Gasnotruf: 07071 157-112Störungsdienst: 07071 157-111

Stadtwerke Tübingen
Eisenhutstraße 6, 72072 Tübingen
Tel. 07071 157-300
info@swtue.de

Stadtverkehr Tübingen
Tel. 07071 157-157
stadtverkehr@swtue.de

Öffnungszeiten Kundenservice:
Montag - Freitag 8.00 - 18.00 Uhr

Anfahrt
Mit dem Bus, Linien 4, 7, 13, Haltestelle "Stadtwerke"
Mit dem Auto oder dem Fahrrad

Sie sind hier: Startseite » Unternehmen » Aktuell » Neuigkeiten » Johannes Schwarzer ist neuer Leiter der TüBus GmbH

Johannes Schwarzer ist neuer Leiter der TüBus GmbH

Johannes Schwarzer ist neuer Betriebsleiter der Stadtwerke-Tochtergesellschaft TüBus GmbH. Im Hintergrund sind zwei der insgesamt 37 Fahrzeuge aus der TüBus-Flotte zu sehen. Foto: de Maddalena

„Mit Johannes Schwarzer hat die TüBus GmbH einen langjährig erfahrenen Betriebsleiter gewonnen. Ich freue mich sehr, dass uns dies gelungen ist“, so Ortwin Wiebecke, der Geschäftsführer der TüBus GmbH und Sprecher der swt-Geschäftsführung. Schwarzer war in seiner über 20-jährigen Berufspraxis in leitender Funktion bei verschiedenen Verkehrsbetrieben in Pforzheim, im Verkehrsgebiet Rhein-Neckar und im Rhein-Lahn-Kreis. In dieser Zeit har er sowohl regionale Verkehrsverbünde, wie kommunal organisierte Stadtverkehre koordiniert.

„Tübingen als Stadt und die Tatsache, dass es sich hier um einen kommunal organisierten Stadtverkehr handelt, haben meine Entscheidung für die Stadtwerke Tübingen maßgeblich beeinflusst. In Tübingen hat der ÖPNV die Rolle, wie ich sie mir vorstelle: als eine essentielle öffentliche Aufgabe für das Gemeinwesen zu fungieren und gleichzeitig einen wesentlichen Beitrag zur ökologischen Mobilität zu leisten“, so Johannes Schwarzer.

Seine bisherigen Erfahrungen und Ziele in Tübingen? „Die Busbevorrechtigung und ein hoher Qualitätsstandard bei Sauberkeit und Pünktlichkeit sind auffallende Merkmale, wenn man von außen kommt. Das Erreichte zu erhalten und gleichzeitig den Service weiterauszubauen, ist mein klares Ziel. Zudem für die Busfahrer ein attraktives und faires Arbeitsumfeld zu bieten. Das ist für uns jeden Tag Aufgabe und Herausforderung“, sagt der Verkehrsexperte.

An Tübingen ist natürlich das typische Berg- und Talgefälle eine Besonderheit. Berg- und Gebirgsfahrten kennt Schwarzer jedoch schon zu Genüge aus seiner vorherigen Tätigkeit als Geschäftsführer des Stadtverkehrs Pforzheim mit rund 250 Mitarbeiter/Innen, und vor allem als Geschäftsführer des Verkehrsverbundes Pforzheim-Enzkreis, der sich über Teile des Nordschwarzwaldes erstreckt und Strecken mit einem Gefälle von bis zu 14 % aufweist.

Begonnen hat der studierte Diplombauingenieur mit Schwerpunkt Verkehrswesen zunächst als Verkehrs-planer beim Stadtverkehr Pforzheim (SVP). 1998 wurde Schwarzer Betriebsleiter und später Geschäfts-führer der SVP und auch des Verkehrsverbundes Pforzheim-Enzkreis. Mit der Teilprivatisierung der SVP im Jahre 2006 und der Übernahme von 51 % Anteilen durch die Veolia Verkehr übernahm Schwarzer, neben seinem Geschäftsführerposten, für SVP weitere Aufgaben bei Veolia Verkehr. Aus dieser langjährigen Erfahrung kennt er die Strategien eines international agierenden Konzerns wie Veolia Verkehr ebenso, wie die ganz konkreten Anforderungen und Belange eines regionalen Stadtverkehrs.

Das besonders Reizvolle an der neuen Aufgabe in Tübingen für ihn? „Dass die TüBus noch ein sehr junges Unternehmen ist. Gleichzeitig eine gute, gewachsene Struktur vorhanden ist, und in einer ökologisch orientierten Stadt wie Tübingen, der Stadtverkehr und damit auch die TüBus einen besonders hohen Stellenwert hat“, erklärt Schwarzer.

Die TüBus GmbH ist eine 100%-ige Tochtergesellschaft der Stadtwerke Tübingen GmbH (swt). Seit 2010 erbringt sie über 53 % der Fahrleistungen im Stadtverkehr. Die TüBus verfügt derzeit über 37 Fahrzeuge, davon sind 3 Midi-Busse, 12 Solowagen, 16 Niederflur-Gelenkbusse (Großraum), 6 CapaCity. Ihren Betrieb hat die TüBus zum 1. Januar 2011 aufgenommen; mit ihr wurde das bisherige Tätigkeitsfeld der Stadtwerke durch einen operativen Verkehrsbetrieb mit derzeit über 95 Mitarbeitern verstärkt.

Informationen: www.swtue.de

Zurück