Im gesamten Netzgebiet der Stadtwerke Tübingen werden Netz-/Hausanschlüsse i.d.R. über einheitliche Festpreise (Pauschalen) verrechnet. Diese setzen sich aus einem Grundbetrag (für Tiefbau, Verlegen der Leitung im öffentlichen Grund und Netzanbindung) und dem Meterpreis (Tiefbau mit Verlegen der Leitung im Privatgrund) zusammen. Der Meterpreis wird nicht berechnet, wenn die Grabarbeiten im Privatgrund - nach Anweisung der swt - vom Anschlussnehmer selbst durchgeführt werden. Sollte bei den Netzanschlüssen eine Hauseinführung erforderlich sein, so wird diese gesondert in Rechnung gestellt.

Bitte beachten Sie, dass neben den Anschlusskosten noch Kosten für das den Hausanschlüssen vorgelagerte allgemeine Strom-, Gas- und Wassernetz anfallen können. Es handelt sich dabei um den so genannten Baukostenzuschuss (BKZ). Dieser stellt einen Beitrag des Anschlussnehmers an den Kosten für die Netzerschließung dar.

Die Preise im Zusammenhang mit Netzanschlüssen entnehmen Sie bitten den Ergänzenden Bedingungen der Stadtwerke Tübingen GmbH, siehe auch "Verordnungen und Ergänzende Bedingungen".

Die Preise gelten für folgende Querschnitte bzw. Dimensionen:

  • Gas und Wasser: Anschlüsse bis Hausanschlussleitung Dimension DN 50
  • Strom: Anschlüsse bis Kabel mit Querschnitt 4x50 mm²; HA-Kasten NH 00

Bei Netzanschlüssen mit größeren Querschnitten bzw. Dimensionen werden die Kosten nach Aufwand berechnet. Bei Erschwernissen - wie z. B. ungewöhnlich schwierige Bodenverhältnisse - oder Sonderwünschen des Kunden sind die Stadtwerke Tübingen berechtigt, den entstehenden Mehraufwand in Rechnung zu stellen.