Gasnotruf: 07071 157-112 Störungsdienst: 07071 157-111

Stadtwerke Tübingen
Eisenhutstraße 6, 72072 Tübingen
Tel. 07071 157-300
info@swtue.de

TüBus
Tel. 07071 157-157
tuebus@swtue.de

Öffnungszeiten Kundenservice:
Montag - Freitag 8.00 - 18.00 Uhr

Anfahrt
Mit dem Bus, Linien 4, 7, 13, Haltestelle "Stadtwerke"
Mit dem Auto oder dem Fahrrad

Sie sind hier: Startseite » Privatkunden » Bäder » Aktuell » Neue Sportanlagen und WLAN im Tübinger Freibad sind fertig

Neue Sportanlagen und WLAN im Tübinger Freibad sind fertig

Die Beachvolleyball-Felder sind frisch mit vielen Tonnen Sand befüllt und warten darauf, bespielt zu werden. (Foto: swt/Haar)
Das neue Basketball-Feld erstrahlt ganz in blau. (Foto: swt/Haar)

Nachdem zu Saisonbeginn der Barfußpark und die Trimm-Dich-Geräte als erste der zahlreichen Neuerungen im Erweiterungsbereich des Freibads für die Badegäste zur Verfügung standen, kommt nun mit den Sportbereichen ein zentraler Teil des Erweiterungsbereichs dazu. Drei Beachvolleyball-Felder, ein Beachsoccer-Feld, ein Fußball-Rasenplatz und das Basketball-Feld, bieten jede Menge sportliche Abwechslung. Die umliegenden Grünflächen und die als Tribüne gedachten Hänge mit Sitzebenen sind bereits benutzbar, ebenso die Sandinsel mit den Holz-Liegedecks.

Ortwin Wiebecke, Geschäftsführer der Stadtwerke Tübingen: „Die erweiterten Sportanlagen wurden mit professionellen Materialien bestückt und sind in nagelneuem Zustand. Das sind jetzt ausgezeichnete Bedingungen für die Sportlerinnen und Sportler, die das Freibad vor allem nutzen, um bei ihrem Besuch Sport mit Schwimmen zu verbinden.“ Projektleiter Thomas Haar ergänzt einige Detailaspekte: „Auf den Beachanlagen liegen 2.300 Tonnen Sand. Das Basketballfeld ist mit 450 Quadratmetern blauem Gummigranulat belegt. Außerdem haben wir 12.000 Quadratmeter Rollrasen verlegt. Alle Plätze bieten beste Spielbedingungen.“.

Die Stadtwerke Tübingen arbeiten weiter mit Hochdruck an den übrigen Bereichen der Freibaderweiterung, bei denen im Winter und Frühjahr die lange Frostperiode und längere Regenphasen die Geländemodellierung erheblich verzögerten. Erst wenn das Gelände fertig modelliert und die Bepflanzung zuverlässig und ausreichend angewachsen ist, können die neuen Liege- und Erholungsbereiche freigegeben werden, darunter auch die mit einem zentral angepflanzten blauen Staudenbeet gestaltete „Oase der Ruhe“. Nach wie vor bleiben die Arbeiten und die Fortschritte jedoch vom weiteren Verlauf des Sommerwetters abhängig.

Öffentliches WLAN im Freibad startet mit Testbetrieb

Erstmals werden Badegäste im Tübinger Freibad ein öffentliches WLAN-Netz nutzen können. Die Telekommunikationsabteilung TüNet hat das WLAN-Projekt in den vergangenen Monaten umgesetzt und dazu die nötige Infrastruktur an Leitungen, Anschlüssen und Sendemasten im Freibad installiert. Das neue WLAN-Netz bietet im Verbund mit den neuen Sportanlagen und den sukzessive entstehenden Erholungsflächen neue Nutzungsmöglichkeiten für das Freibad. So könnte sich das Freibad der Universitätsstadt zukünftig für Studierende der Universität zu einem Ort entwickeln, an dem sich Studieren mit den Annehmlichkeiten des Freibades verbinden lässt. Und auch für große Sportereignisse muss zukünftig dank des schnellen WLAN-Netzes nicht mehr unbedingt der Heimweg angetreten werden.

Wilfried Kannenberg, Geschäftsführer der Stadtwerke Tübingen, ordnet das WLAN-Netz als wichtigen Entwicklungsschritt ein: „Mit dem öffentlichen WLAN, das die Freibaderweiterung mit einer zusätzlichen Neuerung abrundet, erreichen wir eine deutliche Steigerung der Aufenthaltsqualität im Tübinger Freibad. Wir modernisieren das Freibad und rüsten es für das digitale Zeitalter auf, um den Badegästen mehr Komfort und Möglichkeiten zu bieten, ihren Aufenthalt auch abseits der Schwimmbecken zu genießen. Freibad, Erholung, Onlineaktivitäten und Arbeit lassen sich dadurch miteinander an einem Ort verbinden.“

Das WLAN-Netz im Freibad arbeitet mit einer Bandbreite von 10 Gigabit pro Sekunde. Freibadgäste müssen sich, wollen sie das neue WLAN nutzen, auf einer Anmeldeseite, die nach dem Verbinden mit dem WLAN-Netz erscheint, mit ihrer E-Mail-Adresse registrieren.

Das Freibad-WLAN kann diesen Sommer zunächst kostenfrei getestet werden. Bis zur Freibadsaison 2018 wertet die TüNet der Stadtwerke Tübingen die Testphase aus, nimmt Optimierungen vor und finalisiert das WLAN-Netz. Dazu gehört auch, dass noch fehlende Bereiche mit Abdeckung versorgt werden. So ist ein Empfang derzeit nur im vorderen Teil des Bestandsbereichs möglich. Im Zuge des weiteren Ausbaus werden zusätzliche Antennenstandorte in Betrieb genommen. Noch im Laufe dieses Sommers wird damit eine nahezu komplette Abdeckung des Freibadgeländes erreicht. Allerdings mit Ausnahmen, die von den Stadtwerke Tübingen bewusst festgelegt wurden: im Spielplatzbereich und am Kinder-Planschbecken sind WLAN-freie Zonen vorgesehen.

Zurück