Gasnotruf: 07071 157-112  Störungsdienst: 07071 157-111

Stadtwerke Tübingen
Eisenhutstraße 6, 72072 Tübingen
Tel. 07071 157-300
info@swtue.de

TüBus
Tel. 07071 157-157
tuebus@swtue.de

Öffnungszeiten Kundenservice:
Montag - Freitag 8.00 - 18.00 Uhr

Anfahrt
Mit dem Bus, Linien 1, 4, 13, Haltestelle "Stadtwerke"
Mit dem Auto oder dem Fahrrad

Sie sind hier: Startseite » Geschäftskunden » Telekommunikation » Referenzen » Kundenprojekte » BFO Mobility

E-mobil zum Ziel
Das Thema E-Mobilität ist in aller Munde – und bei den Mikromobilitäts-Spezialisten der BFO mobility GmbH schon lange in den Köpfen und Produktionshallen. Seit der Ausgründung 2017 der BrakeForceOne GmbH hat das zehnköpfige Team mit dem Prototypen des smarten E-Rollers Flynn Geschichte geschrieben. Vernetzt, elektrisch, faltbar: Die innovativen Ingenieure treiben die wachsende Branche mit neuen Ideen und technischem Know-How voran.

Starke Partner für starke Innovationen
Seit dem Startschuss 2017 versorgt die TüNet BFO mobility mit einem leistungsstarken Glasfaseranschluss. Für die Produktentwickler war eine sichere und symmetrische Leitung besonders wichtig, die im Up- und Download gleichstark ist: Alle Daten werden von einem virtuellen Speicher durch einen gesicherten VPN-Tunnel abgerufen. Das leistet nur ein redundanter Glasfaseranschluss der TüNet.

In Rekordzeit zur Highspeed Datenübertragung
Für BFO mobility waren die Voraussetzungen in der Bismarckstraße ideal: Im gesamten Gebäude waren bereits Leerrohre für Glasfaser verlegt, der Hausanschluss schon gemacht. Die TüNet Techniker konnten das Gebäude somit in einer Rekordzeit von 16 Tagen an das Glasfasernetz der TüNet anschließen. Damaliger Geschäftsführer Dr.-Ing. Stefan Schwarzkopf lobt besonders den umfassenden Service der TüNet: „Wenn man eine dicke Leitung hat, muss das Servicepaket auch groß sein.“

Im Frühjahr 2018 und 2019 entschied sich die BFO mobility GmbH für zwei weitere, noch leistungsstärkere Glasfaseranschlüsse der TüNet: Mit einer Dark Fiber, einer Leitung ohne Geschwindigkeitsbegrenzung, sind nun die Standorte in der Schaffenhausenstraße sowie in der Bismarckstraße miteinander vernetzt.