Gasnotruf: 07071 157-112 Störungsdienst: 07071 157-111

Stadtwerke Tübingen
Eisenhutstraße 6, 72072 Tübingen
Tel. 07071 157-300
info@swtue.de

TüBus
Tel. 07071 157-157
tuebus@swtue.de

Öffnungszeiten Kundenservice:
Montag - Freitag 8.00 - 18.00 Uhr

Anfahrt
Mit dem Bus, Linien 4, 7, 13, Haltestelle "Stadtwerke"
Mit dem Auto oder dem Fahrrad

Sie sind hier: Startseite » Unternehmen » Aktuell » Neuigkeiten » Jubiläum zum Weltwassertag: 25 Jahre Wassermischbehälter Sand

Jubiläum zum Weltwassertag: 25 Jahre Wassermischbehälter Sand

6.600 Kubikmeter frisches Trinkwasser lagern im Wassermischbehälter auf dem Sand. (Foto: swt/de Maddalena)
Im Wassermischbehälter herrschen kühle Lagertemperaturen. (Foto: swt/de Maddalena)
Etwas versteckt in einem Waldstück ist der Wassermischbehälter Sand in den Berg hinein gebaut. (Foto: swt/de Maddalena)

Der diesjährige Weltwassertag, jährlich von der UNESCO am 22. März ausgerufen, steht unter dem Motto „Wasser und Abwasser“. Während die Universitätsstadt Tübingen für den Bereich Abwasser zuständig ist, sind die Stadtwerke Tübingen der lokale Wasserversorger. Damit haben die swt eine große Verantwortung, die neben dem Wasserleitungsnetz auch die Wasserbevorratung betrifft, betont Wilfried Kannenberg, Geschäftsführer der Stadtwerke Tübingen: „Beim Trinkwasser gibt es keine Kompromisse. Es ist nicht umsonst das am strengsten kontrollierte Lebensmittel in Deutschland. Wir als Stadtwerke haben für Tübingen die Verantwortung, stets sauberes, qualitativ einwandfreies und wohlschmeckendes Trinkwasser in ausreichender Menge für die Einwohner bereit zu stellen. Dafür tun wir viel. Wir investieren in die Leitungsinfrastruktur, beispielsweise aktuell in der Wilhelmstraße. Wir prüfen, warten und modernisieren unsere Wasserbehälter regelmäßig. Aktuell sanieren wir den Wasserbehälter am Stauffenberg. Der Wasserbehälter auf dem Sand hat inzwischen 25 Jahre zuverlässig seinen Dienst getan und wir freuen uns, dass wir zum Jubiläum unseren größten Wasserbehälter für das Publikum öffnen können“.

Rund 4,8 Millionen Kubikmeter Trinkwasser werden pro Jahr an rund 14.500 Wasseranschlüsse in Tübingen geliefert. Wasserbehälter gibt es in Tübingen in unterschiedlichen Größen. Der größte von ihnen, der Wasserbehälter Sand, ist über eine Fernleitung an die Bodenseewasserversorgung angeschlossen. Mit seinen 6.600 Kubikmetern Fassungsvermögen ist er der zentrale Wasserbehälter für die Versorgung von rund 73.000 Einwohnern. Über die an den Wasserbehälter angeschlossene Fallleitung gelangt das Trinkwasser in die tiefer gelegenen Bereiche der Stadt, die sogenannte Niederzone. Versorgt werden damit die Bewohner der Bereiche Lustnau, Kernstadt und Südstadt. Über eine Pumpleitung wird das Trinkwasser in die höher gelegenen Stadtteile, die sogenannte Hochzone, gefördert. Dort wird das Wasser in den weiteren Behältern Heuberg, Kreuz, Silo I und Silo II gespeichert. Es handelt sich dabei um eine Mischung aus 80 Prozent Bodenseewasser und 20 Prozent Tübinger Eigenwasser aus dem Neckartal. Neben seiner Funktion als zentralem Wasserspeicher wird damit auch die zweite herausragende Funktion des Wasserbehälters deutlich. In ihm vermischen sich die beiden unterschiedlich harten Wasser zu einem Mischwasser mit angenehmen mittleren Härtegrad.

Tag der offenen Tür zum Jubiläum am 24. März

Zum Jubiläum öffnen die Stadtwerke Tübingen am Samstag, 25. März 2017, von 13 bis 16 Uhr die Türen des Wassermischbehälters Sand für die Öffentlichkeit. Die Experten der swt, darunter zertifizierte Wassermeister, bieten ab 13 Uhr stündlich Führungen durch den Wasserbehälter an und beantworten alle Fragen rund um das Thema Trinkwasserversorgung in Tübingen. Eine neue Ausstellung, die beim Jubiläumstag eröffnet wird, präsentiert auf Schautafeln die Geschichte, Funktionsweise und Bedeutung des Behälters. Eine Anmeldung ist nicht notwendig. Außerdem haben Besucher die Gelegenheit, sich Trinkwasser direkt aus dem Wasserbehälter zu zapfen, quasi direkt aus der „Tübinger Trinkwasserquelle Nummer Eins“. Für die rund 45 Minuten dauernden Führungen wird wärmere Kleidung empfohlen, denn im Wasserbehälter herrschen konstant kühle Temperaturen.

Alle Informationen zum Tag der offenen Tür gibt es auf der Seite: www.swtue.de/25-jahre-mischwasser

Zurück

Dr. Ulrich Schermaul

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
07071 157-2997
ulrich.schermaul@swtue.de