Gasnotruf: 07071 157-112Störungsdienst: 07071 157-111

Stadtwerke Tübingen
Eisenhutstraße 6, 72072 Tübingen
Tel. 07071 157-300
info@swtue.de

Stadtverkehr Tübingen
Tel. 07071 157-157
stadtverkehr@swtue.de

Öffnungszeiten Kundenservice:
Montag - Freitag 8.00 - 18.00 Uhr

Anfahrt
Mit dem Bus, Linien 4, 7, 13, Haltestelle "Stadtwerke"
Mit dem Auto oder dem Fahrrad

Sie sind hier: Startseite » Unternehmen » Aktuell » Neuigkeiten » Deutschlandpremiere: Light-Tram-Hybrid in Tübingen

Deutschlandpremiere: Light-Tram-Hybrid in Tübingen

„Ein hochinteressanter Ansatz“, sagte Oberbürgermeister Boris Palmer in einer ersten Stellungnahme. „Wenn mit diesem Fahrzeug tatsächlich eine Energieeinsparung von 35 Prozent erreicht wird, so wäre das Klimaschutz im XXL-Format.“

Umweltfreundlichkeit, Mobilität und Innovation verbinden sich in diesem Hybrid-Doppelgelenkbus zu einer weltweit einzigartigen Kombination. „Damit erfüllt der Light-Tram-Hybrid zunächst wichtige Vorraussetzungen für einen zukunftsorientierten Stadtverkehr, wie wir ihn in Tübingen seit langem fördern. Umwelt- und Klimaschutz gehören fest zu unseren Unternehmensleitlinien, die wir auch beim Stadtverkehr sehr ernst nehmen. Wir freuen uns daher ganz besonders, dass wir diesen Prototyp in Tübingen präsentieren und testen können – auch vor dem Hintergrund stetig steigender Fahrgastzahlen“, so Ortwin Wiebecke, Kaufmännischer Geschäftsführer und Sprecher der Geschäftsführung der Stadtwerke Tübingen (swt). Allein 2006 beförderte der Stadtverkehr 17,4 Millionen Fahrgäste.

Der Light-Tram wird mit umweltschonender Hybridtechnik angetrieben und nutzt die Bremsenergie optimal aus. Produziert wird die Energie an Bord durch einen Dieselgenerator im Fahrzeugheck. Das Besondere: Die Bremsenergie kann direkt im Fahrzeug in Superkondensatoren zwischengespeichert werden. Durch den unterstützenden Elektro-Antrieb kann auf ein kleineres Dieselaggregat zurückgegriffen werden.

Mit rund 25 Metern Länge und 3,44 Metern Höhe bietet der Light-Tram-Hybrid im Innenraum Platz für maximal 200 Fahrgäste. Angelegt als 100% Niederflursystem bietet der Bus die geringst mögliche Einstiegshöhe und ist im Innenraum frei von störenden Absätzen. Das Gesamtgewicht von 39,5 t verteilt sich mit einem maximalen Gewicht von 11,5 t auf die verschiedenen Achsen.

Entwickelt wurde der Light-Tram-Hybrid vom traditionsreichen Schweizer Busbauer Carosserie Hess AG und dem renommierten Düsseldorfer Antriebsspezialisten Vossloh Kiepe – Electrical Systems. Der besonders leichte Aluminiumaufbau gleicht das zusätzliche Gewicht der elektrischen Speicher für den Hybridantrieb aus und ermöglicht einen niedrigeren Energieverbrauch.

Die Stadtwerke hatten bereits mehrere Busse unterschiedlicher Hersteller, aber auch Busse mit Erdgasantrieb in Tübingen im Test. Aufgrund der charakterist-ischen Tübinger Topographie mit ihrem starken Berg-Tal-Gefälle konnten diese jedoch im Linienverkehr nicht erfolgreich eingesetzt werde. „Wir sind gespannt, auf die Jungfernfahrt des Light-Tram-Hybrid und die Ergebnisse in Bezug auf Steigfähigkeit, Fahrkomfort und Kraftstoffverbrauch“, so Hans-Jürgen Hennig, Leiter der Abteilung Stadtverkehr bei den swt.

Wer selbst einmal Pionier sein und sich ein eigenes Bild von dieser Weltneuheit machen will, kann am Sonntag, 23.09.2007, zwischen 10 Uhr und 16 Uhr ab OBF im Halbstundentakt kostenlos mit dem Hybrid-Light-Tram auf Rundfahrt durch Tübingen gehen. Die Ein- und Ausstiegsstelle ist am OBF Bussteig E.

Bereits am Samstag, 22.09.2007, wird der Hybrid-Doppelgelenkbus im Rahmen des 1. Energietages Baden-Württemberg beim Jubiläumsfest der Stadtwerke „25 Jahre swt-GmbH“ in der Brunnenstraße beim Gemeinschaftskraftwerk Tübingen (GKT) gegenüber dem Oldtimer- und Spielzeugmuseum Boxenstop zu sehen sein. Interessierte erhalten dort Einblick in den Innenraum, können sich eine Präsentation des Herstellers anschauen oder sich direkt bei den Fachleuten vor Ort informieren.

Weitere Informationen finden Sie unter:
www.svtue.de/aktuell
www.tuebingen.de
www.hess-ag.ch
www.vossloh-kiepe.com

Zurück