Gasnotruf: 07071 157-112  Störungsdienst: 07071 157-111

Stadtwerke Tübingen
Eisenhutstraße 6, 72072 Tübingen
Tel. 07071 157-300
info@swtue.de

TüBus
Tel. 07071 157-157
tuebus@swtue.de

Öffnungszeiten Kundenservice:
Montag – Freitag: 8:00 – 18:00

Anfahrt
Mit dem Bus, Linien 1, 4, 13, Haltestelle "Stadtwerke"
Mit dem Auto oder dem Fahrrad

Sie sind hier: Startseite » Unternehmen » Aktuell » Neuigkeiten » Mehr Fahrten, mehr Platz, mehr Abstandhalten: TüBus weitet zum Schulstart Angebot im Schulverkehr aus

Mehr Fahrten, mehr Platz, mehr Abstandhalten: TüBus weitet zum Schulstart Angebot im Schulverkehr aus

TüBus und Fahrplanaushang an der Haltestelle Nonnenhaus. (Foto: swt/Marquardt)

Die angepassten TüBus-Fahrpläne im Schulverkehr bieten deutlich mehr Fahrten an als vor der Corona-Pandemie. Vor allem die Hauptverkehrszeiten wurden verstärkt.

Am Schulstandort Waldhäuser Ost gibt es drei zusätzliche Fahrten ab dem Hauptbahnhof. Morgens bietet TüBus ab Pfrondorf zwei statt nur einer Fahrt. Die erste startet um 7:19 Uhr an der Haltestelle Lindenstraße, die zweite um 7:20 Uhr an der Haltestelle Lusstraße. Beide Busse fahren in Lustnau die Haltestellen Eichhaldenstraße, Neuhaldenstraße und Jürgensenstraße ab. Am Nachmittag können die Schüler drei zusätzliche Fahrten zum Hauptbahnhof nutzen. Nach Lustnau/ Herrlesberg und Pfrondorf gibt nach dem Schulschluss um 15:40 Uhr zwei getrennte Fahrten – statt bislang einer gemeinsamen.

Am Schulstandort Feuerhägle fahren morgens zwei zusätzliche Busse ab dem Hauptbahnhof und nachmittags bieten die swt fünf zusätzliche Fahrten zum Hauptbahnhof an.

„Wir bieten alles an Fahrten an, was zu den Stoßzeiten der Schulen möglich ist und gehen davon aus – eine gewisse Disziplin der Schülerinnen und Schüler vorausgesetzt – dass in den Bussen durch mehr Platz die Abstandsregeln besser einzuhalten sind“, sagt Hans Zeutschel, Bereichsleiter Öffentlicher Personennahverkehr bei den Stadtwerken Tübingen

Obligatorisch ist in den Bussen – wie im gesamten ÖPNV – das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes für ausnahmslos alle Fahrgäste an Bord. Die Verantwortlichen der Stadtwerke Tübingen werden Auslastung und Besetzung in den Bussen beobachten und bei Bedarf im Rahmen der Möglichkeiten nachsteuern. Zum Schulbeginn werden alle im Schulverkehr eingesetzten Busse die Umrüstung mit Fahrerschutzscheiben abgeschlossen haben, so dass auch die vordere Einstiegstür wieder zum Einstieg genutzt werden kann.

Die erweiterten Fahrpläne finden sich auch auf den TüBus-Seiten

Zurück