Sie sind hier: Startseite » Privatkunden » ÖPNV » Fahrgastinformationen » Verkehrsmeldungen » Behinderung durch den Autoverkehr - Maßnahmen zur Verbesserung der Pünktlichkeit

Behinderung durch den Autoverkehr - Maßnahmen zur Verbesserung der Pünktlichkeit

Kurzwende Linie 1 an der Haltestelle Aixer Straße

Ab einer Verspätung von 4 Minuten kann operativ angeordnet werden, die Stadtauswärtsfahrt der Linie 1 in Richtung Französisches Viertel bereits an der Haltestelle Aixer Straße zu beenden. Die Haltestellen Wankheimer Täle und Französisches Viertel können dann nicht bedient werden. Fahrgäste dorthin müssen bereits an der Haltestelle Aixer Straße aussteigen. Einsteigende Fahrgäste an den beiden nicht bedienten Haltestellen werden per Aushang auf die mögliche Kürzung hingewiesen und können sich über den Abfahrtsmonitor über die aktuelle Betriebslage informieren.

Planskizze Kurzwende Linie 1 Aixer Straße


Kurzwende Linien 2, 3 und 4 in WHO

Bei entsprechender Verspätung kann operativ angeordnet werden , dass die Stadtauswärtsfahrten der Linien 2, 3 und 4 in Richtung WHO ab den Haltestellen Falkenweg, Waldhäuser Straße und Winkelwiese direkt zur Haltestelle Ulmenweg fahren und dort sofort die Rückfahrt stadteinwärts beginnen. Die Haltestellen Weißdornweg (nur Linie 3), Ahornweg, Erlenweg ,Pappelweg und Ulmenweg können stadtauswärts nicht bedient werden. Fahrgäste dorthin können an den jeweiligen Haltestellen der Gegenrichtung aussteigen.

Planskizze Kurzwende Linien 2, 3 und 4 WHO


Kurzwende Linie 5 ab Haltestelle Feuerhägle

Ab ca. 5 Minuten Verspätung kann operativ angeordnet werden, dass die Stadtauswärtsfahrten der Linie 5 ab der Haltestelle Feuerhägle direkt über die Haltestelle Paul-Dietz-Straße zur Haltestelle Danziger Straße fahren und dort sofort die Rückfahrt stadteinwärts beginnen. Die Haltestellen Mühlenviertel, Derendingen Bahnhof, Käppele und Danziger Straße können stadtauswärts nicht bedient werden. Fahrgäste dorthin können an den jeweiligen Haltestellen der Gegenrichtung aussteigen.

Planskizze Kurzwende Linie 5 Feuerhägle


Kurzwende Linie 5 auf der Wanne

Ab ca. 10 Minuten Verspätung kann operativ angeordnet werden, die Stadtauswärtsfahrt der Linie 5 in Richtung WHO bereits auf der Wanne zu beenden. Linie 5 verkehrt dazu ab der Haltestelle Botanischer Garten über den Nordring zur Haltestelle Wanne Kunsthalle , wo sofort die Rückfahrt stadteinwärts beginnt. Die Haltestelle Beethovenweg kann stadtauswärts nicht bedient werden, Fahrgäste dorthin können an der Haltestelle der Gegenrichtung aussteigen.

Die Haltestellen Haydnweg, Horemer, Waldhäuser Straße, Ulmenweg, Pappelweg, Erlenweg und Ahornweg können in beiden Richtungen nicht bedient werden. Fahrgäste müssen spätestens an der Haltestelle Wanne Kunsthalle in die planmäßig nach 10 Minuten, aufgrund der Verspätung in der Regel unmittelbar folgende, Fahrt der Linie 5 umsteigen. Einsteigende Fahrgäste an den nicht bedienten Haltestellen müssen ebenfalls die Folgefahrt nutzen.

Die Verspätungen bei Linie 5 betreffen überwiegend die in die Südstadt durchgebundenen Fahrten.

Planskizze Kurzwende Linie 5 Wanne


Kurzwende Linie 13 an der Haltestelle Alexanderstraße

Ab ca. 7 Minuten Verspätung kann operativ angeordnet werden, die Stadtauswärtsfahrt der Linie 13 in Richtung Aixer Straße bereits an der Haltestelle Alexanderstraße zu beenden. Das Fahrzeug verkehrt dann über Galgenbergstraße und Stuttgarterstraße zurück zur Haltestelle Hechinger Eck und beginnt dort sofort die Stadteinwärtsfahrt. Die Haltestellen Königsberger Straße, Stadtwerke und Aixer Straße können nicht bedient werden. Fahrgäste dorthin müssen an der Haltestelle Alexanderstraße aussteigen und können ab der benachbarten Haltestelle Königberger Straße ihre Fahrt mit Linie 4 fortsetzen. Einsteigende Fahrgäste an den nicht bedienten Haltestellen werden per Aushang auf die mögliche Kürzung hingewiesen und können sich über den Abfahrtsmonitor über die aktuelle Betriebslage informieren. Sie können alternativ die Linien 1 oder 4 nutzen.

Planskizze Kurzwende Linie 13 Alexanderstraße


Trennung Linie 21

(gültig an 08.11.2021)

Die durchgehenden Fahrten der Linie 21 zwischen Alter Weberei und Unterer Wert werden planmäßig bis auf Weiteres am Hauptbahnhof getrennt. Die Fahrten von Alter Weberei in Richtung Hauptbahnhof verkehren 6 Minuten früher. Die übrigen planmäßigen Abfahrtszeiten bleiben unverändert. Bei pünktlichem Betrieb beider Teilstrecken kann am Hauptbahnhof zwischen den Teilstrecken umgestiegen werden, bei Verspätungen ist das unter Umständen nicht möglich.

Angepasster Fahrplan Linie 21


Weitere Maßnahmen ohne Auswirkung für Fahrgäste

Für Linie 8 wird ganztägig, für Linie 16 zeitweise am Nachmittag ein zusätzliches Fahrzeug eingesetzt. Damit verlängern sich planmäßig die Standzeiten an den Endhaltestellen und können als zusätzlicher Verspätungspuffer genutzt werden.


Wir bitten die von diesen Maßnahmen negativ betroffen Fahrgäste um Verständnis. Sie dienen dem Ziel, den Busverkehr für alle Fahrgäste pünktlicher und zuverlässiger zu machen - trotz der gegebenen Behinderungen durch den Autoverkehr auf wichtigen Teilen der Linienwege.

Zurück
  • Planskizzen Kurzwenden(1 MB)
  • Fahrplan Linie 21(66 KB)