tübingen“ gewonnen: Die engagierten ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer, die sich im Tübinger Familienzentrum elkiko engagieren. Für  ihren Beitrag auf der facebook-Website zur Mitwirker-Kampagne erhielt Annette Binder vom elkiko-Vorstand nun einen Scheck in Höhe von 1.000 Euro als Hauptgewinn. Überreicht wurde ihr dieser vom Geschäftsführer Energiewirtschaft der Stadtwerke Tübingen, Dr. Achim Kötzle (siehe Foto). Zudem hat elkiko ein Fotoshooting gewonnen und komplettiert als 11. Motiv nun die Mitwirker-Kampagne. Ab kommender Woche ist auch elkiko dann an verschiedenen Stellen in Tübingen plakatiert.

„Zehn Tübingerinnen und Tübinger unterstützen uns seit Monaten bei der Mitwirker-Kampagne, indem sie in Kinospots, auf Plakaten und in Anzeigen auf offene und sympathische Weise ihr Wirken in der Stadt darstellen und uns so die Gelegenheit geben, auf das jeweilige Mitwirken der swt hinzuweisen. Mit der Kür des 11. Mitwirkers ist unsere Jubiläums-Mannschaft jetzt komplett“, freut sich Kötzle.

Mit Annette Binder von elkiko geben jetzt insgesamt 11 Menschen aus Tübingen der Kampagne ein authentisches Gesicht. Denn verbunden mit dem 1. Preis ist ein professionelles Foto-Shooting und – wie bei den anderen Tübinger Models auch – die Veröffentlichung dieses Fotos auf Großflächenplakaten. Dort sind bislang beispielsweise zu sehen: Yvonne Hammer, die Inhaberin des traditionsreichen Cafés Hanseatica, der junge TSG-Fußballer Paul Schweizer oder Claus Hipp, der als „Neckar-Caruso“ mit seinem Stocherkahn übers Wasser navigiert. Diesen dreien und allen anderen Protagonisten ist vor allem eines gemeinsam: Sie wirken - und machen Tübingen durch ihren Beruf oder ihr Engagement zu einem besonderen Ort, an dem man gerne lebt.

Interessierte konnten sich bis Ende Mai auf der eigens zum Jubiläum „150 Jahr Stadtwerke“ eingerichteten facebook-Seite www.facebook.com/mitwirker mit einem Foto oder Film bewerben und darin kurz ihr persönliches Wirken in Tübingen vorstellen. Über 25 Beiträge gingen auf der facebook-Jubiläumswebsite ein. „Schräg, witzig, kreativ – es war alles dabei“, sagt Johannes Fritsche, Leiter des Fachbereichs Kommunikation und Marketing bei den Stadtwerken Tübingen, der die Kampagne federführend mit der Tübinger Agentur Kavallerie koordiniert.

Eine Jury, bestehend aus jeweils drei Vertretern der Stadtwerke und zwei Vertretern der Agentur, hat nach knapp drei Monaten eine Hit-Liste aus allen eingereichten Beiträgen ausgewählt. Dann wurde Ende Mai innerhalb einer Woche der Gewinner per Online-Voting aller Fans ermittelt.

Die Gewinner auf einen Blick:  

1. Platz: elkiko, Familienzentrum Tübingen e.V., Annette Binder (Preis: 1.000 Euro, Foto s hooting)

2. Platz: die Band Mars Mellow (Preis: 200 Euro HGV-Einkaufsgutschein)

3. Platz: LTT-Schauspieler Raúl Semmler (Preis: 100 Euro HGV-Einkaufsgutschein) 

Mit ihrer Mitwirker-Kampagne zum Jubiläumsjahr wollen die Stadtwerke vor allem dem Engagement der Tübingerinnen und Tübinger eine Bühne geben. Die Stadtwerke wirken im Hintergrund mit und schaffen mit ihren Dienstleistungen und Produkten die Voraussetzung für das Wirken dieser Personen in der Universitätsstadt.

Informationen: www.facebook.de/mitwirkerwww.elkiko.de

Zurück