Sie sind hier: Startseite » Geschäftskunden » Netze » Netzinformationen » Netzstrukturdaten » Strom

Netzdaten Verteilnetz 2020

 

HS

Umsp. HS/MS

MS

Umsp. MS/NS

NS

Entnommene Jahresarbeit der Kunden (GWh)

   

228,022

5,459

230,734

Stromkreislänge von Freileitungen (km)

   

21,26

 

94,19

Stromkreislänge von Kabeln (km)

10,34

 

290,84

 

733,05

Anzahl der Entnahmestellen

(Kunden gesamt)

   

141

5

63.484

hiervon Anzahl RLM/

Zählerstandsgangmessung

   

141

5

11.926

hiervon Anzahl sonstige Entnahmestellen

       

51.558

Installierte Leistung der Umspannebenen (MVA)

 

240

 

218

 

Netzverluste je Spannungsebene (%)

0,15

0,35

0,8

1,2

1,45

Netzverluste gesamt (%)

2,29

       

Menge der Verlustenergie (GWh)

10,902

       

Preis der Verlustenergie (Ct/kWh)

5,101

       

Summenlast der Netzverluste (MW)

2,722

       

Jahreshöchstlast im Netz (MW)* (Zeitpunkt: 24.01.2019, 12.30 Uhr)

81,812

       

Jahreshöchstlast im Bezug (MW)* (Zeitpunkt: 14.03.2019, 12.00 Uhr)

65,257

       

Höchstentnahmelast aus der vorgelagerten Netzebene (MW)

51,96

51,70

81,81

51,41

54,16

Bezug aus der vorgelagerten Netzebene (GWh)

286,692

285,689

438,549

208,000

234,138

Summenlast der nicht leistungsgemessenen Kunden (MW)

       

41,635

Summe aller Einspeisungen je Spannungsebene (GWh)

   

228,023

 

31,598

Grundzuständiger Messstellenbetreiber

Stadtwerke Tübingen GmbH

Stadtwerke Tübingen GmbH

Stadtwerke Tübingen GmbH

Stadtwerke Tübingen GmbH

Stadtwerke Tübingen GmbH

Geographische Fläche (km²)

189,89

       

Versorgte Fläche (km²)

33,45

       

Einwohnerzahl

114.745

       

HS = Hochspannungsnetz | MS = Mittelspannungsnetz | NS = Niederspannungsnetz | Umsp. = Umspannung

Die angegebenen Daten entsprechen den Anforderungen gemäß Energiewirtschaftsgesetz (EnWG), dem Gesetz für den Ausbau erneuerbarer Energien (EEG) und den entsprechenden Verordnungen. Die Veröffentlichungen dienen der Sicherstellung eines wirksamen und unverfälschten Wettbewerbs in der Stromversorgung, der Transparenz der Zugangsbedingungen und der Gewährung eines diskriminierungsfreien Netzzugangs.

Der Weg des Stroms

Viele unterschiedliche Kraftwerke speisen Strom auf allen Ebenen ins Netz ein. Das  Höchstspannungsnetz verteilt Strom mit 400.000 Volt im ganzen Land. Umspannwerke verringern die Spannung und leiten ihn weiter. Drei Umspannwerke gibt es in Tübingen. Hier beginnt die Verantwortung der swt. Über 400 Trafostationen gelangt der Strom vom Mittelspannungs- ins Niederspannungsnetz und kommt mit 230 bzw. 400 Volt in den Haushalten an.