Gasnotruf: 07071 157-112 Störungsdienst: 07071 157-111

Stadtwerke Tübingen
Eisenhutstraße 6, 72072 Tübingen
Tel. 07071 157-300
info@swtue.de

TüBus
Tel. 07071 157-157
tuebus@swtue.de

Öffnungszeiten Kundenservice:
Montag - Freitag 8.00 - 18.00 Uhr

Anfahrt
Mit dem Bus, Linien 4, 7, 13, Haltestelle "Stadtwerke"
Mit dem Auto oder dem Fahrrad

Sie sind hier: Startseite » Privatkunden » Bäder » Aktuell » Geschäftsjahr 2016: Stadtwerke Tübingen halten soliden Erfolgskurs

Geschäftsjahr 2016: Stadtwerke Tübingen halten soliden Erfolgskurs

„Wir können mit dem Geschäftsjahr 2016 sehr zufrieden sein“, freut sich Geschäftsführer Ortwin Wiebecke über die Jahresbilanz: „Unsere Stromsparte hat ihre Umsatzerlöse deutlich gesteigert. Erfreulich ist das starke Umsatzergebnis beim Bahnstrom. Aber auch die Erlöse aus der eigenen Stromerzeugung  haben sich positiv entwickelt. Die defizitären Sparten konnten sogar teilweise ihre Verluste absenken.  Das alles trägt zum guten Geschäftsergebnis bei. Die swt arbeiten solide erfolgreich. Wir haben allerdings 2016 auch gespürt, dass sich die Branche insgesamt, vor dem Hintergrund der Energiewende, im Wandel befindet. Die Stadtwerke Tübingen haben die Zukunftsentwicklungen fest im Blick und stellen sich den anstehenden Marktherausforderungen.“ 

Die Stromsparte der swt steigerte den Erlös um rund fünf Prozent auf 155,3 Millionen Euro (Vorjahr: 147,9). Auch im vergangenen Jahr spielten die swt im Marktsegment Bahnstrom erneut eine gute Rolle und lieferten so viel Bahnstrom an private Bahnunternehmen wie die gesamte Universitätsstadt Tübingen im Jahr verbraucht. Ihre Stromerzeugung steigerten die Stadtwerke Tübingen um fast 14 Prozent gegenüber dem Vorjahr auf 220 Millionen Kilowattstunden (2015: 193 Millionen Kilowattstunden). Die übrigen swt-Sparten hielten ihre Umsatzergebnisse weitestgehend konstant. Erfreulich ist die Umsatzsteigerung der ÖPNV-Sparte um 8,3 Prozent gegenüber dem Vorjahr bei gleichzeitiger Reduzierung des Spartendefizits um rund 461.000 Euro. Auch die Bädersparte verzeichnete einen kleinen Defizitrückgang.

Investitionen in die Energiewende

Mit Investitionen und gleichzeitigem Aufbau von Know-how arbeiten die swt an der Energiewende und den damit verbundenen Herausforderungen. So wurde 2016 im Verbund mit den KommunalPartnern, einem Stadtwerke-Verbund aus sechs kommunalen Stadtwerken, der Windpark Oberkochen mit vier Windkraftanlagen offiziell eingeweiht. Beteiligungen schlossen die Stadtwerke Tübingen mit den Stadtwerken Speyer (Windpark Framersheim) und mit vier Bürger-Energie-Gesellschaften aus der Region (Solarpark Engstingen-Haid). Mit dem Solarpark Nadrensee erwarben die swt einen der größten Photovoltaikparks, die 2016 bundesweit ans Netz gingen und stockten damit ihr Portfolio an Anlagen, die klimafreundlichen Ökostrom produzieren, nochmals deutlich auf.

Sichtbar und verantwortungsvoll für die Universitätsstadt

Zu den zentralen Aufgaben der swt als kommunales Unternehmen zählt die Modernisierung und Instandhaltung der städtischen Infrastruktur und der Netze. Größtes Bauprojekt war im letzten Jahr die Verlegung neuer Wasser-, Strom-, Erdgas- und Glasfaserleitungen in der historischen Tübinger Neckargasse. Das soziale Engagement der Stadtwerke Tübingen feierte mit dem swt-Spendenlauf und rund 900 Teilnehmern, sowie mit dem zum dritten Mal ausgeschriebenen swt-Umweltpreis und der Förderung von Umwelt- und Klimaschutzprojekten der Region mit insgesamt 30.000 Euro seine Höhepunkte.

Zurück