Gasnotruf: 07071 157-112Störungsdienst: 07071 157-111

Stadtwerke Tübingen
Eisenhutstraße 6, 72072 Tübingen
Tel. 07071 157-300
info@swtue.de

Stadtverkehr Tübingen
Tel. 07071 157-157
stadtverkehr@swtue.de

Öffnungszeiten Kundenservice:
Montag - Freitag 8.00 - 18.00 Uhr

Anfahrt
Mit dem Bus, Linien 4, 7, 13, Haltestelle "Stadtwerke"
Mit dem Auto oder dem Fahrrad

Sie sind hier: Startseite » Privatkunden » Energie » Strom » Fragen zum Ökostrom » energreen: 100% Erneuerbare

– Ökostrom aus 100% erneuerbaren Energiequellen

Was ist Ökostrom energreen?
energreen ist Ökostrom, der zu 100 Prozent aus erneuerbaren Energien gewonnen wird und damit ganz ohne Kernenergie und Strom aus fossilen Energieträgern wie Kohle, Erdöl oder Erdgas auskommt.

Was kostet Ökostrom energreen?
Unsere energreen-Tarife sind etwas teurer als die Tarife der Stadtwerke Tübingen mit dem herkömmlichen Strommix – nämlich 4,76 Cent/kWh im Vergleich zum jeweils äquivalenten Tarif mit Mixstrom. Doch wenn Sie mit dem Abschluss eines Vertrags Ihren Energieverbrauch im Blick behalten und sich beispielsweise von unserer Energieberatung hinsichtlich möglicher Einsparpotenziale beraten lassen, fallen die zusätzlichen Kosten nicht ins Gewicht, ja sie lassen sich sogar ausgleichen.

Woher kommt Ökostrom energreen?
energreen beziehen die Stadtwerke Tübingen im Verbund mit weiteren Stadtwerken in ganz Deutschland über die Arbeitsgemeinschaft für sparsame Energie- und Wasserverwendung (ASEW) im Verband kommunaler Unternehmen (VKU).

Ist Ökostrom energreen zertifiziert?
Ja, unser Ökostrom energreen ist zertifiziert. Er wird nach den Kriterien des TÜV Nord Cert Standard „geprüfter Ökostrom“ A75-S026-1 geprüft. Das Zertifikat garantiert, dass der Strom ohne schädliche Emissionen oder radioaktiven Abfall umweltfreundlich aus regenerativen Quellen erzeugt wird, und dass wir den Aufpreis zu 80 Prozent in den Ausbau der klimaschonenden Stromerzeugung aus erneuerbaren Energien wie Sonne, Wind, Wasser, Biomasse oder Erdwärme vor Ort investieren.

Welche Anlagen wurden bislang mit Hilfe des Ökostroms energreen finanziert?
Die zusätzlichen Einnahmen unseres Ökostroms energreen haben wir in den vergangenen Jahren vor allem genutzt, um Photovoltaikanlagen in Tübingen und der Region zu errichten, wie beispielsweise an der Fassade der Paul Horn-Arena in Tübingen, am Technologiepark Tübingen-Reutlingen (TTR), auf den Dächern der Tübinger BG-Unfallklinik, des Carlo-Schmid-Gymnasiums, des Luise-Wetzel-Stifts, eines Wohnhauses in der Königsberger Straße und auf dem Gelände des Wasserkraftwerks Rappenberghalde sowie für den Bau eines großen Solarparks auf dem ehemaligen Gelände der Kreismülldeponie in Hechingen. Weitere Informationen zu den genannten und weiteren Erzeugungsanlagen finden Sie unter Erneuerbare Energien.