Kontakt

Gasnotruf:07071 157-112Störungsdienst:07071 157-111

Stadtwerke Tübingen
Eisenhutstraße 6, 72072 Tübingen
Tel. 07071 157-300
info@swtue.de

TüBus
Tel. 07071 157-157
tuebus@swtue.de

Öffnungszeiten Kundenservice:
Montag - Freitag 8.00 - 18.00 Uhr

Anfahrt
Mit dem Bus, Linien 1, 4, 13, Haltestelle "Stadtwerke"
Mit dem Auto oder dem Fahrrad

Sie sind hier: Startseite » Unternehmen » Aktuell » Neuigkeiten » Auf leisen Rollen zum Pflegedienst: Stadtwerke Tübingen überlassen der Johanniter-Unfall-Hilfe einen Elektro-Roller

Auf leisen Rollen zum Pflegedienst: Stadtwerke Tübingen überlassen der Johanniter-Unfall-Hilfe einen Elektro-Roller

Die Johanniter-Unfall-Hilfe mit ihrer Zentrale in der Tübinger Schweickhardtstraße fährt zukünftig einen Teil ihrer Einsätze im Stadtgebiet flüsterleise mit dem TüStrom-Elektroroller der Stadtwerke Tübingen. (Foto: swt/Möhrle).

Für den wendigen TüStrom-Roller sind Einsätze in der ambulanten Pflege sowie für kleinere Dienstfahrten und Botengänge im Stadtgebiet vorgesehen.

„Wir glauben, dass ein solcher Roller mit seiner Flexibilität und Kompaktheit besonders einem Dienst wie der Johanniter-Unfall-Hilfe eine große Unterstützung bei den vielen Einsätzen im Stadtgebiet sein kann“, sagt Gesa Vollmer, bei den Stadtwerken Tübingen für Sponsoring verantwortlich.

„Dank der Unterstützung der Stadtwerke können wir einen ersten großen Schritt in Richtung E-Mobilität und Nachhaltigkeit machen. Letztendlich soll dies der Anfang einer zeitgemäßen Fahrzeug-Flotte sein, mit der wir zukünftig mit unserem ambulanten Pflegedienst unsere Patienten im Stadtgebiet Tübingen umweltfreundlicher versorgen können“, sagt Wolfgang Thomas, Regionalvorstand Württemberg Mitte der Johanniter-Unfall-Hilfe.

Zwischen Stadtwerken und Johanniter-Unfall-Hilfe bestehen zahlreiche Verbindungen: zum Beispiel bei Schulungen für swt-Mitarbeiter in Erster Hilfe. Nachdem die swt bereits seit mehreren Jahren der Tübinger Kinderklinik ein Auto zur Verfügung stellt, ist die neue Kooperation die zweite, bei der die swt für Mobilität sorgen.

Zurück

    Dr. Ulrich Schermaul

    Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
    07071 157-2997
    ulrich.schermaul@swtue.de