Gasnotruf: 07071 157-112Störungsdienst: 07071 157-111

Stadtwerke Tübingen
Eisenhutstraße 6, 72072 Tübingen
Tel. 07071 157-300
info@swtue.de

Stadtverkehr Tübingen
Tel. 07071 157-157
stadtverkehr@swtue.de

Öffnungszeiten Kundenservice:
Montag - Freitag 8.00 - 18.00 Uhr

Anfahrt
Mit dem Bus, Linien 4, 7, 13, Haltestelle "Stadtwerke"
Mit dem Auto oder dem Fahrrad

Sie sind hier: Startseite » Unternehmen » Aktuell » Neuigkeiten » Stadtwerke: Blutspendenaktion mit Stammzellen-Typisierung

Stadtwerke: Blutspendenaktion mit Stammzellen-Typisierung

Hatte wieder viel positive Resonanz: die firmeninterne Blutspendenaktion der swt. Foto: de Maddalena

„Die Blutspendenaktion hat sich etabliert. Wir freuen uns, dass wieder so viele Kolleginnen und Kollegen zum Spenden bereit waren“, freute sich Ortwin Wiebecke, der Sprecher der Geschäftsführung der swt.

Initiiert hatten das Projekt vor gut einem Jahr erstmals zwei Mitarbeiterinnen der swt: Natascha Kiefer von der Abteilung Verteilung Energie und Wasser (VT) und  Silvia Burgholz Sachgebietsleiterin im Technischen Service (TS). Sie haben die Organisation auch in diesem Jahr federführend übernommen. Unterstützt wurden sie bei ihrem Vorhaben von der swt-Geschäftsführung sowie von einem Team aus Kolleginnen und Kollegen und natürlich von den professionellen Kräften des DRK-Blutspendendienstes Baden-Württemberg.

Wie im Vorjahr wurde auch eine kostenlose Stammzell-Typisierung angeboten, um in diesem wichtigen Bereich neue Spenderinnen und Spender zu finden. „ Es freut uns ganz besonders, dass insgesamt 11 Erstspender/innen dabei waren und fünf Kolleginnen und Kollegen sich darüber hinaus für eine Stammzelltypisierung entschieden haben. Das ist ein toller Erfolg. Unser Dank geht an die Geschäftsführung und an alle Kolleginnen und Kollegen“, sagte Natascha Kiefer.

Kliniken und Hilfsorganisationen befürchten gerade zum Ferienbeginn, wenn es traditionell häufiger zu Unfällen kommen kann, einen Engpass bei den Blutspenden. „Firmen haben hier ein riesengroßes Potential. Doch häufig scheitert es am Organisatorischen, sprich an Zeit und Weg. Wenn Mitarbeiter jedoch direkt vom Arbeitsplatz zum Spenden gehen können, ist die Schwelle deutlich niedriger. Wir würden uns freuen, wenn das Modell der Stadtwerke auch bei anderen Unternehmen Schule machen würde“,  so Markus Kohlbecker, Werbe- und Organisationsreferent des DRK-Blutspendendienstes Baden-Württemberg.

Den Erlös der Blutspendenaktion aus den Einnahmen des Blutspendendienstes in Höhe von 225 Euro haben die Stadtwerke auf insgesamt 1.000 Euro zugunsten des ehrenamtlichen Tübinger Kinder- und Jugendhospizdienstes „Boje“ erhöht.

Der Verein „Boje“ unterstützt und begleitet Familien von schwerstkranken Kindern und Jugendlichen. Begleitung und Unterstützung erhalten die Angehörigen von der Diagnose bis zum Tod des Kindes und darüber hinaus. Auch Kinder und Jugendliche, die ihrerseits mit der Situation konfrontiert sind, ein Elternteil oder eine wichtige Bezugsperson zu verlieren oder schon verloren haben, können bei „Boje“ Hilfe und  Unterstützung erhalten. Auch im sozialen Umfeld der Kinder und Jugendlichen, d.h. im Kindergarten, in der Schule oder im direkten Freundeskreis der Betroffenen bietet „Boje“ Hilfe in Form von Beratung und Begleitung an.

Die Stadtwerke Tübingen haben derzeit 450 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und 25 Auszubildende im kaufmännischen und technischen Bereich. Damit waren wir im Vorjahr wieder rund 10% zum Blutspenden bereit. Auch im kommenden Jahr ist die Blutspendenaktion bei den swt geplant.

Informationen:

www.swtue.de • www.blutspende.de  • www.stammzellspenderdatei.de • www.boje-tuebingen.de

Zurück