Gasnotruf: 07071 157-112 Störungsdienst: 07071 157-111

Stadtwerke Tübingen
Eisenhutstraße 6, 72072 Tübingen
Tel. 07071 157-300
info@swtue.de

TüBus
Tel. 07071 157-157
tuebus@swtue.de

Öffnungszeiten Kundenservice:
Montag - Freitag 8.00 - 18.00 Uhr

Anfahrt
Mit dem Bus, Linien 4, 7, 13, Haltestelle "Stadtwerke"
Mit dem Auto oder dem Fahrrad

Sie sind hier: Startseite » Geschäftskunden » Telekommunikation » Aktuell » News und Events » Regional ist optimal – echt jetzt?

Regional ist optimal – echt jetzt?

Regionalität ist das neue Jahresmotto des TüNet Teams.

Regionalität bedeutet, dass ein möglichst großer Teil einer Dienstleistung oder eines Produktes aus der Region stammt und auch die Verarbeitung und Fertigstellung vor Ort stattfindet. Immer mehr Verbraucher, aber auch Unternehmen und Institutionen achten mittlerweile ganz bewusst darauf, aus der Region zu kaufen. Vielen vermittelt ein solcher Kauf nicht nur ein gutes Gefühl, sondern auch mehr Sicherheit. Und das hat natürlich handfeste Gründe. Aber was genau macht den Charme aus, seinen Anbieter für gigabitschnelle Glasfaser vor Ort zu haben und nicht irgendwo in Deutschland oder Europa?

Der TüNet in die Wiege gelegt

Regionalität gehört zu den grundlegenden Gründungsmerkmalen der TüNet, die übrigens in diesem Jahr ihr 20-jähriges Bestehen feiert: Kurz nach der Liberalisierung des Telekommunikationsmarktes ergriffen pfiffige Visionäre in der Leitung der Stadtwerke die Gelegenheit beim Schopfe und gründeten die TüNet. Schon damals waren die örtliche Nähe, die Erreichbarkeit und der persönliche Service Alleinstellungsmerkmale, die kein anderer Mitbewerber im Bereich der Telekommunikation ins Feld führen konnte. Das ist bis heute so geblieben. Und wird von den Kunden hoch geschätzt, ebenso wie das redundante Glasfasernetz von 187 Kilometern Länge – hinzukommen 210 Kilometer bereits verlegte Leerrohre.

Profunde Ortskenntnisse gepaart mit Nahbarkeit

Das bestätigt auch Thomas Deyerberg, der Bereichsleiter Kunden bei den swt: "Viele schätzen die profunde Ortskenntnis und die Nahbarkeit der TüNet." Wenn man anruft, meldet sich nicht etwa ein Callcenter in Tschechien, sondern ein Mitarbeiter direkt in Tübingen. "Man kann jederzeit vorbeikommen und die Leute persönlich treffen", so Deyerberg. Und im Falle einer Störung kommen die Retter nicht irgendwann und von irgendwoher angefahren, sondern haben die Störung womöglich schon behoben, während andere sie noch ins System eingeben. Denn die Leitwarte der swt ist rund um die Uhr im Einsatz – und einer der sach- und ortskundigen TüNet-Techniker ist immer rufbereit.

"Wir nehmen Sie ganz persönlich": Lange Zeit war das der offizielle Leitsatz der TüNet. Er gilt bis heute, und er bildet ab, was die TüNet ausmacht. Das Regionale, das Nahbare und das Persönliche prägen die Beziehungen der TüNet.

Kurzfristig zum persönlichen Termin

Kunden schätzen das und freuen sich, wenn ihr Ansprechpartner über Jahre derselbe ist und im Fall der Fälle auch mal kurzfristig einen persönlichen Termin parat hat. Schon einige Tübinger Unternehmen und auch das DRK kamen so in kürzester Zeit zu ihrer Glasfaserleitung – einfach weil sie es pressant hatten und von der TüNet flexibel und schnell bedient wurden.

Auch die Partner und Lieferanten – vom Spleißen über den Tiefbau bis hin zum Internetdienstleister – stammen aus der Region und wuchern mit dem Pfund der Regionalität. Hier ergeben sich immer wieder Synergien, die mit Geld nicht aufzuwiegen sind. Schließlich und endlich geht es nicht nur um kurze Wege, sondern auch um kurze Entscheidungswege. Und da flutscht es um so besser, je besser man sich kennt.

Das sorgt für ein gedeihliches und werteorientiertes Miteinander. Dabei kommt auch die soziale Komponente nicht zu kurz: So wird der Teleticker, dessen Artikel Sie gerade online lesen, in den Werkstätten der Bruderhaus Diakonie in Reutlingen gedruckt. Regionalität hat also viele Facetten. Alle tragen dazu bei, dass wir hier in der Region gut aufgestellt sind und stark agieren können. Da stellt sich in der Tat die Frage: Warum denn in die Ferne schweifen?

Zurück