Sie sind hier: Startseite » Unternehmen » Aktuell » Neuigkeiten » Herausfordernd, aber notwendig: Stadtwerke Tübingen verlegen neue Wasserleitung in der Wöhrdstraße

Herausfordernd, aber notwendig: Stadtwerke Tübingen verlegen neue Wasserleitung in der Wöhrdstraße

Die Einfahrt ins Neckar-Parkhaus befindet sich in der Wöhrdstraße. Die Stadtwerke-Baustelle hat ab dem 19.2.24 daher auch Auswirkungen auf das Parkhaus, das für rund zwei Wochen geschlossen werden muss. (Archivbild: swt/Marquardt)

Die Stadtwerke planen mit mehreren Bauabschnitten, die über die komplette Länge der Wöhrdstraße wandern. Je nach Bauabschnitt verändern sich die Auswirkungen und Einschränkungen für Verkehrsteilnehmende, Anlieger, Lieferverkehr, Radverkehr, Fußgängerinnen und Fußgänger sowie Parkhausgäste. Wenn die swt die Wasserleitung fertig verlegt haben, plant die Stadtverwaltung Tübingen direkt im Anschluss die Erneuerung des Straßenbelags. Diese Belagsarbeiten sollen kompakt innerhalb weniger Tage und nach Möglichkeit übers Wochenende durchgeführt werden.

Erster Bauabschnitt ab 19.2.2024: Neckar-Parkhaus für zwei Wochen geschlossen

Bereits diese Woche beginnt die beauftragte Tiefbaufirma mit ersten Baustelleneinrichtungen. Richtig los geht es am 19. Februar mit dem ersten Bauabschnitt im Kurvenbereich der Abbiegung von der Friedrich- in die Wöhrdstraße aus Richtung Steinlachbrücke kommend. Die Zufahrt in die Wöhrdstraße ist dann nur noch über die Karlstraße/ Zinser-Dreieck möglich. Die Stadtwerke Tübingen schließen ab dem 19. Februar das Neckar-Parkhaus für rund zwei Wochen während des ersten Bauabschnitts. Die Dauerparker-Kunden im Neckar-Parkhaus erhalten von den swt eine schriftliche Information per Post.

Mit der Schließung wollen die swt in erster Linie negative Auswirkungen auf den TüBus vermeiden. Denn Staus und Verkehrsbehinderungen, die durch eine gemeinsame Ein- und Ausfahrt von Parkhausgästen über die Karlstraße zwangsläufig entstehen würden, hätten Verspätungen im ÖPNV zur Folge. Der Grund: Alle TüBus-Linien fahren vom Omnibusbahnhof an der Einmündung der Karlstraße in die Wöhrdstraße vorbei in Richtung Eberhardsbrücke und Mühlstraße.

Während der meisten übrigen Bauabschnitte ist das Neckar-Parkhaus entweder im Einbahnstraßenmodus – Einfahrt über die Karlstraße, Ausfahrt über die Friedrichstraße – durchgängig erreichbar oder über die gewohnte Zu- und Abfahrtsstrecke (Friedrichstraße). Im letzten Bauabschnitt vor den Belagsarbeiten wird die Ein- und Ausfahrt wieder über die Friedrichstraße möglich sein. Entsprechende Beschilderungen leiten den Autoverkehr zum Parkhaus. Für den größten Teil der Baumaßnahme konnten die Planer Parkhaus-Schließzeiten vermeiden. Erst wieder während der abschließenden Erneuerung des Straßenbelags wird das Neckar-Parkhaus nochmals für einige (wenige) Tage geschlossen sein. Alternative öffentliche Parkmöglichkeiten bieten während der Schließzeiten die Tiefgarage Hauptbahnhof sowie das Parkhaus Metropol an der B28.

Fußgängerinnen und Fußgänger können – außer während der abschließenden Belagsarbeiten – die Baustelle passieren. Der Fahrradverkehr wird während der gesamten Bauzeit über die Friedrichsstraße umgeleitet.

Zeitgleiche Bauarbeiten mit Steinlachbrückensanierung nicht möglich

In unmittelbarer Nähe zur Wöhrdstraße war bis Sommer 2023 rund eineinhalb Jahre lang die Steinlachbrücke komplett erneuert worden. Eine zeitgleiche Verlegung der Wasserleitung während der Brückenbauarbeiten war allerdings keine Option. Dies hätte zu noch stärkeren und deutlich längeren Einschränkungen für Anlieger, Lieferanten, Verkehrsteilnehmende und Parkhausgäste geführt. Die Wöhrdstraße haben Stadtwerke und Stadtverwaltung bereits seit einigen Jahren auf der Agenda. Nach der Fertigstellung der Steinlachbrücke waren konkrete Baustellenplanungen wieder möglich.

Dass die Wasserleitung in der Wöhrdstraße sanierungsbedürftig ist, war bei einem Wasserleitungsbruch im November 2021 an der Ecke zur Karlstraße offensichtlich geworden. Damals hatten die swt das Leck im Einfahrtsbereich von der Karlsstraße kommend in einer Notfallmaßnahme repariert.

Zurück