Gasnotruf: 07071 157-112Störungsdienst: 07071 157-111

Stadtwerke Tübingen
Eisenhutstraße 6, 72072 Tübingen
Tel. 07071 157-300
info@swtue.de

Stadtverkehr Tübingen
Tel. 07071 157-157
stadtverkehr@swtue.de

Öffnungszeiten Kundenservice:
Montag - Freitag 8.00 - 18.00 Uhr

Anfahrt
Mit dem Bus, Linien 4, 7, 13, Haltestelle "Stadtwerke"
Mit dem Auto oder dem Fahrrad

Sie sind hier: Startseite » Unternehmen » Aktuell » Neuigkeiten » Stadtwerke erhalten Stromkonzession für Unterjesingen

Stadtwerke erhalten Stromkonzession für Unterjesingen

Der Tübinger Gemeinderat überträgt die Konzession für das Stromnetz im Stadtteil Unterjesingen den Stadtwerken Tübingen. Diese werden von Jahresbeginn an Netzbetreiber und sind damit für Bau, Wartung und Instandhaltung des Unterjesinger Leitungsnetzes zuständig.
Das Tübinger Unternehmen übernimmt das Netz von dem bisherigen Netzbetreiber, der EnBW Regional AG, deren Konzessionsvertrag für die Stromversorgung zum 31. Dezember 2005 ausläuft.
Der Stadtteil Unterjesingen macht das Stadtwerke-Versorgungsgebiet komplett: „Mit der Netzübernahme können wir nun allen Bürgerinnen und Bürgern der Stadt unser gesamtes Leistungsspektrum zur Verfügung stellen“, erläutert Ortwin Wiebecke, kaufmännischer Geschäftsführer der Stadtwerke. „Als in Tübingen verwurzeltes Unternehmen sehen wir unseren Kernmarkt ganz klar in der Region. Der heute geschlossene Vertrag ist ein wichtiger Schritt für unsere regionale Ausdehnung.“
Aus der Sicht der Stadt stellt der mit den Stadtwerken bis 2025 abgeschlossene Konzessionsvertrag ein die kommunalen Interessen nachhaltig förderndes und wirtschaftliches Angebot dar. Da mit den Stadtwerken nun eine 100-prozentige Tochtergesellschaft der Stadt zum Zuge komme, habe man die Möglichkeit, wesentliche Maßnahmen im Bereich der Energieversorgung intensiver mit zu begleiten.
Maßgeblich für die Entscheidung des Gemeinderats war die Tatsache, dass die Stadtwerke den Ortsteil Unterjesingen bereits mit Wasser und künftig auch mit Gas versorgen. Sie gewährleisten eine sichere und zuverlässige Versorgung, bieten der Stadt aber zudem günstige Regelungen der Kostenübernahme, wenn es darum geht, bestehende Versorgungseinrichtungen zu verändern oder auszutauschen.
Durch die Netzübernahme ändert sich für die Unterjesinger Stromkunden auf den ersten Blick nichts. Auch weiterhin steht ihnen die Wahl ihres Versorgers frei.
Natürlich geht es aber den Stadtwerken auch darum, hier zusätzliche Kunden zu gewinnen „Wir hoffen, noch mehr Unterjesinger von unseren Angeboten überzeugen zu können“, so Stadtwerke-Vertriebsleiter Reiner Zinser. „Unser Ziel ist es, Energie- und Wasserversorgung aus einer Hand zu bieten. Als einziger Ansprechpartner vor Ort für alle Versorgungsfragen bereit zu sein, darin liegt unsere Stärke.“ Ein weiteres Argument für die Stadtwerke Tübingen ist der breite Dienstleistungssektor: „Auch die Unterjesinger nutzen unsere Bäder und den TüBus – unsere Überschüsse bei den sich im Wettbewerb zu behauptenden Energiebereichen kommen damit auch ihnen zugute.“

Zurück