Gasnotruf: 07071 157-112Störungsdienst: 07071 157-111

Stadtwerke Tübingen
Eisenhutstraße 6, 72072 Tübingen
Tel. 07071 157-300
info@swtue.de

TüBus
Tel. 07071 157-157
tuebus@swtue.de

Öffnungszeiten Kundenservice:
Montag - Freitag 8.00 - 18.00 Uhr

Anfahrt
Mit dem Bus, Linien 4, 7, 13, Haltestelle "Stadtwerke"
Mit dem Auto oder dem Fahrrad

Sie sind hier: Startseite » Unternehmen » Aktuell » Neuigkeiten » Blutspendenaktion erfolgreich – auch Stammzellen-Typisierungen

Blutspendenaktion erfolgreich – auch Stammzellen-Typisierungen

swt-Blutspendenaktion 2015

„Die Idee zur Blutspendenaktion kam aus der Belegschaft. Den Ansatz, hier in direkter Nähe zum Arbeitsplatz, ohne Zeitverlust, An- und Abfahrten die Möglichkeit zum Blutspenden anzubieten, hat uns sofort begeistert. Daher haben wir dieses Vorhaben gerne unterstützt. Mittlerweile gehört die jährliche Blutspendenaktion schon fast traditionell dazu. Besonders freuen wir uns, dass wir in diesem Jahr, mit dem Erlös aus den Blutspenden einen weiteren sozialen, sinnvollen Zweck erfüllen können. Denn der Erlös geht als Spende an den Verein Ein Hospiz für Tübingen e.V.“, sagt Ortwin Wiebecke, der Sprecher der Geschäftsführung der swt.

Auch in diesem Jahr wurde eine kostenlose Stammzell-Typisierung angeboten. Insgesamt 12 Spenderinnen und Spender ließen sich registrieren. Daran und an der Blutspendenaktion teilnehmen konnten Gesunde im Alter zwischen 18 und 68 Jahren und einem Gewicht über 50 Kilogramm. Die Einnahme bestimmter Medikamente konnte ein Ausschlusskriterium sein. Auch ist der Mindestabstand zwischen zwei Blutspenden zu beachten. Dieser sollte mindestens acht Wochen, also 56 Tage betragen. Interessierte konnten sich vorab allgemein zum Blutspenden informieren: www.drk-blutspende.de

„Die Stadtwerke Tübingen sind das erste Stadtwerk in Baden-Württemberg, das so eine Blutspendenaktion angeboten hat. Mein Wunsch wäre, dass dieses Modell auch bei anderen Unternehmen und Stadtwerken Schule macht. Denn: Spender zu bekommen, ist nach wie vor schwer.“, erklärt Markus Kohlbecker, Werbe- und Organisationsreferent des DRK-Blutspendendienstes Baden-Württemberg.

Den Erlös aus der Blutspendenaktion, der aus den Einnahmen des Blutspendendienstes in Höhe von 830 Euro zusammengekommen ist, haben die Stadtwerke auf insgesamt 1.500 Euro zugunsten des diesjährigen Sozialpartner-Projekts, den gemeinnützigen Verein „Ein Hospiz für Tübingen e.V.“ erhöht.

Die Blutspendenaktion startete um 12 Uhr und dauerte für die Teilnehmer/innen mit Ruhepause und Vesper etwa eine Stunde. Initiiert hatten die Blutspendenaktion vor rund zwei Jahren erstmals zwei Mitarbeiterinnen der Stadtwerke Tübingen: Natascha Kiefer von der Abteilung IT und Silvia Burgholz vom Technischen Service. Sie haben die Organisation auch in diesem Jahr federführend übernommen. Unterstützt wurden sie dabei von der swt-Geschäftsführung und von etlichen Kolleginnen und Kollegen aus verschiedenen Abteilungen sowie von den professionellen Kräften des DRK-Blutspendendienstes Baden-Württemberg.

Der Verein „Ein Hospiz für Tübingen e.V.“ hat es sich zum Ziel gemacht, ein stationäres Hospiz in Tübingen einzurichten.

Die Stadtwerke Tübingen haben derzeit 480 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter (inklusive ihres Tochterunternehmens TüBus GmbH) und 33 Auszubildende im kaufmännischen und technischen Bereich. 

Informationen: www.blutspende.dewww.stammzellspenderdatei.dewww.einhospizfuertuebingen.de

Bildunterschrift: Freuen sich über die erfolgreiche swt-Blutspendeaktion 2015 (v.l.n.r.): Johannes Fritsche, swt-Leiter Marketing und Kommunikation, Natascha Kiefer, Silvia Burgholz, Melanie Ellsässer, Melanie Wasner, swt-Mitarbeiterinnen, Kerstin Frasch, Leiterin Blutspendeteam, Markus Kohlbecker, Werbe- und Organisationsreferent DRK-Blutspendendienstes Baden-Württemberg
Foto: de Maddalena

Zurück