Gasnotruf: 07071 157-112Störungsdienst: 07071 157-111

Stadtwerke Tübingen
Eisenhutstraße 6, 72072 Tübingen
Tel. 07071 157-300
info@swtue.de

Stadtverkehr Tübingen
Tel. 07071 157-157
stadtverkehr@swtue.de

Öffnungszeiten Kundenservice:
Montag - Freitag 8.00 - 18.00 Uhr

Anfahrt
Mit dem Bus, Linien 4, 7, 13, Haltestelle "Stadtwerke"
Mit dem Auto oder dem Fahrrad

Sie sind hier: Startseite » Unternehmen » Aktuell » Neuigkeiten » Fernwärmeausbau in der Innenstadt - Baumaßnahmen beginnen ab 23. Mai 2011 in der Hafengasse

Fernwärmeausbau in der Innenstadt - Baumaßnahmen beginnen ab 23. Mai 2011 in der Hafengasse

Die Bauarbeiten erstrecken sich vom Einmündungsbereich der Hafengasse in die Pfleghofstraße bis zum Gebäude Hafengasse 6 (Mensa Prinz Karl). Die Stadtwerke bitten um Verständnis, dass nun erneut eine Baumaßnahme in der Innenstadt durchgeführt werden muss, bei der sich Zufahrtsbehinderungen und Lärmbelästigungen nicht vollständig vermeiden lassen werden. Die swt bemühen sich, die  Beeinträchtigung für die Anwohner durch die Arbeiten so gering wie möglich zu halten. Gegenwärtig gehen die swt von einer Bauzeit von etwa acht bis neun Wochen aus, d. h. von Ende Mai bis Ende Juli.

Der Anschluss ans Fernwärmenetz der Stadtwerke Tübingen ist während der Bauarbeiten besonders einfach und günstig, da keine Zusatzkosten für Tiefbauarbeiten und das Verlegen der Hausanschlüsse anfällt. Über 6.000 Haushalte in Tübingen vertrauen – teilweise schon seit Jahrzehnten – auf „TüWärme“. Insbesondere mit Hinweis auf die Erfüllung des „Erneuerbaren-Wärme-Gesetzes“ in Baden-Württemberg bietet der Anschluss deutliche Vorteile bei der Heizungssanierung. Jeder Kunde, der sich heute für die umweltfreundliche Versorgung mit Fernwärme entscheidet, kann damit einen wichtigen Beitrag zum Ausbau dieser klimaschonenden Erzeugungsart leisten.

Bei der Wärmeerzeugung setzen die Stadtwerke Tübingen seit vielen Jahren auf die umweltfreundlichen Kraft-Wärme-Kopplung (KWK). Dabei wird Strom und Wärme in einem gemeinsamen Prozess besonders effizient produziert. Die Kraft-Wärme-Kopplung ist ein wichtiger Baustein für die überdurchschnittlich gute CO2-Bilanz bei der Stromerzeugung in Tübingen. Der Ausbau der dezentralen Stromerzeugung spielt insbesondere auch beim Thema Energiewende eine wichtige Rolle für die Zukunft.

Interessierte können sich bei Rückfragen zur Fernwärme an Thomas Clauß vom Wärme-Team der swt wenden: 07071 – 157 177

Informationen:

www.swtue.de/waerme

Zurück