Gasnotruf: 07071 157-112Störungsdienst: 07071 157-111

Stadtwerke Tübingen
Eisenhutstraße 6, 72072 Tübingen
Tel. 07071 157-300
info@swtue.de

Stadtverkehr Tübingen
Tel. 07071 157-157
stadtverkehr@swtue.de

Öffnungszeiten Kundenservice:
Montag - Freitag 8.00 - 18.00 Uhr

Anfahrt
Mit dem Bus, Linien 4, 7, 13, Haltestelle "Stadtwerke"
Mit dem Auto oder dem Fahrrad

Sie sind hier: Startseite » Unternehmen » Aktuell » Neuigkeiten » Jubiläum: 150 Jahre Stadtwerke Tübingen

Jubiläum: 150 Jahre Stadtwerke Tübingen

"Wir wirken mit - 150 Jahre swt". So lautet das Motto der Kampagne der Stadtwerke Tübingen zum Jubiläumsjahr. Gemeinsam stellten der Tübinger Oberbürgermeister und die drei swt-Geschäftsführer, Ortwin Wiebecke (Mitte), Dr. Achim Kötzle (2.v.l.) und Wilfried Kannenberg (rechts) sowie der Stellvertretende Betriebsratsvorsitzende, Dirk Lober (links), die Kampagne und das Programm zum Jubiläumsjahr vor.

Welche Feste es im Jubiläumsjahr zu feiern gibt, welche Projekte und besonderen Aktivitäten übers Jahr gestartet werden, das stellten die Geschäftsführer der Stadtwerke Tübingen GmbH zusammen mit dem Aufsichtsratsvorsitzenden und Tübinger Oberbürgermeister Boris Palmer heute bei einem zentralen Pressegespräch zum Auftakt des Jubiläumsjahres der Öffentlichkeit vor. Ein Vertreter des Betriebsrats stellte ein Projekt der swt-Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter vor, das eigens anlässlich des Jubiläumsjahres umgesetzt wird: Ein Spielplatz für Kinder am Anlagensee.

„Die Verbundenheit mit Tübingen, das Engagement für die Menschen in Stadt und Region ist ein wichtiger Bestandteil unserer Unternehmensphilosophie. Gerade im Jubiläumsjahr war es uns daher ein Anliegen, die Menschen in den Vordergrund zu stellen, für die wir Tag für Tag unsere Dienstleistungen erbringen“, so Ortwin Wiebecke, der Sprecher der Geschäftsführung und Kaufmännische Geschäfts-führer der Stadtwerke Tübingen GmbH. So wird es pünktlich zum Auftakt des Jubiläumsjahres Kinospots geben, die bekannte Tübinger Gesichter in ihrem authentischen Lebensumfeld zeigen.

Dabei schwingen die Themen und Sparten der Stadtwerke immer mit. Denn ob Trinkwasser für den Espresso, Kaffee oder Tee im geliebten Stammcafé, Erdgas zum Kochen oder Heizen in der Lieblingsgaststätte oder Strom für den Crépes-Stand in der Altstadt – immer sind die Produkte und Dienstleistungen der Stadtwerke essentiell mit dem Lebensumfeld der Menschen in Tübingen verbunden. Doch erst deren Aktivität macht die gelieferte Energie für das Leben nutzbar. Die Stadtwerke stehen ihnen als Partner und Lieferant wesentlicher Rohstoffe zur Seite.

Insgesamt elf Menschen geben der swt-Jubiläumskampagne ein authentisches Gesicht. Sie alle machen durch ihr Engagement und ihren Beruf, das Leben in Tübingen zu etwas ganz Besonderem und Tübingen selbst zu einem Ort mit einer herausragenden Lebensqualität. Kurzum: Diese Menschen wirken in unserer Stadt. „Wir wirken mit.“ lautet daher der Slogan der swt-Jubiläumskampagne. Von März bis Oktober werden im Stadtgebiet auf Großflächen und Plakaten in den Bussen und an weiteren Stellen die Motive zu sehen sein. Im Kino laufen analog dazu Kinospots mit drei unterschiedlichen Motiven und Protagonisten. Doch auch alle Tübinger sind herzlich eingeladen, sich zu beteiligen. Auf facebook haben die Stadtwerke pünktlich zum Jubiläum eine eigene Seite eingerichtet: www.facebook.com/mitwirker. Auf dieser Website kann jeder ein Bild oder einen Film hochladen, der zeigt, auf welche Weise er oder sie in Tübingen wirkt. Aus allen Beiträgen küren die swt am 21. Mai einen Gewinner, der nach einem professionellen Fotoshooting zum elften Hauptdarsteller der Jubiläumskampagne wird. Dabei winkt eine Gage von 1.000 Euro.

Am Samstag, 14. Juli, laden die Stadtwerke zu einem „Tag der offenen Tür“ in die Eisenhutstraße ein. Geboten wird ein buntes Festprogramm, gestaltet u.a. mit regionalen Musikgruppen und Vereinen, einer abendlichen Open-Air-Vorstellung mit Musik und dem „World Champion Illusionist“ Julius Frack.

„Nah bei den Menschen zu sein und gemeinsam mit ihnen zu feiern, ist uns wichtig“, so Dr. Achim Kötzle, Geschäftsführer Energiewirtschaft der Stadtwerke Tübingen. „Das wollen wir mit klassischen Festterminen wie einem internen Mitarbeiterfest im Mai und dem „Tag der offenen Tür“ im Juli begehen sowie mit einem Festakt für geladene Gäste im Herbst, zu dem auch Baden-Württembergs Ministerpräsident, Winfried Kretschmann, seine Teilnahme angekündigt hat.“

Zudem krempeln die Stadtwerke-Mitarbeiter die Ärmel hoch und bauen in ihrer Freizeit einen Spielplatz am Anlagensee. „Wir haben das Glück, einen sicheren Arbeitsplatz zu haben. Wir arbeiten gut und gerne mit den Tübinger Bürgern zusammen. Deshalb möchten wir ihnen im Jubiläumsjahr davon etwas zurückgeben und Danke sagen“, so der Vorsitzende des Betriebsrats, Joachim Maul, der das Belegschaftsprojekt zwischen Stadt und Stadtwerken mit Kollegen koordiniert. Rund 50.000 Euro investieren die Stadtwerke in den Bau des Spielplatzes. Geplanter Baubeginn ist im Frühsommer. Die Einweihung des Spielplatzes ist für den 11. Oktober vorgesehen.

Tübingens Oberbürgermeister Boris Palmer hob anlässlich des Jubiläumsjahres vor allem die herausragende Bedeutung kommunaler Stadtwerke für die städtische Infrastruktur hervor. Denn als Betreiber von Bädern, Parkhäusern, Stadtverkehr – zusätzlich zur Versorgung der Haushalte und Betriebe mit Strom, Erdgas, Wärme, Trinkwasser und Telekommunikation – kommt ihnen auch mit Blick auf die Stadtentwicklung eine wesentliche Funktion zu.

„Die Verbindung von Stadt und Stadtwerken war schon in der Vergangenheit ein Erfolgsmodell, das macht die Geschichte deutlich. Dank der Gasbeleuchtung durch die Stadtwerke gingen 1862 in Tübingens Innenstadt die Lichter an. Dass Stadtwerke auch für die Zukunft wegweisend sind, zeigt ihre zentrale Rolle bei der Energiewende. Hier sind sie ein entscheidender Motor und wegweisender Investor für eine atomfreie Energieversorgung", würdigte Tübingens Oberbürgermeister Boris Palmer die Rolle der Stadtwerke.

Die Stadtwerke Tübingen wollen in den kommenden fünf Jahren rund 50 Millionen Euro in den Ausbau Erneuerbarer Energien mit Schwerpunkt Windkraft investieren. Der Aufsichtsrat der swt hat dieser Ausbaustrategie in seiner Sitzung Anfang Dezember 2011 zugestimmt. Damit bleiben die swt ihrer bereits seit etlichen Jahren verfolgten Strategie treu, Ökologie und Ökonomie im Einklang als zentrale Ziele zu sehen.

„Um die Energiezukunft sinnvoll und nachhaltig fortzuschreiben, können wir auf eine lange Tradition technischer Innovationen und Entwicklungen im kommunalen Umfeld zurückblicken. Diese Erfahrung ist eine verlässliche Basis für unsere geplanten Investitionen in die Zukunft. Bürgerbeteiligung und kommunale Kooperationen, wie beispielsweise beim Bau des Wasserkraftwerkes der Energie Horb am

Neckar, das wir im April letzten Jahres in Betrieb nehmen konnten, werden dabei künftig eine zunehmend wichtigere Rolle spielen“, so Wilfried Kannenberg, Geschäftsführer Technik der swt.

Seit der Erschließung der Tübinger Innenstadt 1862 mit Gaslaternen haben die Stadtwerke ihre Betriebszweige, Dienstleistungen und Netze im ganzen Stadtgebiet und in der Region ausgebaut. Stationen dieser spannenden Unternehmensgeschichte werden in einer eigens für das Jubiläum konzipierten Wanderausstellung zu sehen sein sowie in der parallel dazu erscheinenden Festschrift. Die Wanderausstellung wird zunächst im Rahmen des „Tags der offenen Tür“ (ab 14. Juli) bei den Stadtwerken präsentiert. Vom 3. August (Vernissage: 2.08.) bis zum 10. September wird die Ausstellung in der Glashalle des Landratsamtes zu sehen sein. Vom 18. September (Vernissage: 17.09.) bis zum 19. Oktober wird die Geschichte der Stadtwerke in der Hauptgeschäftsstelle der Volksbank Tübingen, in der Herrenbergerstraße, gezeigt.

Informationen zum Jubiläumsjahr: www.swtue.de/150Jahre und www.facebook.com/mitwirker.

Zurück