Gasnotruf: 07071 157-112Störungsdienst: 07071 157-111

Stadtwerke Tübingen
Eisenhutstraße 6, 72072 Tübingen
Tel. 07071 157-300
info@swtue.de

TüBus
Tel. 07071 157-157
tuebus@swtue.de

Öffnungszeiten Kundenservice:
Montag - Freitag 8.00 - 18.00 Uhr

Anfahrt
Mit dem Bus, Linien 4, 7, 13, Haltestelle "Stadtwerke"
Mit dem Auto oder dem Fahrrad

Sie sind hier: Startseite » Unternehmen » Aktuell » Neuigkeiten » Fahrgäste sind mit dem Stadtverkehr Tübingen zufrieden

Fahrgäste sind mit dem Stadtverkehr Tübingen zufrieden

Fahrgäste und der Stadtverkehr Tübingen - ein täglicher Erfahrungsaustausch. (Foto: Stadtwerke Tübingen/Klatt)

Mit dem Angebot im Stadtverkehr Tübingen sind die Fahrgäste insgesamt zufrieden, was sich an den Bewertungen in der Kategorie „Angebot“ zeigt. Bei den Abfragethemen Linien- und Streckennetz, Schnelligkeit der Beförderung, Erscheinungsbild des Personals, Sicherheit im Fahrzeug, Fahrplaninformationen an den Haltestellen und Informationen im Fahrzeug liegt der SVT mit Werte zwischen 2,41 und 2,56 im positiven Rankingbereich. Bei den Aspekten Pünktlichkeit und Zuverlässigkeit und Taktfrequenz platzierten die Umfrageteilnehmer den SVT im Mittelfeld. Den Spitzenwert im Gesamtranking belegte der SVT bei der „Sicherheit an Haltestellen abends“. Auch in den Kategorien „Sicherheit im Fahrzeug abends“ und „Telefonische Auskunft“ landeten die Stadtwerke Tübingen unter den besten drei getesteten ÖPNV-Verkehrsunternehmen.  

Das freut den Bereichsleiter Öffentlicher Personennahverkehr der Stadtwerke Tübingen, Hans Zeutschel: „Wir haben für unseren Stadtverkehr wieder ein gutes Gesamtergebnis erzielt und sind unter allen Studienteilnehmern in einer guten Position. Das zeigt, dass unsere Fahrgäste insgesamt zufrieden sind und wir uns bei der Kundenzufriedenheit auch kontinuierlich verbessern. Unterschiedliche Aspekte tragen zur Zufriedenheit bei. In den Bussen sind das zum Beispiel neue Anzeigemonitore und Informationsauslagen, außerdem schulen wir regelmäßig unser Fahrpersonal und unsere TüBus-Leitstelle unterstützt permanent den Fahrbetrieb. An unseren Haltestellen ermöglichen QR-Codes eine Echtzeitabfrage. Und mit einem Qualitätsmanagement arbeiten wir uns an weiteren Verbesserungen bei Pünktlichkeit und Störungsbeseitigung. Mit allen unseren Maßnahmen wollen wir die jetzt wieder bestätigte hohe Zufriedenheit unserer Stadtverkehrskunden auch in Zukunft sichern.“

Kundenbarometer arbeitet Stärken und Schwächen heraus

Die Auswertung von TNS Infratest arbeitete im Rahmen der Kundenbefragung auch die Stärken des SVT heraus. Im Linien- und Streckennetz wurden Schnelligkeit und Taktfrequenz positiv bewertet. Auch das Erscheinungsbild des Personals sowie die Informationsvermittlung im Fahrzeug und an den Haltestellen fielen positiv auf. Verbessern können sich die Stadtwerke Tübingen noch bei Informationen über Störungen und Verspätungen, beim Preis-Leistungs-Verhältnis, der Fahrweise und Freundlichkeit des Fahrpersonals und der Benutzerfreundlichkeit der Fahrscheinautomaten. Daher arbeiten die swt in diesen und allen anderen Bereichen im Stadtverkehr permanent  an Verbesserungen. „Unser Stadtverkehr Tübingen punktet besonders durch sein dichtes und gut ausgebautes Haltestellennetz und die enge Taktfrequenz der Linien“, stellt Hans Zeutschel heraus und hält fest: „80 Prozent der Tübinger Einwohner brauchen zu Fuß weniger als fünf Minuten zur nächstgelegenen Haltestelle. Besonders auch die Anbindung der vielen neuen Wohngebiete, wie beispielsweise die Alte Weberei oder zukünftig das Güterbahnhofareal, ist uns wichtig“.  Der Nachtbusverkehr wurde durch einen Nacht-SAM zwischen 0:00 und 6:00 Uhr ergänzt. Wichtige Direktanbindungen ab Hauptbahnhof Tübingen, beispielsweise zu den Kliniken mit der Expresslinie X15, die Anbindung des neuen Areals „Alte Weberei mit der Linie 21, Taktverdichtungen, darunter die Linie 22,  und eine neue Haltestelle bei den Max-Planck-Instituten gehörten zu den Maßnahmen der letzten Jahre.

Kleine und große Maßnahmen führen zu Verbesserungen

Regelmäßige Schulungen und Qualitätskontrollen im Bus unterstützen die TüBus-Fahrer dabei, den Fahrstil, Umgang und die Kommunikation mit den Fahrgästen stetig zu verbessern. Die TüBus-Leitstelle unterstützt die Fahrer zusätzlich bei Problemen im Verkehr.

Orientierung für die Fahrgäste ist ein wichtiger Aspekt für die Kundenzufriedenheit. Kombinierte Haltestellenaushänge, Live-Fahrplanabfragen über das Smartphone mit Hilfe von QR-Codes an den Haltestellen, TFT-Anzeigemonitore in den Bussen, Auslage von Fahrplänen und Tarifbroschüren in den Fahrzeugen, langfristig geplante Umleitungen per RSS-Feed-Abruf über die swt-Webseite und die Einführung eines Qualitätsmanagements zur Vermeidung von Störungen oder Verspätungen setzten die swt bislang schon um.

Auch das Tarifsystem und das Ticketangebot werden kontinuierlich weiterentwickelt und ergänzt. Neue Fahrscheinarten wie das Tagesticket Kind (seit 2014), Jobticket-Angebote, die ab 2017 neue Neun-Uhr-Monatskarte und ermäßigte Tarife mit der KreisBonusCard gehören dazu. 4er-Karten können seit dem Sommer 2014 auch an den Automaten in den Bussen gekauft werden. Und auch um die aktuell nur mittelmäßig bewerteten Aspekte kümmern sich die Stadtwerke: Um Verbesserungen bei den Fahrscheinautomaten zu erzielen, wurde ein Projekt initiiert, welches die Planungen für eine Ersatzbeschaffung der Fahrscheinautomaten bis voraussichtlich in etwa zwei Jahren zum Ziel hat.

Zurück