Gasnotruf: 07071 157-112  Störungsdienst: 07071 157-111

Stadtwerke Tübingen
Eisenhutstraße 6, 72072 Tübingen
Tel. 07071 157-300
info@swtue.de

TüBus
Tel. 07071 157-157
tuebus@swtue.de

Öffnungszeiten Kundenservice:
Montag – Freitag: 8:00 – 18:00

Anfahrt
Mit dem Bus, Linien 1, 4, 13, Haltestelle "Stadtwerke"
Mit dem Auto oder dem Fahrrad

Sie sind hier: Startseite » Unternehmen » Aktuell » Neuigkeiten » Änderungen im Tübinger Linienbusverkehr

Änderungen im Tübinger Linienbusverkehr

Hybrid-Busse von Volvo. (Foto: swt/Schermaul)

Als Ersatz für die Nachtbus-Linien (N90 – N99) steht ein Nacht-SAM bereit, das bis 4:00 Uhr zum Tag-SAM-Tarif (entspricht dem regulären Bustarif) genutzt werden kann. Zwischen 4:00 und 6:00 Uhr gilt der Nacht-SAM-Tarif. Die Regional-Nachtbuslinie N88 fährt – wie auch die anderen Regional-Nachtbusse – aktuell noch nach Fahrplan. Für das SAM-Angebot, das durch MINICAR geleistet wird, kommen ausschließlich Kleinbusse zum Einsatz. Fahrgäste dürfen nicht neben dem Fahrer Platz nehmen.

TüBus beobachtet die Auslastung der Busse und wird je nach Bedarf reagieren: Ziel ist, dass in Gelenkbussen höchstens 30 Fahrgäste, in Solobussen maximal 15 Fahrgäste mitfahren. Nach bisherigen Beobachtungen können diese Vorgaben eingehalten werden. Auch der Einsatz größerer Busse (Gelenkbusse statt Solobusse) auf Verstärkerfahrten der Linie X15 im Klinikverkehr sind als geeignete Maßnahme hierfür möglich.

Tag-SAM-Angebot für Menschen ab 60 Jahren 

Für Personen, die laut Robert-Koch-Institut zu Risikogruppen gehören, empfehlen die swt, auf die Nutzung des ÖPNV zunächst zu verzichten. Für Menschen ab 60 Jahren haben die swt kurzfristig ein ergänzendes SAM-Angebot auch tagsüber eingerichtet mit dem Ziel, Einzelbeförderungen anbieten zu können. Das Angebot können Fahrgäste ab sofort zum Tag-SAM-Tarif (= regulärer Bustarif) nutzen.

Informationen unter: http://www.swtue.de/sam

In den Bussen soll die Durchlüftung soweit wie möglich verbessert werden, beispielsweise über die Dach- und Kippfenster.

 

Angepasster Schulfrei-Fahrplan ab Montag

Ab Montag, 23.3.2020, fahren auf den Linien zu den Kliniken sämtliche Verstärkerfahrten. Fahrten, die im Fahrplan mit „S“ gekennzeichnet sind, entfallen. Allerdings gibt es folgende Ausnahmen:

  • Verstärkerfahrt der Linie 5 ab 7:46 Uhr Hbf – BG Unfallklinik.
  • Verstärkerfahrt der Linie 14 ab 7:45 Uhr Westbahnhof – BG Unfallklinik (Haltestelle Waldhäuser Straße entfällt).
  • Taktverdichtung auf der Linie 18 ab 6:46 Uhr, 7:16 Uhr, 7:46 Uhr und 8:16 Uhr, Verbindung Rottenburg Eugen-Bolz-Platz – BG Unfallklinik.
  • Taktverdichtung auf der Linie 18 ab 16:11 Uhr, 16:41 Uhr und 17:11 Uhr, Verbindung BG Unfallklinik –  Rottenburg Eugen-Bolz-Platz.

Alle aktuellen Fahrplaninformationen bietet die TüBus-Internetseite www.swtue.de/fahrplan und die Seiten des Verkehrsverbundes naldo (www.naldo.de).

Zurück